Kurven, Abbiegen und Spitzkehren

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Kurven 100%
Abbiegen 0%
Spitzkehren 0%

7 Antworten

Hallo Claudia

Du magst Rechtskurven?, brav, ich mag Linkskurven, aber beim Möppi ist die andere Kurve nicht schwer. Bist Du Linkshänder, auch nicht auf rechts um gezwungen? Gut, Bei Linkskurven drehe ich den ganzen Körper nach links, die Arme und die Schultern bleiben locker, der Bauch entspannt. Genau so mache ich es, diesmal bewusst, mit der Rechtskurve. Die war auf dem Rennradl mein Problem und da wirkt es sich deutlich gravierender aus und es hat mich paarmal in Not gebracht.

Das Hauptproblem ist das Versteifen von Bauch Schultern und Arme, auch die Griffe werden „gequetscht“. Das übt man am besten auf großen Parkplätzen. Der Physik ist es wurscht in welcher Richtung es geht und was bei Dir rechts rum funktioniert, geht logischer Weise auch links rum. Fahr die Kurven nicht zu langsam, achte darauf nicht zu verkrampfen und schön schwingen, rechts links usw. oder Kreise fahren. Du wirst es spüren und immer

Gruß Nachbrenner

War schon immer Rechtshänder. Hm mit dem Versteifen ist so eine Sache. Also ich glaube ich werde vor Kurven e.c.t. zum Brett. Werde einfach mal daruf bewusst achten Danke Dir

0
@Kizuki

bei Kindern klappts zu 90% :-) da sausen die Rechtshänder links rum und umgekehrt.

Danke fürs Sternsche

0
@Nachbrenner

Ok **grins es heist ja im Alter entwickelt sich man zurück. Da habe ich ja noch alle Chanche richtigen rum sausen. Muss mich halt nur noch aus meiner Erstarrung lösen

Kizu

0

Ich würde diese Saison einfach weiterfahren und im nächsten Frühjahr mit der Erfahrung einen Handlingskurs beim ADAC oder so machen, da kriegst du neue Anregungen. Das wird schon, auf jeden Fall!

Das werde ich wohl auch so machen. Denn wenn ich ehrlich bin, wird es wohl erst Ende August Anfang September was mit der Prüfung. Ich will sie gleich bestehen und halt auf Nummer sicher gehen. Danke das ihr mir hier wieder Mut macht:)

0

Zunächst natürlich auch von meiner Seite ein grosses Lob für deinen Mut!

Grundsätzlich macht Motorrad fahren sehr viel Spass, was du auf der Landstrasse bestimmt bereits bemerkt hast.

Dass du in komplexen Situationen etwas unsicher bist, ist ganz normal. Du wirst diese Situationen je länger du fährst, immer leichter meistern. Und irgendwann wird es völlig normal und einfach sein.

Der "Trick" liegt eigentlich nur darin: fahren. Je mehr du fährst, zunächst bevorzugt Überlandfahrten, später vermehrt auch in der Stadt, desto sicherer wirst du im Umgang mit dem Motorrad. Es können Monate vergehen, ehe du dich so richtig sicher fühlen wirst, aber diese Überwindung lohnt sich. Denn du wirst noch sehr viel Freude auf dem Töff erfahren!

Danke für die Antwort. Mit viel fahren ist halt ein Probelm. Siehe zur Zeit das Wetter. Da liegt halt immer eine Woche dazwischen. Kommt noch dazu, dass ich jaauch noch berufstätig bin. Drück mal die Daumen für nächste Woche:) bin da für aller 5 Tage eingeplant. Mir macht das fahren jetzt schon Spass, sonst würde ich mich echt nicht so rein hängen und auch nichts unversucht lassen Hilfe zu finden. LG Kizu

0
@Kizuki

Motorrad fahren bedeutet auch, sich zeit zu nehmen. Einfach mal nur für sich selber da zu sein. Und das tut ebenfalls sehr gut.

Stimmt schon, auch ich muss mir die Zeit fürs fahren planen, und wenn es dann regnet ist es nicht wirklich toll. Aber nach dem Regen kommt wieder die Sonne. Und wenn nicht heute, dann vielleicht morgen. Motorrad fahren ist halt auch eine Lebenseinstellung.

0

Hi,

ja, das sind die schwierigen Dinge ... geradeaus fahren ist einfach :) Ich will damit sagen, dass uns das auch schwer fällt bzw. das die Gelegenheiten sind, bei denen man seine Maschine "wegschmeißt".

Ferndiagnose ist immer etwas schwierig, deswegen gibt's ja Fahrlehrer, die einem konkret sagen können und müssen, was man falsch macht. Ansonsten - fürchte ich - hilft nur: üben. Wenn Du zu weit auf die gegenfahrbahn kommst beim "um die Ecke los fahren", fährst Du wahrscheinlich zu schnell los, hast den Lenker vielleicht nicht richtig eingeschlagen.

Ich hab das auch nach meinem Führerschein-Erhalt geübt, auf einem Parkplatz: Lenker an den Anschlag, auf dieser Seite den Fuß auf den Boden, und dann langsam los fahren. Leicht erhöhte Drehzahl, mit der Kupplung arbeiten. Bloß nicht abwürgen, sonst wahrscheinlich Sturz. Finger weg von der Bremse! Auch eine gute Übung ist der langsame Slalom, in schrittgeschwindigkeit zwischen den Hütchen durch. Der Trick ist: langsam genug sein, aber nicht umfallen.

