Tiefschwarzes Oel nach 10km fahrt (nach Unfall normal?

6 Antworten

Ist das Öl bei Wechsel vorher warm gefahren worden?

Bei kaltem Öl haben sich viele Schmutzpartikel am Boden des Gehäuses abgelagert und werden beim Wechseln nicht mit raus gespült. Wird nun neues Drauf gekippt mischt es sich Ratzfatz mit den Schmutzpartikeln und das Öl ist wieder schwarz. 

Das hätte man zwar vermeiden können, aber ein Weltuntergang ist es nicht. 

Du kannst das Öl warm fahren und ablassen in eine Wanne, Über Nacht stehen lassen damit sich der Schmutz unten ablagert. Dann wieder einfüllen und den letzten Liter mit dem Schmutz zum Altöl kippen und durch neues ersetzen.

Altöl lässt sich so aber nicht "reinigen" denn Motoröl wird durch "Gebrauch" nicht nur verunreinigt, sondern verliert auch Schmierfähigkeit und Additive.

Nein, nicht zwingend. Beim Ablassen des Öls soll die Werkstatt mal auf metallische Partikel im Öl achten. Wenn dort nichts ist, alles ok.

Gebrauchtes Öl -> schwarz. Völlig normal. 

Jetzt bist du sensibilisiert -> daher suchst du jetzt einen Fehler wo keiner ist. 

So sieht gebrauchtes Motoröl aus:

http://www.600ccm.info/pages/x_fish/images/160711_79.jpg

Was für eine Maschine überhaupt? Wäre ja evtl. auch noch interessant zu wissen mit was du genau den Unfall hattest. 

Nachher ist sie wassergekühlt -> da wäre dann der Blick nach Emulsion (gelblicher Schleim) am Einfüllstutzen evtl. wichtiger als über die Farbe im Schauglas zu diskutieren.

Motor wird plötzlich sehr schnell heiß

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich nach langer Zeit mal wieder mit einer Frage. Ich habe an meiner YZF-R125, vor etwa 1000km das Öl wechseln lassen und bei der Gelegenheit wurde auch die Kühlflüssigkeit ergänzt. Mein Problem wofür ich um eine Lösung bitte ist folgendes, seit dem Ölwechsel und dem nachfüllen der Kühlflüssigkeit leuchtet schon nach wenigen Kilometern (etwa 10km) die Kühlflüssigkeitstemperatur-Warnleuchte, diese leuchtet dann etwa 5 Sekunden und erlicht dann wieder. Ich habe vor am Dienstag zur Fachwerkstatt zu fahren, jedoch habe ich eine Tour übers Wochenende geplant und möchte so nicht antreten. Habt ihr eine Idee was es sein kann? Kann es daran liegen das zu viel Kühlflüssigkeit nachgefüllt wurde?

Liebe Grüße Selim

...zur Frage

Ölwechsel bei kaltem Motor: Bleibt zu viel altes Öl im Motor?

Wenn man lieber das alte Öl bei kaltem Motor ablassen möchte (weil man den Motor mit dem alten Öl lieber nicht starten möchte), fließt dann mit genug Geduld genug Öl aus dem Motor? Kalt ist es ja nicht mehr.

...zur Frage

zuviel motorenöl eingefüllt speed trible 1050

hallo, ich hab an meiner speed trible 1050 aus versehen ein halben liter motorenöl zuviel eingefüllt. und bin damit so 700 kilometer gefahren, drehzahl war nie höher als 6000 u min

ist natürlich wieder raus geholt worden.

muß ich mit spätfolgen rechnen, oder ist es bei diesem motortyp egal, ob zuviel öl mal drinne war?

vielen dank im vorraus

...zur Frage

Was passiert, wenn das Motorrad auf der Seite liegt und noch läuft?

In einer Frage habe ich gelesen, dass es Schäden nehmen kann, wenn der Motor noch läuft, während das Bike auf den Boden liegt.

Als ich den Unfall hatte, lief der Motor noch ca. 5 Minuten. Niemand (alles Motorradfahrer!!!) kam auf die Idee mein Bike auszumachen. Erst auf mein Bitten hin machten sie den Motor aus und stellten das Bike auf (tolle Biker, nicht nur in Bezug auf das Motorrad -- Flachnasen!). Vergaser sind nicht voll gelaufen. Das Bike sprang später sofort an und ich konnte keinen Schaden feststellen.

Kann der Motor auch Schaden nehmen? Vergaser klammere ich mal aus. Gruß Bonny

...zur Frage

Was muss ich beachten meine erste Längere fahrt

Also ich hab vor heute nach Oldenburg zu fahren um mein Vater zu besuchen. Das sind von mir aus 140 km. Ich fahre mit einer Yamaha DT R. Was muss ich alles beachten Öl hab ich nachgefüllt. Das ist meine erste längere fahrt meine längsten waren höchstens 20 km. Naja danke im vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?