Ab wann muss man eine Motorradtour bei der Polizei anmelden?

2 Antworten

soweit ich weiß, nein. außer, die gruppe umfasst viele personen. evtl ab 20 personen aufwärts, weil es da an manchen stellen zu verkehrhindernissen kommen könnte.

Es ist durchaus möglich, dass es für die einzelnen Bundesländer eigene Regeln gibt. Für Berlin kann ich mit Sicherheit sagen, das es dort kein Zwang ist. Ich bin selber in Gruppen von über 50 Motorrädern ohne (offizielle) Polizeibegleitung gefahren. Du kannst aber sicher sein, dass sich aber hinten Zivilfahrzeuge anhängen. Natürlich fehlt ohne "Polizeieskorte" der "Kick", das die Polizei die Kreuzungen sperren und auch, dass man mit der Gruppe bei Rot über Ampeln fährt. Da heißt es, bei Rot zu halten, was immer Stress gibt, da die anderen warten müssen. Ich bin auch schon einige Male mit "Eskorte" gefahren, ist irre "geil". Ich meine damit nicht die "großen" Fahrten wie "Gedenkfahrt oder Toyrun". Da fahre ich nicht mehr mit. Die wichtigsten Fahrzeuge sind da die Krankenwagen. Viele meinen da zeigen zu können, wie gut sie fahren können. Meist können die es nicht. Ist mir zu stressig auch noch auf diese Idioten aufzupassen. Oft sind es "Roller" und kleine "Mopeds" die den alten erfahrenden Fahrern etwas beweisen wollen und damit in Gefahr bringen. Nicht mehr mein Ding. Hänge am Leben und meiner Gesundheit. Die waren "Könner" fahren in einer Gruppe verhalten und rücksichtsvoll und das verstehen die nicht. Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?