Wie fahre ich meine Maschine am besten ein?

Hallo,

Ich habe nun seit ca. 4Tagen meinen Führerschein (A1, Ich weiß etwas spät um sich mit dem Motorrad fahren vertraut zu machen). Jedenfalls klappt alles soweit ziemlich gut. Allerdings bin ich bislang nicht viel gefahren und habe demnach auch nicht viel Praxis Erfahrung mit meinem Bike (Yamaha WR125X). WR Fahrer wissen, dass man eine sehr cleane Anzeige hat, Digitaler Tacho und Tankanzeige. Auf dem Fahrschulmotorrad hatte ich natürlich alles, Drehzahl Anzeige, Ganganzeige, das fällt alles weg.

Wie dem auch sei bin ich heute mal eine etwas größere Strecke mit ein paar Kollegen gefahren(haben 3-4) Monate Fahrerfahrungen. Ersteinmal bin ich mir nicht sicher wann ich genau Hochschalten muss, bin in der Situation auf der Landstraße mit 92Kmh im 6ten gefahren und kam nicht vorwärts. Weiß teilweise auch nicht ganz Recht welchen Gang ich fahre, klingt blöd ik.

Die nächste Sache ist das Abbremsen/Runterschalten. Beim FS Motorrad hat die Motorbremse gearbeitet, da konnte ich wenn die Ampel dann doch noch ungeschlagen ist vom 4ten in den 2ten und wurde gebremst. Wenn ich das mit meiner mache Blockiert das Hinterrad. Wie ich das auslöse ist mir soweit eigentlich bewusst aber teilweise bin ich meines Erachtens nach langsam genug um runter zu schalten und trotzdem blockiert das Rad.

Alles so kleine "Fehler" die mit der Zeit und der dazukommenden Erfahrung verschwinden werden, jedoch wär ich auch nicht abgeneigt zu ein paar Tipps von erfahrenen Fahrern. Evt sogar das Selbe Motorrad.

Thx im vorraus.

Fahren, Motorrad, Führerschein, Motorradtour
Alleine eine Motorradtour über den Balkan

Hallo zusammen

Ich habe mich entschlossen, den Sommerurlaub in die Türkei per Motorrad anzutreten. Ins Auge ist mir eine KTM Super Duke 990 zu einem unschlagbaren Preis gestoßen.

Erfahrung habe ich insgesamt 2 Jahre je mit einer ZXR 400 und einer GSX-R 600 K3 sammeln können.

Die Hinfahrt gestaltet sich wie folgt: Schweiz - Anconca - 700km Patras - Piräus - 200 Kos - Bodrum Bodrum - Denizli - 250 km

Die Fahrt wird nur tagsüber stattfinden und in 3-4 Tagen sollte ich am Ankunftsort sein. Ich denke, dass ist nicht überaus ambitiös.

Rückfahrt gestaltet sich da aber schon ein wenig anspruchsvoller. Von Denizli sind es 600 km bis Istanbul und von dort aus möchte ich über den Balkan zurück in die Schweiz. Tageweisen Stopps in ausgewählten Städten. In den Sinn kamen mir dabei Skopje, Sarajevo, Split und Zagreb. 1 Woche plane ich dafür ab Istanbul ein mit dem Ziel Schweiz.

Dabei treten folgende Fragen auf:

1) Es gibt sicher geeignetere Motorräder als die genannte KTM. Ich bin recht hart im nehmen und auch nicht der grösste. Dennoch, ohne grosse Fahrpraxis im voraus gesammelt haben zu können (1000km geschätzt), sollte ich bedingt durch längere Abstinenz generell die Finger von der KTM halten?

2) Falls nein, ist es zu gefährlich bzgl. Straßenzustand und Unfallgefahr mit der KTM? Vor allem in der Türkei und die die Strecken um Bulgarien und Mazedonien sind immer für Überraschungen gut...

2) Wird 1 Woche ausreichend sein den Balkan zu durchqueren inkl. Zwischenstopps für kurze Sightseeing Trips?

3) Besondere Sicherheitsvorkehrungen die getroffen werden sollten, wenn man alleine durch den Balkan unterwegs sind?

Für sonstige Kritik bin ich gerne offen. Es sind bisher vage Pläne, Fahren möchte ich aber definitiv mit dem Motorrad nur möchte ich auch nichts in meinem "jugendlichen" Leichtsinn - bin 25 - etwas überstürzen. Freunde und Familie lehnen das prinzipiell ab, aber ich war schon öfters alleine unterwegs auch in weniger touristisch erschlossenen Ländern. Bisher ging alles gut und entgegen etwaigen Warnungen war es definitiv wert.

Danke!

KTM, Motorradtour

Meistgelesene Fragen zum Thema Motorradtour