Mit Rückenschmerzen Motorradfahren - was hilft?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte Bandscheibenvorfälle mit OP vor 2 Jahren und fahre auch wieder. Wichtig ist für mich, auch während der Fahrt in Bewegung zu bleiben. Sieht vielleicht manchmal blöd aus,wenn ich so hin und her rutsche, aber was soll's ! Jede Stunde brauche ich meine Pause. Und fühle mich mit dem Nierengurt im link sicherer. Manchmal benutze ich auch ein Wärmepflaster.

http://kuerzer.de/lAfZhw3qz

Gruß Floyd

Rainer, der Link kommt für mich wie gerufen. Sowas habe ich gesucht! Eine "Schulterorthese", nur das ich den Begriff nicht kannte. Tausend Dank!!! :-)))))

0
@deralte

Freut mich, Kostja :-)) Das Schulterdings hatte ich gar nicht gesehen !

0

Natürlich auch danke für alle anderen Antworten. Scheine ja mit dem Problem nicht alleine zu sein...:(

0
@Gregory

Nein Gregory - bist sicher nicht allein mit dem Problem. Schließlich sind hier sehr viele Leute "älteren" Baujahres zugange ;-))

0

Hallo Gregory,

So wie sich es anhört, ist deine Rückenmuskulatur nicht stabil genug. Gerade beim Motorradfahren, ist der Rücken ziemlich stark beanschprucht und benötigt einen stabilen Rückhalt.
Den Rücken kannst du mittels einem Lendengurt etwas stärken, jedoch ist es auch wichtig öfters mal in Bewegung zu bleiben, sowohl beim Motorrad fahren als auch davor.

Ich vergleiche es mal mit dem Ski-Snowboard-Sport. Wenn man einfach drauf losfährt, dann holt man sich Zerrungen oder Überdehnungen.
Ähnlich ist es beim Motorradfahren. Du kannst direkt vor dem Motorradfahren Übungen machen, oder auch noch viel besser: Gezieltes Rückentraining zu machen.

Damit ist nicht zu spaßen. Wenn es mal den Ischarie-Nerv erwischt, kann es schon recht weh tun.
„Der Schmerz des Ischiasnervs ist oft vorübergehend. Die Entzündung geht nach einigen Tagen spontan von selbst zurück. Sollte jedoch nichts unternommen werden, um den Nerv zu behandeln, wird die Entzündung immer öfter erscheinen, und manchmal sogar permanente Behinderungen herbeiführen.“ http://www.fuerdenruecken.de/rueckenschmerzen/ischias.html

Daher achte beim Motorradfareh darauf, dass du vorher kleine Aufwärmübungen machst und konstant deinen Rücken fitt hälst.

Hallo Gregory

Wie der Floyd schon sagte, ist das sehr individuell. Der Dietmar Grönemeyer hält den Rückenschmerz für den Offenbarungseid der Klassischen Medizin und bei dem Good Bak Programm der Uni Bayreuth streikte meine Rückfront schon nach den ersten Übungsstunden. Ein Jahr nach meiner OP fuhr ich mit dem Rennrad HH – München. Anschließend 50 Meter mit dem Hollandrad und aus wars. Auf einen Chopper kannst Du kein Schlagloch über die Beine abfedern, weil die Haxln irgendwo vorne rumbaumeln. Wärmepflaster Finalgon etz. wirken besonders bei Bewegung. Rückengymnastik und bewusste, rückenschonende Bewegungen helfen besser.

Gruß Nachbrenner

Was möchtest Du wissen?