Wann gebt ihr euer Motorrad in die Werkstatt?

 - (Motorrad, Werkstatt, Service)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich wechsle jedes Jahr, egal welche km-Leistung, das Öl vor der beginnenden Saison. Ansonsten wird nach Kundendienstheft verfahren. Die Werkstatt verdient bei mir nur, wenn's unumgänglich ist.

Wegen der Garantie alle 6000 km zur Inspektion. Suzuki ist da etwas pingelig, wenn man zu sehr überzieht. Neues Zubehör bastel ich meist alleine dran; Reparaturen an sicherheitsrelevanten Teilen mache ich bei keinem meiner Fahrzeuge selbst. Gruß Wolfgang

Ich fahre soviel rum, ich kuck halt auf den Tacho, oh, sind schon wieder 6000km rum, aha, Handy raus, Werkstatt anrufen, Termin. Keine spezielle Jahreszeit. Meistens versuche ich die Wartungen mit Reifenwechseln zu timen, klappt aber nicht immer...

Sind die Reifen vorher runter? :P

0
@fritzdacat

ach so, jetzt kapier ich was du meinst... nein :-) (das war ein normales "nein", kein Homer Simpson "neiiinnnn".... nur zur Erklärung ;-) )

0

Nur wenn die Ventile eingestellt werden müssen oder ein neues Lenkkopflager fällig ist,den Rest habe ich bisher immer noch selber hinbekommen.

Solange wie ich noch Garantie auf den Bike habe muß ich noch in die Werkstatt.Die läuft aber in diesen Sommer aus und dann werde ich die Werkstatt nicht mehr so oft besuchen.Das Problem ist halt wenn etwas mit der Elektrik ist braucht man heute ja die Werkstatt.Bei älteren Biks konnte man noch mehr selbst richten.Aber wenn man ein Steuergerät zerlegt durch falsche Handhabung..... Das Koste dann richtig Kohle und für so etwas braucht man dann halt die Werkstatt.VG Frank

Was möchtest Du wissen?