zuviel motorenöl eingefüllt speed trible 1050

4 Antworten

Wie viel Öl soll denn eingefüllt werden (mit Filterwechsel)? Eigentlich passiert nichts. Das Öl "drückt" sich aus der Entlüftung raus. Natürlich ist es kein Dauerzustand. Da kann der Öldruck schon ansteigen und dann kann es zu Schäden führen. Aber bei einem "einmaligem Verstoß" wird sicher nicht viel passieren.

Beachte in nächster Zeit ob irgendwo am Motor Öl ausläuft und öffne den Luftfilterkasten. Ist da kein Öl und es läuft kein Öl aus, ist es wahrscheinlich noch mal gut gegangen. Gruß Bonny

Warum sollte der Öldruck ansteigen?

Ich sehe eher als Problem, dass Öl in den Brennraum gekommen ist und somit der Kat Schäden genommen haben könnte. Das sagt Dir dann die nächste Abgasuntersuchung.

2
@Afbian

So ist es. Bei zu hohem Ölpegel kann es in den Brennraum gelangen, verbrennen und den Kat schädigen. Aber das hat Afbian ja schon beschrieben.

0

Sorry, aber der Luftfilterkasten hat damit nichts zu tun.

Die Kurbelgehäuseentlüftung funktioniert wie der Name sagt als Entlüftung des Kurbelgehäuses. Die dort austretenden Öldämpfe werden in die Ventildeckel geleitet, keinesfalls in den Luftfilter.

0
@BMWRolf

Bist du sicher, dass die Entlüftung nicht im Luftfilterkasten endet?

0
@deralte

Nein, also hier muss ich Rolf mal widersprechen.  Je nach Bauart ist die Kurbelgehäusebelüftung bei moderneren Maschinen, ab etwa 1980 direkt im Luftfilterkasten eingeleitet. Dabei werden die Dämpfe, dazu gehören auch unverbrannte Kraftstoffe, die an  den Kolbenringe  vorbei, ins Kurbelgehäuse gelangen, in den Verbrennungskreislauf neu ein zu leiten, um diese dann im Brennraum mit zu verbrennen.

0
@BMWRolf

Einspruch --- Bei einigen Motorrädern endet die Kurbelwellenentlüftung im Luftfilterkasten. Z.B. bei der XT600, Honda und einigen Suzuki-Modellen. Habe ich selber schon gesehen dass im Luftfilterkasten Öl war. Da ich die "Trible 1050" nicht im Detail kenne, habe ich die Möglichkeit auch aufgezählt.

Das der Druck bei "Überbefüllung" steigt ist doch klar. Wie sollte sonst sich der Druck über die Entlüftungen abbauen? Ist natürlich geringfügig, aber was ist wenn die Entlüftung verstopft ist? Wer überprüft das ständig? Gruß Bonny

0
@Bonny2

Du meintest den Entlüftungsdruck an der Belüftung, und nicht den Öldruck, gell......

Wenn an der Belüftung übermässig viel Druck raus kommt, ist der Motor meist platt!

0

Da hast Du aber Glück gehabt das der Motor das überlebt hat,  bei einem Bekannten  hat so was  fast zum Motorschaden geführt  der im Auto fast ein Liter Öl zu viel drin war da hat die Kurbelwellen das Öl zu Schaum geschlagen und der Öldruck war auf einer schnelleren Fahrt einfach weg  zum Glück hat er sofort reagiert  bei 130  Gang raus und Motor aus  und rechts mit Warnblinker .  

Der Motor hat das Zeug überall herausgedrückt  war eine riesen Sauerei als hätte man 5 Liter Öl mit einer Sprühpistole den Motorraum eingenebelt  . Ein zu hoher Druck  kann nicht entstehen  er wird ja von der Ölpumpe erzeugt . 

Solch einen Fall hatte ich gerade erst auf der Bühne.

Die Kurbelgehäusebelüftung an den Zylinderköpfen wurde dabei leicht inkontinent, da durch den auftretenden Druck und den hohen Anteil an Öldämpfen, die Dichtungen leicht undicht wurden. Nach erneuerter Abdichtung der Anschlüsse war das Problem beseitigt. 

