Suche sportliche 125er mit der man auch Touren fahren kann?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde dir eine MZ SX 125 (Enduro) oder SM 125 (Supermoto) empfehlen. Der in beiden Modellen verbaute Motor gehört mit 15 PS und einem maximalen Drehmoment von 11,7 Nm zu den stärksten im 125er-Segment. Für längere Touren eignen sich beide durch die bequeme Sitzposition auch recht gut. 

Hallo NStream,

vorab: Die 125er "Sportmaschinen" sind eigentlich alle nicht allzu extrem unbequem von der Sitzposition her. D.h. theoretisch sind auch lange Touren damit durchaus möglich.

Wenn es denn unbedingt eine sportliche, vollverkleidete Maschine sein soll, die auch 120km/h läuft, und keine Supermoto in Frage kommt, würde ich mir an deiner Stelle sowohl die Yamaha YZF125 als auch die Aprilia RS4 125 anschauen, ab zum Händler, probesitzen, und dann im Frühjahr eine Probefahrt machen. 

Erst dann wirst du sehen, ob du dir vorstellen kannst, damit auch lange Touren zu fahren, oder ob du es doch gerne etwas bequemer hättest.

Sprit verbrauchen die modernen 125ccm 4-Takter alle nicht viel, da kannst du unbesorgt sein :)

ABER:
Bevor du deine ersten Fahrstunden hattest, würde ich mich gar nicht ZU sehr auf eine Maschine nur vom Anschauen oder Hörensagen her eingrenzen, denn erst wenn du selbst mal ein bisschen gefahren bist, wirst du selbst merken worauf du wert legst, was dir Spaß bringt, etc.

Viele Grüße

Mogges

Hallo NStream,

Sportlich, 120 und Sprit sparen, hm. Sportlich solltest Du sein und SWprit spart man mit der rechten Hand. Touren kannst Du auch mit dem Rennrad, z.B. Hamburg - München mit kleinem Zelt und Gepäck, fünf Tage und 1000km. Oder auch 1000km am Tag mit der 71er CZ 175/ 15 PS.

Und schon bin ich beim Mobbedle, so was wie die MT 125 von Yamaha würde ich nehmen, vielleicht noch die XT 125 X. da sitzt Du entspannter als auf YZF, aber das kannst Du nach Probe sitzen heraus finden. Am Anfang könnte dir der Mors weh tun. liegt daran, dass Muskelfleisch besser als Fett federt.

Ung falls Du an der Haltbarkeit der 125er zweifelst, die sollten heute bessere Mobbedle herstellen können, als in der CSSR anno 71 und furchtbar, ein Zweitakter, unkaputtbar, geht ja gar nicht. Das war jetzt Ironie für all die, welche meinen, täglich den Kolben wechseln zu müssen.

Grüßle

Mogges 19.05.2016, 21:17

"Am Anfang könnte dir der Mors weh tun. liegt daran, dass Muskelfleisch besser als Fett federt."

Ja aber am Hintern hat man doch Muskelfleisch? Oder versteh ich jetzt die Pointe nicht ganz? :D 

LzG

0
Nachbrenner 19.05.2016, 21:26
@Mogges

Ist ein alter Radlerspruch und für Radler eher nicht zutreffend. Jetzt als Rentner hat er wirklich seine Bedeutung, denn Muskeln kann man trainieren, auch die beiden Größten ;-)

0

Hallo.

Ich persönlich fahre eine Daelim Roadwin R Fi. Diese ist gebaut wie ein Sporttourer, also sind sportliche als auch gemütliche Fahrpositionen möglich. Sie hat eine vmax von ca 130-135 km/h und verbraucht in etwa 4 Liter auf 100 km, wenn man sie immer bis knapp vor den Begrenzer dreht. Sehr zuverlässig, relativ günstig und hat mich noch nie im Stich gelassen bis auf einen Motorschaden, der durch einen schlampigen Mechaniken verursacht wurde. Bin bis jetzt 20.000 km damit gefahren und war immer zufrieden damit.

MfG Matthias 

Die eierlegende Wollmilchsau will doch jeder.

Ich empfehle wie immer die Honda Varadero, oder die Yamaha TDR.

Was möchtest Du wissen?