Lässt die Unsicherheit vor der Führerscheinprüfung nach?

Hallo, ich schildere mal mein Problem. Ich bin 26, ein Mädel und habe gerade mit dem A-Schein begonnen. Die Theoriestunden, als auch die Prüfung hab ich schon erfolgreich hinter mich gebracht. Nun hatte ich die erste Fahrstunde, bessergesagt die ersten 4. Das ganze lief so ab, wir waren 6 Neulinge und sind 4 Stunden lang mit halb angezogener Kupplung und immer ein bisschen Gas verschiedenste Übungen abgefahren (8er fahren, Slalom, Zielbremsen, ..). Das ganze meist im ersten Gang und immer so mit halb angezogener Kupplung. Zwischendurch und anfangs hatte ich ein echt gutes Gefühl. Dann gegen Ende hin, verließ mich glaub ich die Kraft. Ich hatte die Kupplung nicht mehr im Griff und das Motorrad begann unruhig zu hüpfen...natürlich hab ich mich verkrampft und hab nur mehr Blödsinn zusammengefahren. Außerdem waren 30 Grad und das mit Helm, voller Montur und mit Geschwindigkeiten bis zu allerhöchstens 25 km, 4 Stunden durch. Die anderen Jungs beherrschten gegen Ende hin mehr oder weniger ihr Bike und ich wurde immer unsicherer. Legt sich das mit der Zeit? Das nächste Mal gehts auf die Straße... Mir ist schon klar, dass manche länger, manche weniger lang brauchen dass in den Griff zu bekommen. Ich wollte immer schon Motorrad fahren, liebe das Mitfahren und das Feeling, aber gerade im Moment bin ich ziemlich unsicher. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Führerschein, Unsicherheit
11 Antworten
Bedenken wegen dem Führerschein

Hallo! Ich mache im Moment den A-Führerschein und habe nun einige Bedenken zu diesem habe.Ich bin nun 22 Jahre alt und hatte seit einigen Monaten den Wunsch bzw die Vorstellung ein Motorrad zu fahren. Ich war noch nie auf einer Machine drauf und ging zu den ersten 4 Stunden. Ich hab mich nicht wirklich großartig angestellt . Man musste mir eine 125er Maschine geben, da ich die 600er nicht unter Kontrolle hatte. Ich kam dann ins Grübeln. Ich habe wirklich Angst vor möglichen Unfällen, die irgendwelche bleibenden Schäden verursachen.Mit ner gebrochenen Hand kann ich leben, mit nem Fuß nicht. Ich sollte auch dazu sagen, dass ich die nächsten 5-10 Jahre sicher keine Maschine kaufen werde, da ich mir diese nicht leisten kann, nichtmal gebraucht, da ich noch kein Einkommen habe. Ich kann sie mir auch nicht erhalten. Es stellt sich nun die Frage, ob es dann klug ist den Schein jetzt zu machen? (Ich hatte mich für den Schein gemeldet wegen vorraussichtler gesetzlicher Änderungen, die nicht in diesem Umfang eintreten wie ich dachte.) Mittlerweile bin ich mir wegen dem Schein nicht mehr so sicher. Ich bin im Zwiespalt: Einerseits kann ich mit dem Schein jetzt nichts machen andererseits fühl ich mich Feige wenn ich aufhöre, weil meine Ängste sicher dazu beitragen und weil andere diesen Schein ohne Problem machen. Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll. Danke im Voraus!

Führerschein, Hilfe
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Führerschein

Zum Motorradführerschein überzeugen?

8 Antworten

Motorrad Führerschein Prüfungen Ganzjährig?

5 Antworten

Honda NC700S drosseln für A beschränkt ?

4 Antworten

Wie viele Fahrstunden habt ihr für euren Führerschein benötigt?

7 Antworten

Führerschein verloren / Erweiterung von A2 auf A?

3 Antworten

Darf man ein Trike mit dem Motorradführerschein der Klasse A bzw. A1 fahren ?

2 Antworten

Anfängerbike und A2

7 Antworten

Führerschein nicht erlaubt Fahrtauglichkeit?

7 Antworten

Aprilia PY RS 125

4 Antworten

Führerschein - Neue und gute Antworten