Viel spaß beim Üben - und lass dich nicht unterkriegen, es lohnt sich! Michael (der seinen Lappen mit 44 gemacht hat)

Danke Emmwie für die Antwort und hauptsächlich das mir Mut machst. Kannst glauben ich ernte genug Seitenblicke wie "Die hat doch ein Knall, in dem Alter und das noch als Frau". Wenn ich ehrlich bin habe ich mich das schon selber gefragt, aber dann sehe ich wieder die Motorradfahrer und Chopper auf der Straße und ich weis das ich es will und auch schaffe. Alle Antworten sind für mich von daher wichtig, da ich sie auch gedanklich durcharbeite und dann versuche sie um zu setzen. Klingt blöd aber ich habe gutes Kopfkino:) Kizuki

0
@Kizuki

Ich würde den „Haubentauchern“ empfehlen wo anders hinzublicken, gibt doch genug Platz, wo sie hinblicken können, auch seitwärts und die beliebte Zungenübung sollns se üben, wenns die dann gut können, dürfens Dir den Berlichinger machen, gelle?

0
@Nachbrenner

**Lachen Werde mir Deinen Ratschlag zu Herzen nehmen. Mich nervt bloss auch teilweise die Frage "Wie lange brauchst denn noch". Habe letzten meinen Chef erklärt, dass ich einen jungen schmucken Fahrlehrer habe und das ´halt aus koste **zwinker

0

Hallöchen,

man wird es nicht glauben. Eine Woche Pause, Eure Tipps gelesen und wie man so schön sagt verinnerlicht. Beim losfahren mir selber in Hintern getreten und mein Fahrlehrer hat geglaubt ich habe heimlich geübt. Lach, stimmt ja, aber nur im Kopf. Will damit nur sagen, dass mir Eure Antworten sehr geholfen haben:) und auch den Mut den ihr mir gemacht habt. Und am Freitag geht es erstmalig auf die Chopper. Drückt mir mal die Daumen **zwinker

Kizu

Kurven

Bei Rechtskurven kannst Du die ganze Breite Deiner Fahrspur ausnutzen, bei Linkskurven nur die Hälfte, denn rechts am Rand liegt Dreck, auf den Du keinesfalls kommen solltest und von der Mittellinie musst Du gut Abstand halten, weil Du Dich ja "legst" und sonst über die Gegenfahrbahn ragst und das macht Linkskurven natürlich etwas schwieriger.

hallo kizuki, lebe deinen Traum. Fährst du schon eine chopper? Die sind schwerer und haben einen größeren Radius. Wenn du eine fährst, würde ich es mit einer Straßenmaschine versuchen. Aus der Kurve raus"fliegen", bedeutet zu schnell reingefahren und zu wenig eingelenkt. gibt dein Fahrlehrer dir keine tipps? Mir sagte meine, immer ganz rechts am Streifen stehen, dann ist der Radius etwas größer. Man entwickelt im Laufe der Zeit ein Gefühl für die Maschine: anfahren, einschlagen, drücken. Immer dahin schauen, wo man hinwill! Ich würde aber eher mit dme Fahrlehrer darüber sprechen, damit er dir vor Ort Tipps gibt und dir helfen kann. Du schaffst das!!!!!!!

Hi catwoman4,

was den Fahrlehrer betrifft bin ich echt zu frieden. Er ist wirklich sehr geduldig und versucht mich auch auf die richtige Schiene zu bringen. Er arbeitet auch immer mit Zuspruch und Lob (dabei weis ich ja selber, dass ich mich echt bescheuert angestellt habe ) aber sagt mir auch wo die Fehler liegen. Trotzdem glaube ich, aus den Erfahrungen anderer auch zu lernen. Ich habe noch keine Chopper. Meine erste Fahrstunde war drauf. Na zu mindesten weis ich jetzt wie gut es ist, die richtige Bekleidung zu haben. Ich Übe zur Zeit auf einer 125er. Er will mich darauf Sicher bekommen, gerade was Anfahren;Kurven und halt Anfahren nach Rechts oder Links betrifft. Drücken, hm, gehe ich da richtig davon aus, dass ich mit der Hand die Maschine in die Richtung der Kurve *drücke. " Ich weis klingt lächerlich aber mit manchen Begriffen muss ich mich halt auseinander setzen um sie auch zu verstehen. Kizuki

0
@Kizuki

jepp, den Lenker in Richtung der Kurve drücken. So kommt eine etwas schrägere Lage zu stande und du kommst gut und sicher durch die Kurve. Von der ifz kann man auch kostenlos Infolektüre u.a. über Fahrtipps bekommen. Sehr interessant für den Anfang: www.ifz.de Es gibt auch informative Bücher. Aber wirklich besser ist üben, üben und nochmals üben. MAnchen fällt es leichter, anderen etwas schwerer. Die 125 ist ideal zum Einstieg. Hatte ich auch gemacht.

0
@Kizuki

OK, hab es jetztrichtig verstanden. Dankööö

0

Was möchtest Du wissen?