Kann ich als schlanke Frau ohne starke Muskeln eine Yamaha XJ 900 fahren und parken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du ein wenig Routine im Umgang mit Motorrädern hast ist auch das parken und rangieren machbar, vorausgesetzt Deine Beine langen bis auf den Boden, beim fahren ist das Gewicht ohnehin kein grosses Problem.

Aber da Du schon länger nicht mehr auf einem Moped gesessen hast und vermutlich ziemlich unsicher bist was das hantieren mit einer doch relativ schweren Maschine betrifft, so fürchte ich, dass das für Dich nicht so leicht zu bewältigen sein wird.

Aber probieren geht über studieren und der Versuch macht klug.

Diese Ängste haben nicht nur Frauen. Es gibt auch Männer, die klein und nicht so muskulös sind (muss ja auch nicht sein). Wie kann man eine voll aufgebaute Gold Wing oder eine Boss Hoss halten, egal wie kräftig man ist? Bei uns an der "Spinnerbrücke" sind etliche, die eine 1.500´er Trude fahren und nicht eine Figur wie "Schwarzenegger" (vor einigen Jahren) haben. Die beherrschen ihr Moped recht gut. Wenn es kippt und über einer bestimmten "Schräglage" kommt, hält es sowieso keiner mehr, egal wie man gebaut ist. Wichtig ist es, dass Du Dich darauf auch im Stand sicher fühlst. Teste doch mal so ein Motorrad im Laden, dann kannst Du schon abschätzen ob es für Dich "passt". bedenke aber, nicht immer ist der Boden eben. Der Fuß muss schon völlig aufsetzen. Gruß Bonny

Ein Motorrad ist, sobald es einmal fährt, kinderleicht. Musst du die Yamaha aufheben können, wenn sie dir mal umfällt? Wohl eher nein. Wichtig ist, ob du sie schieben kannst, das reicht aus.

Jahhha, wenn sie fährt und was macht man wenn man anhält? Du weißt, dass ich mit der schweren Marauder öfter umgefallen bin, da ich sie nicht halten konnte.

0
@catwoman4

ja, da hast du wohl Recht, kommt halt auch drauf an, ob du mit den Füssen einigermassen auf den Boden kommst. Aber wenn der Panzer mal rollt, sind wir alle gleich ;-)

0

Vielen Dank für eure zahlreichen Einschätzungen!

Ich werde also die XJ vor allem nutzen, um mal wieder drauf gesessen zu sein und am besten an nem Training teilnehmen. Alles Weitere wird sich zeigen. Ich vermute allerdings, dass es mich wieder derart packen wird, dass ich mir doch ein eigenes Moped zulegen werde. Transalp wäre schön... Mal sehen.

Danke nochmal für alle Antworten!

Hallo Katharina.

Ob nun 250 oder 2oo Kilo dürfte doch egal sein,erstens hat das Teil einen Seitenständer und wenn das Gerät einmal rollt,dann rollt es.Schwierig dürfte das aufbocken auf den Haubtständer werden,muß man aber nicht aufbocken und kippt das Moped mal um,werden bestimmt hilfreiche Hände zur Stelle um das Moped wieder auf die Räder zu stellen...also,keine Angst. Probefahren kannst Du das Moped auch in Berlin,bei jeden Yamahahändler wird das möglich sein der diese Modell rumstehen hat.

Was möchtest Du wissen?