Im Ungünstigsten Fall drückt es schonmal Simmeringe aus dem Sitz, oder beschädigt sie wegen des Überdrucks, der entstehen kann. Die Öldämpfe werden in den Luftfilterkasten eingeleitet, und normal im Brennraum verbrannt. Es kann schonmal Ablagerungen dadurch im Brennraum, und an den VEntilen geben, bei einer schnellen Autobahnfahrt würde sich das aber nach und nach wieder "freibrennen"!   Auf jeden Fall den Motor in der nächsten Zeit auf Ölleckagen beobachten.

Bräuchte eine kleine Kaufberatung/Tipps etc.

So, nachdem es mich ja vor, puh, nem guten Monat zerlegt hat, und nun so langsam das Geld von der Versicherung nach und nach reinkommt, ist es Zeit sich im Winter nach einer neuen Maschine umzusehen. Bin bis dahin ja eine Z750R gefahren (34PS), mit der ich in den 4000km auch durchaus zufrieden war. (130% Reparaturkosten = wirtschaftl. Totalschaden)

Jetzt dachte ich mir, da ja nächstes Jahr die 48PS Regelung greift, und ich ja schon nen bisschen die eine Maschine jetzt testen konnte, wäre es doof sich blind wieder die gleiche zu kaufen, ohne den Markt vorher nochmal abzuchecken.

An sich habe ich folgende Kriterien: Entweder Naked oder Supersportler, Maschine MUSS ABS haben (ich bitte euch blöde Kommentare diesbezüglich zu verkneifen), und entweder Neufahrzeug oder Gebrauchtfahrzeug, was aber dann ebenfalls vom Händler sein müsste zwecks ausweisbarer Mehrwertsteuer (wg. Versicherungszahlung für die kaputte Maschine). Außerdem maximal 750er Klasse, 1000er sind mir persönlich dann nach dem Öffnen eine Nummer zu groß.

Die einzigen Supersportler die infrage kämen wären die CBR600RR und die Triumph 675 Daytona, da afaik dies die einzige aktuelle 600er SSP ist die ABS hat, und die gesetzliche Regelung bzgl. jedes Motorrad muss ABS haben ja erst ab 2015 greift (berichtigt mich wenn ich falsch liege).

Bei den Naked-Bikes bin ich, was die Japaner angeht,wohl schwer von der Z750R wegzubekommen (ist allerdings möglich), den "Nicht-Japanischen Markt" habe ich da aber noch nicht so genau studiert/sondiert.

Wenn jemand gewisse Tipps in den noch Unklaren Bereichen hat, so nach dem Motto "die solltest du dir auch mal anschauen", wäre ich dankbar für jede hilfreiche Antwort.

Ach ja, das wichtigste fast vergessen. Das Motorrad sollte inklusive der Drosselung (wobei man die ja mit Einbau bei den Händlern immer raushandeln kann) und kleinerem Zubehör (Auspuff, Soziusabdeckung, Blinker, Kennzeichenhalter) nicht mehr als maximal 12000€ kosten. (also bleib ich ohne das Zubehör wohl irgendwo bei 11000€ +- hängen)

Eine Ducati / Aprilia kommt also augenscheinlich nicht infrage.

Ich verbleibe erstmal mit der Linken zum Gruß (nur die rechte ist kaputt :D), wünsche eine unfallfreie Restsaison und freue mich auf eure Antworten, während ich mal die Internetseiten weiter durchstöbere.

PS: Und bitte pauschale Antworten ala "Kaufberatungsfragen gibt es 1 Billionen-Tausen-Milliarden mal" nach Möglichkeit unterlassen, da ich es ja a) ernst meine, b) zwar noch Ferien habe, aber nicht mehr 13 bin und wissen will was volltanken bei einer R1 kostet :D und c) die Frage ja schon etwas enger gestellt ist, weil ich ja schon eine eingrenzung habe, und nicht wissen will ob sportler oder tourer "besser sind"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?