Suzuki SV 650 S Zylinderausfall

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist das Aussetzen ständig, oder läuft der Motor manchmal mit einzelnen Zündungen mit? Die Frage nach dem Reinigen mit dem Hochdruckreiniger wurde ja schon gestellt. War auch mein erster Gedanke, da ich das aus eigener Erfahrung kenne. Nimm mal die Kerzen raus und überprüfe die. Vorher aber unbedingt nachsehen ob in dem "Raum", wo sich die Kerzen befinden, Wasser ist. Wenn ja, ist das wahrscheinlich der Fehler. Kerzenstecker "trocknen". Es sind "Zündkurzschlüsse", die da entstehen. Das muss raus. Ich bin ziemlich überzeugt, da läuft nur Wasser von irgentwo nach. Dass das Standlicht nicht funktionierte, hat nichts mit den Zündaussetzern zu tun. Denke mal, es ist ein oxidierter Kontakt. Gruß Bonny

Der Zylinder der ausfällt läuft wie von dir beschrieben so wie es sich anfühlt einzelne züge mit. Denn der Anzug nach einem halt (Bei dem ich mühsahm immer ein wenig gas geben muss da der Motor sonst verreckt...) Ist der Anzug schleppend gar ruckweise und plötzlich wenn ich in die höheren Drehzahlen komme habe ich das Gefühl das der Motor kurzzeitig wieder normal läuft, was sich als starker Anzug bemerkbar macht. Da ich ja mehr gas geben muss das das Motorrad überhaupt vom Fleck kommt ist dies eine sehr logische schlussfolgerung. Ich werde morgen Nachmittag alles ausprobieren was du mir geraten hast und halte euch auf dem laufenden obs geklappt hat damitt ihr selber wisst was das genaue Problem war.

An dieser Stelle möchte ich mich für die Schnellen und sehr hilfreichen Kommentare bedanken, die meine Vermutungen bestätigt haben. Hilfreich wahren sie schonmal. Mal sehen was das Problem war.

Danke leute :-)

0

Ja aber mit genügend abstand wie ich es schon ein paar mal gemacht habe.

Der letzte service wurde vor ungefähr 5000 Km gemacht aber ich habe die Rechnung wo alles aufgelistet ist gerade nicht zur Hand.

Ich hatte mal einen kaum sichtbaren Haarriss im Kerzenstecker, bei Feuchtigkeit verflüchtigte sich dann der Funke, der Strom sprang auf den Zylinderkopf über. Guck mal mit guter Taschenlampe danach, bzw vielleicht kannst du das im Halbdunkel als Lichtbogen sehen.

Sehr gute Erklärung. Gruß Bonny

0

einiges werter bonny ;) . wenns ventilspiel nicht stimmt zickt der motor ebenfalls . zündkerzen / stecker sind natürlich auch eine möglichkeit für den fall .

Nur zur Info Guile: es gibt extra ein Feld um eine Antwort oder Kommentar zu kommentieren, so wie ich das jetzt mache. Dann kannste deinen Kommentar auch direkt unter den von Bonny zu deiner 1. Antwort zu dieser Frage setzen. Ich stimme Bonny da aber trotzdem zu. ;-) Gruß T.J.

0
@Endurist

...es gibt extra ein Feld um eine Antwort oder Kommentar zu kommentieren...

Aber dann gibt es keine Punkte!

0
@Guile

Werter Guile. --- Der Fragesteller hat geschrieben, dass der Motor ca. 10 Minuten einwandfrei lief. Wenn die Ventile nicht stimmen, merkt man es vorher schon länger. Da hat man auch keine Zündaussetzer, sondern die Ventile fangen erstmal an zu klappern. Reißt eine Ventil ab, dass merkst Du mit Sicherheit sofort (möchte jetzt dazu keine lange Erklärung geben). Aber dann springt der Zylinder, bei dem das Ventil abgerissen ist auch nicht mehr kurzeitig an. Auch Loch im Kolben usw. habe ich alles schon hinter mir und auch repariert. Ich denke mal, meine geringen Fachkenntnisse reichen grade noch aus um auf diese Fehlerbeschreibung einigermaßen sachlich richtig zu antworten. ;-)) Gruß Bonny

0

wann wurden denn die ventile eingestellt bei wieviel km laufleistung ?

Was haben Zündaussetzer mit Ventile zu tun? Gruß Bonny

0
@Bonny2

...manchmal haben die Antworten nichts mit den Fragen zu tun. in Echt. Das gibt`s :-))

0

Was möchtest Du wissen?