Motorradunfall, Felge geborsten?

7 Antworten

Tut mir natürlich leid was dir da passiert ist, gute Besserung!  Aber zu deinem Bike kann man ohne Bilder (eigentlich selbst mit!) herzlich wenig sagen, wenn die Felge hinüber ist müssen da schon einige Kräfte gewütet haben.... wart's einfach ab bis sie in der Werkstatt ist. Die Katastrophen-Kette geht über leicht verspannte Gabel (kann man wieder hinkriegen) über kaputte(verbogene)  Gabel bis zu einem verzogenen Rahmen. Warte es einfach ab, und wenn es anfängt richtig wehzutun, nix wie ab in die Notaufnahme... Adrenalin ist zwar ein wunderbarer Schmerztöter, lässt aber nach einer Weile schnell nach.

Dir eine gute Besserung, Metall kann man ersetzen. Ein Knie zwar auch, aber eben nicht so einfach.

 

Daher sollte deine Hauptkonzentration auf deinem Gesundheitszustand liegen und der Suche nach einem firmen Anwalt, den eh die andere Versicherung zahlen muss (Wenn die Sachlage so eindeutig zu sein scheint).

Für Dich und das Bike ist jetzt eh erst mal Saisonabschluss, der Händler bzw. Gutachter wird das Bike und evtl. Reparatur einschätzen.

 

PS: schreibe bitte den Versicherungen nicht was von wegen "Kühlflüssigkeit" ausgelaufen, dies impliziert einen größeren Aufprall. Das was beim Auto ausgelaufen ist, ist lediglich Wasser für die Scheibenwaschanlage, dessen Behälter sich direkt hinter der Stoßstange befindet. Da würde schon ein Tritt gegen diese Stelle reichen um Wasser auslaufen zu lassen.

ich rufe garnicht bei der gegn. Vers. an. Ich versuche, den Anwalt meines Ex zu kontaktieren, der hat sehr gute Erfahrungen mit ihm gehabt. Leider hab ich noch immer den AB dran, obwohl schon Sprechstunde wäre :-(

Nee, hab mir nochmal das Motorrad angeschaut - schlimm! Die Gabel steht fast senkrecht. Ich habe keine großen Hoffnungen. Ich hab vorhin die Sitzbank hochgenommen, dann hab ich sie nicht wieder fest rauf bekommen. Kann das sein, dass der Rahmen so verzogen ist?

Abgeschleppt wird heute nicht mehr - zuviel zu tun. 

Und Knie bekommt ein MRT - der erste Radiologen-Kontakt sagte was von Termin Mitte Dezember *grummel* So sieht dat aus!

1

Moin "Biene",

vorab wünsche ich dir gute Besserung!

In meinen Augen gibt es für dich morgen zwei Wege: Zum Orthopäden und dann, wenn überhaupt noch möglich, zum Rechtsanwalt (Fachanwalt für Verkehrsrecht). Mit dem Knie ist nicht zu Spaßen und dein Mpoed ist gerade ein halbes Jahr alt.

Vielen Dank! 

Ich war im Krankenhaus, es tat zuerst nicht so doll weh, aber ich dachte mir auch schon, dass es besser ist, die Feuerwehr dazuzurufen. Haben geröntgt, aber auch gesagt, dass sie keine Weichteile beurteilen können. Haha, dass nichts gebrochen ist, hätte ich denen auch sagen können. Mittlerweile kommen immer mehr blaue Flecken dazu, die sichtbar werden - eine Erklärung für so manchen Schmerz. Aber das Knie fühlt sich instabil an. MRT können sie nicht veranlassen, ich soll 3-5 Tage warten, ob die Schmerzen besser werden, wenn nicht, dann zum Unfallchirurgen. Ich frage mich da auch, ob das nicht zu lange ist mit dem Abwarten... Ich weiss nur, dass ich abgestiegen bin. Also ganz regulär. Ich nehme an, dass ich eingeklemmt wurde. Mein Mann flog über das Auto, hat sich aber drüber gerollt und ist auf den Füßen aufgekommen. Sagte er und auch die Beifahrerin des Unfallverursachers. 

