Sportliches Motorrad für Fahrer ab 1,90

6 Antworten

Hallo DomSetsFire

die

http://www.triumphmotorcycles.de/motorr%C3%A4der/tiger/2015/tiger-sport

da passen lange Lackl drauf, steht nicht an jeder Ecke oder die

XJR von Yamaha. Da kann es allerdings sein, wennst recht lange Haxln hast, dass du an die Zylinderköpfe kommst.

ABS ist am besten im Kopf programmiert oder die neueste Version mit dem Gryo-Sensor, damit man auch noch in der Kurve bremsen kann.

Allerdings kann auch dieses ABS die Physik nicht eliminieren.

Sportlich, das ist kein Motorrad, sportlich muss der Fahrer sein.

>200km/h kannst mit vielen Motorrädern fahren, Kurven auch.

Sollen viele PS am Start stehen, dann der A380, arg viel mehr geht nicht.

Such dir was aus.

Grüßle

Servus,

na da muss ich ja quasi antworten, schließlich teilen wir uns die selbe Größe ;)

Kein Naked Bike oder SSP ist für unsere Größe gebaut. Trotzdem kannst du theoretisch mit jedem fahren, die Frage ist nur wie gut und wie lange. Als Faustregel würde ich erstmal sagen, dass Naked Bikes immer bequemer sind als Supersportler, und bei Supersportlern gilt grob, desdo älter das Baujahr, desdo besser.

Wenn du jetzt zwischen Naked und SSP abwägst, solltest du neben Probesitzen/Probefahren vor allem auch überlegen welches Konzept von Motorrad dir eher zusagt und wofür du es verwenden möchtest. Ein Naked Bike ist auf jeden Fall deutlich alltagstauglicher und auch günstiger, aber möchtest du auf die Rennstrecke ist es natürlich nicht geeignet.

Auf dem SSP hingegen musst du dich sehr zusammenfalten, längere Touren sind eigentlich nicht möglich. Hier mal ein Beispiel vom Youtuber 'Meddes', der dürfte auch in etwa unsere Größe haben: https://i.ytimg.com/vi/dUbqtjgjY-A/maxresdefault.jpg

Mach dir vor allem auch Gedanken über die anderen relevanten Unterschiede: Windschutz, Drehmomentverlauf, Versicherungsbeiträge, Soziustauglichkeit, Unterhaltskosten...

Die Honda CB1000R dürfte gar keine schlechte Idee sein. Setz dich einfach mal drauf und schau wie es ist ;) Was der Markt hergibt siehst du ja wenn du bei den einschlägigen Portalen die Motorradklasse, dein Preislimit und ABS als Kriterium angibst.

VG, Lucas


Hi,

erstmal Glückwunsch zur Entscheidung-du wirst es ganz sicher nicht bereuen ;-)

Den Ratschlag mit dem Probesitzen hast du ja schon bekommen und das ist auch unerlässlich. Keine falsche Scheu- klapper einfach mal die Händler ab. Oft haben auch größere Marken-Händler eine Ecke mit gebrauchten Modellen (Inzahlungnahmen o.Ä.), wo du die unterschiedlichsten Modelle finden kannst.

Hast du vielleicht schon eine Fahrschule in der Auswahl? Dort musst du ja auch drauf achten, dass du aufs Mopped passt. Nicht wenige Anfänger haben sich dann genau das Modell selbst besorgt, auf dem sie das Fahren gelernt haben...

Thema ABS: ich pers. würde es nicht als alleiniges Kaufkriterium sehen. Vorrangig ist eine technisch einwandfreie Maschine, die zu dir passt. Viele Anfänger starten ohne ABS und ich vermute mal, ein Großteil der Zweiräder, die draußen unterwegs sind, haben das auch noch nicht.

Viel Spaß wünsch ich dir :-)

Hi Mandy,

fein, dass du auf's ABS zu sprechen kommst! Grossartig, wessen Maschine damit ausgestattet ist. Wird keinen Motorradfahrer geben, der sich freiwillig von diesem Zugewinn an Sicherheit beim Bremsverhalten wieder verabschieden wollte. Wie jede bahnbrechende Entwicklung hat auch diese Technik zunächst mal ihren Preis. ABS besitzen neuere und neue Zweiradmodelle, jedenfalls manche. Die Nachfrage wird spätestens dann steigen, sowie die Technik als solche preiswerter gehandelt wird als heute!

Will also gut überlegt sein,,,und wessen Barmittel begrenzt sind so wie beim Fragesteller, der kann vom ABS zunächst mal träumen - und es beim Kauf der zweiten Mopete zu nem späteren Zeitpunkt in Betracht ziehen. Aber bisher ging es das Bremsen bei gleich welcher Maschine auch ohne ABS. Und keiner kann noch könnte garantieren, dass Zweiradunfälle dadurch minimiert würden: blankes Wunschdenken, mehr ist das nicht: zwar schade, aber wahr!

Gruss JJ

0

Motorrad Sitzhöhe durch Alter verändert/zu groß oder klein?

Hey,

der kauf meines Motorrads steht bevor, saß auch schon auf der einen oder anderen Maschine. Da habe ich einige (der von mir getesteten) Maschinen vergleicht und habe schon deutliche Größenunterschiede gemerkt. Dann stellten sich mir die Fragen :

Muss man berücksichtigen, dass sich bei Jugendlichen der Körper noch im Wachstum befindet? (Ich kann ja schlecht eine Nummer Größer nehmen, weil ich bald (evnt.) einen Wachstumsschub bekomme...)

Inwiefern sollte man, dann die "optionale" Sitzhöhe feststellen?

Danke schonmal, für die von euch immer netten und hilfreichen Antworten, die ausführlich geschrieben sind. Da schämt man sich als Fragesteller, dass die Antworten länger als die Frage sind, obwohl die Frage (wie ich hoffe nicht) schon gestellt wurde.

Max...

...zur Frage

was für eine Maschine bei 168cm größe?

Ich mache den A2 Führerschein und bin leider nur 168 cm groß. mein Wunsch ist es später supermoto zu fahren, aber keine Sportler. Eher so von der Optik einer yamaha wr oder ktm smc.

...zur Frage

HILFE ICH BIN ZU KLEIN!?

Hallo Ich bin jetzt Anfang 15 und habe vor mit 16 den A1 zu machen. Mein größtes Problem ist nicht wie bei vielen anderen die Eltern :D , sondern meine Größe Momentan bin ich 1.55 groß und würde gerne wissen, ob und wieviel ich noch Wachse. Mein Vater ist 1.72 und meine Mutter ist 1.67! PS: Welche Motoräder stehen mir zur Verfügung (egal ob Sportler oder Naked oder Super Moto.......)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?