Was lässt sich machen, wenn der Motor beim Ankicken nicht dreht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo lieber Jan!

Das ist ein Problem, das schon bei der guten alten XT500 sehr oft bestand....... Irgendwann kam dann der "Warmstartknopf" am Vergaser, eine Vorrichtung, die die Drosselklappe ganz leicht öffnete, so das der Motor mehr Luft zum Anspringen bekam.

Ich vermute mal, das Du entweder eine für den "Lauwarmstart" unpassende Leerlaufgemischgerulierschraubeneinstellung hast, oder Dein Vergaser irgend wo verschmutzt ist, so das das Gemsch dadurch nicht ganz passt.

Sollte Deine Maschine aber auch schon einige Zig Tausend Kilometer auf der Uhr haben, könnte der Verschleiss hier seines dazu tun, das due Maschine dann nicht anspringt.

Also prüfe mal den Verschleiß, die Kompression, die Dichtheit der Ventile, sowie den Zustand des Vergasers.

Fange an mit dem Herein, und Herausdrehen der Gemischschraube. Normal sind 2 Umdrehungen herausgedreht. Also versuche es mit 2 1/5 oder 3 Umdrehungen, oder dreh sie zu auf anderthalb........

Die Zündkerze sollte natürlich genauso i.O sein, wie die Benzinzufuhr vom Tank, sonst strampelst du nur den Kickstartergummi durch ;-)

Viel Erfolg, und melde, wenn Du was heraus gefunden hast.

Gruß aus der Eifel

Klaus

Position 10 LLGRS von unten :-) - (motor dreht nicht, Ankicken nach Fahrtunterbrechung)
31

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps, Klaus!

Mit der Gemischregulierschraube starte ich zunächst. Die Kerze ist so neu wie das frische Öl im Motor. Sind erst 38.000 km auf der Uhr, dafür hatte die XT zahlreiche Vorgänger, die mit Pflege nicht gross was am Hut hatten.

Bei den anderen 'Verdächtigen' kannst du schon richtig liegen, muss ich überprüfen. An den Drosselklappen könnte sich auch Schmutz abgesetzt haben, nicht wahr? Werde mich melden, sowie sich eine Ursache rauskristalliesiert.

LG Jan

Jan

1

Doch Jan eine Möglichkeit kenne ich noch und warum die Applauskurve Applauskurve heist.

Der im Motorrad offen Trööt angesprochene Schulkollege, tauchte mit 16 bei unserem Mobbedrocker Treff auf. Er hatte eine niegelnagelneue Hercules RS dabei, die eben mit 6,3 PS frisch auf dem Markt kam, mit allem ausgestattet, was damals sein musste, es war nämlich die

http://www.moviepilot.de/movies/easy-rider-2

Zeit. Nicht wenige von uns ergriff kurzzeitig der Neid. Schon ab Tag zwei, hatte er ein ähnliches Problem wie Du, er hatte das Teil „fachkundig“ schneller gemacht, nur anspringen wollte sie nicht recht. Er holte kräftig Schwung, sprang in der Kurve auf dem Bock und verhedderte sich mit seinem langen Haxln in der Easy Rider Stange, dafür bekam er Applaus. Ab dem dritten mal erlahmte unser Interesse. Ab dem fünften mal sagte einer: „geh, schaug du heut hin, ich hab gestern hingschaugt“.

Wenn was zu bewundern war, dann seine Ausdauer und darauf war niemand neidig.

Grüßle

49

Na, das mit´m in dera Kurven uff den Bock springen lass mer lieba, da der Modor brudale Sexhundert Kubikzentimeter in einem Zylinder hat, des gäb ne super Rutschpartie für den Hinterradschlappen, aber der Motor bleib stehen, und der Jan purzelt daneben ...... Dess wolln ma doch nede ;-)

2
40
@user5432

früher warn mer alle härder!!! wie ham mer einst die Norton Manx im Rennen gestartet?

1

Meinst du mit "nicht dreht" dass sie nicht anspringt? Ist bei mir das gleiche, nur mit E-Starter.... gebe immer so etwa 1&4 bis 1/3 Gas, dann klappt es besser (aber auch nicht immer, hab auch schon mal die Batterie leergejuckelt und dann kam der ADAC).

31

Genau, sie springt nicht an, Uli. Die Warmstartphase scheint sie nicht zu mögen. Beim Ankicken der Maschine spürst und hörst du im Normalfall genau, was sich im Motor tut. Du kriegst es anders wie beim E-Start exakt ins Gefühl und weisst, sie springt beim nächsten Kick sofort an. Das ist z.Z. nur beim Kaltstart drin.

Bei dem Phänomen jetzt ist manchmal ein Widerstand beim Runtertreten spürbar (einem Einrasten beim vorsichtigen Treten nach unten vergleichbar) - oder der Kickhebel rutscht einfach durch. Bei beidem fehlt jedoch das typische Motorgeräusch -- >> "der Blubb", wenn du so willst ;-)

Der Endeffekt ist beim Drücken des E-Starters und beim kraftintensiven Kicken klar derselbe: Frust und Erleichterung liegen da eng beisammen, pressieren darfs halt nicht...'grins'.

LzG Jayjay

0
31
@fritzdacat

stimmt, in der Not frisst der Teufel Fliegen. Und wenn nichts mehr geht, Hauptsache irgendwas gibt einem den "Kick" ;-)

0

Husqvarna SM610 springt nicht an ?

Hallo,

ich habe eine Husqvarna SM 610 Bj2006 mit Vergaser und habe folgendes Problem. Vor knapp einem Monat bin ich mit der Guten gefahren hab sie Zuhause hingestellt und wollte Abends mit ihr auf Nachtschicht fahren. Schlüssel gedreht auf Zündung, Startknopf gedrückt und der Anlasser dreht und dreht aber sie ging nicht an. Habe sie unsere Einfahrt runter gerollt im 2. Gang , Kupplung kommen lassen und blub war sie an und läuft wie immer ohne Probleme. Ich dachte vielleicht springt sie ja an wenn sie warm ist. Das selbe Spiel von vorn aber mit warmen Motor. Genau das selbe , Anlasser dreht und dreht aber sie will nicht kommen... . Habe auch mal geschaut mit dem guten alten Verfahren , Zündkerze raus, in Stecker gesteckt an masse gehalten und versucht zu starten aber es kahm meiner Meinung nach kein Funke. Wenn ich sie Anschiebe kommt sie sofort und läuft auch Seelenruhig weiter. Habe Neue Batterie , Neue Zündkerze und neuen Anlasser verbaut und jetzt steh ich genauso da wie am Anfang.

Kann mir von euch jemand weiter Helfen oder hatte so ein Problem selber schonmal ? Mit bestem Dank schonmal im vorraus.

mit freundlichen Grüßen

Eric .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?