Ja, ich werde auch einen Fachanwalt aufsuchen. Ich kenne nur keinen! Meine Freundin hatte vor ein paar Jahren mal einen Autounfall - unverschuldet - und hat dann einen Fachanwalt genommen, mit dem sie aber nicht zufrieden war. Also kann ich den nicht nehmen. Das ist auch mein erster Unfall. Naja.... mal sehen. Jetzt klagt mein Mann über beginnende Migräne.... mal gucken, nicht dass das noch Nachwirkungen sind.

Und auf jeden Fall geht das Motorrad zum Triumph-Händler - genau, weil es (ich schäme mich, aber ich komme einfach nicht öfter dazu) knapp 2000 km herunter hat und am 4.4. zugelassen wurde - Erstzulassung! - ich hoffe, die können dort begutachten!

0
@deralte

prima, danke. Hab schonmal geguckt, muss nur meine Freundin noch fragen, welchen sie hatte, nicht, dass ich denselben wähle - sie war mit dem nicht zufrieden! ;-)

1

Was meint ihr nur Felge verzogen oder mehr?

Hallo, mich hat es heute innerorts mit 50km/h auf ner Ölspur weg gehauen. Dabei hat es mir den Lenker und wie ich glaube die Felge verzogen. Bei letzteren bin ich mir nicht so sicher ob es nun die Gabel komplett leicht verzogen hat oder nur die Felge. Wäre nett wenn mir ein paar Leute ihre Meinung dazu sagen könnten und ggf. wie man das ganze Wieder reparieren kann bzw. überprüfen kann ob es sich nur um die Felge handelt oder die komplette Gabel.

...zur Frage

Unfall gehabt, Motorrad Totalschaden was machen?

Also die frage steht ja schon oben. Was für Möglichkeiten habe ich? Ausschlachten? Motor, Getriebe laufen gut was für Möglichkeiten kennt ihr so?

...zur Frage

Kann man Stadt / Gemeinde anzeigen bei Bitumenunfall ?

Hey Community .

Ein Kumpel von mir hat gestern auf regennasser Fahrbahn einen Unfall gebaut - Er ist in einer wirklich leichten Kurve ins Rutschen gekommen und gestürzt.

Ihm ist zum Glück nichts weiter passiert, seinem Moped, einer BMW GS, allerdings schon. Wie sich herausgestellt hat, ist er über einen Bitumenstreifen gefahren, der spiegelglatt geworden war.

Kann man nun die zuständige Gemeinde anzeigen, weil sie eine Gefahr für den öffentlichen Strassenverkehr nicht behoben hat, oder ist das zu abgehoben ?

Danke ! race it, yamracer

...zur Frage

Zum Nachdenken, nach meinem Unfall am Samstag?

Am Samstag war ich mit einigen Freunden auf einer Tour. Vor Potsdam mussten wir an einer Baustellenampel halten. Ein Bekannter stand neben mir bei Rot an der Ampel. Die Anderen konnten noch durchfahren. Wir beide schafften es nicht weil wir von einem "dicken BMW" massiv attackiert wurden. Ich standen schon mit beiden Beinen auf dem Boden und wollte mich umdrehen um zu sehen wo der BMW abgeblieben ist. Ich drehte mich um und schlug dabei den Lenker voll ein. Leider war die Fahrbahn etwas schräg und das Motorrad kam ins kippen. 270 kg plus mein "Übergewicht" konnte ich nicht mehr halten. Also kippte ich um und schlug mit dem Kopf auf das Pflaster.

Direkt ein Auto vor mir standen zwei Harley- Fahrer. Die hatten es voll mitbekommen (sahen es im Rückspiegel, habe ich gesehen). Drehten sich nicht mal um. Das waren keine "Rocker", sondern Sonntags-Harley-Fahrer (beziehe ich auf die Kleidung und dem gepflegten Zustand der Harleys). Dummerweise hat sich die Sonnenbrille in die Nase gedrückt und es kam zu einem tiefen Riss. Ich blutet "wie Sau" im Gesicht". Mein Kumpel und ich stellten mit viel Anstrengung das Motorrad wieder auf die Reifen. Kein Autofahrer (mindestens 20 Autos) stieg aus und half uns. Als erster hinter mir der BMW mit dem Idioten. Das ich im Gesicht stark blutete war nicht zu übersehen.

Natürlich ist das "unterlassene Hilfeleistung" aber in dem Moment denkt man nicht darüber nach um sich die Kennzeichen zu merken. Meine Sorge bezog sich ausnahmslos um mein Motorrad. Mein Bekannter sorgte sich um mich. Die Nase notdürftig "verpflastert", Motorrad fahrbereit gemacht (sprang nicht an. Defekter Schalter überbrückt und den def. Kupplungshebel "angewackelt") dann den Anderen hinterher. Die warteten schon und wollten zurückfahren um zu sehen wo wir bleiben.

Alles kein Problem. Ersatzteil ist bestellt. Der Arzt (war am Montag zum Arzt gefahren) hat festgestellt, dass ich entgegen vieler Meinungen doch noch ein Gehirn habe, das aber "erschüttert" ist (Grins). Die Narbe an der Nase behalte ich als "Kampfspuren" (falls jemand fragt) und die geprellten Rippen verheilen auch bald.

Was mich aufregt sind nicht die rücksichtlosen Autofahrer, sondern die Motorradfahrer, die nicht mal nachgefragt haben ob man helfen könnte. Die düsteren Zukunftsvisionen einiger Autoren kommen immer näher. Gruß Bonny

...zur Frage

Darf man in der Stadt rechts überholen?

Komme gerade von einem Kurztripp zurück. War in einer anderen Stadt und ich fuhr auf einer zweispurigen Straße, wo 50 km/h erlaubt ist. Ich fuhr auf der linken Straßenseite und vor mir schlich eine junge Frau mit ca. 40 km/h. Ich kam ihr immer näher und entschloß mich sie rechts zu überholen. Ich machte schon einen Schlenker und fuhr rechts ran. Plötzlich fuhr sie auch auf die rechten Straßenseite. Das ging plötzlich so schnell, daß ich glaube ich fahre ihr drauf. Ein Reflex brachte mich dazu sofort in die Bremse zu gehen und mein Vorderrad blockierte für einen Moment, da ich mit der Bonneville mein ABS habe. Rechtzeitig blieb ich hinter ihr ohne sie zu berühren. Ich dachte schon ich falle, habe aber die Maschine noch fangen können. Ich fuhr dann an ihr links vorbei und sah wie sie die Scheibe runter machte und sich entschuldigte. Da zum Glück nichts passiert ist fuhr ich einfach weiter. Wer wäre Schuld gewesen, wenn ich ihr drauf gefahren wäre? Gelernt habe ich, wer drauffährt ist Schuld. Aber in dem Fall hätte sie doch ein überholendes Fahrzeug behindert, oder? Vor Schreck hab ich mir jetzt drei Kugeln Eis gegönnt und meiner Frau auch eins mitgebracht. Die Kugel kostet im Vergleich zum Vorjahr nun 10% mehr. Er hat von 1€ auf 1,10€ die Preise angehoben. Dafür sind die Kugeln rießig und das Eis lecker, so daß die Nachfrage groß ist.

...zur Frage

Crosshelm: Schutz fürs Kinn ?

wie ist das wenn man mit nem crosshelm auf dem gesicht bzw. auf dem kinn landet?

dort hat man doch kaum schutz, vorallem wenn der helm noch etwas hochrutscht.

oder kann da nichts passiern ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?