Gehen 2 Takter bei langer, konstanter, hoher Geschwindigkeit schnell kaputt ?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Ich hatte früher eine etwas weiter weg wohnende Freundin, und leider eine hochdrehende 2 Zyl. Zweitakter Maschine, die hat bei Vollgasfahrt immer wieder Sparbüchsen erzeugt ( Fachausdruck für Loch im Kolben :-/ )

Also wenn Du nur Nahverkehr fährst, dann wäre ein 2 Takter ok, aber für längere Vollgasstrecken würd ich einen 4 Takter bevorzugen.....

Ah ok gut. Also keine gute Idee damit beispielsweise in den Urlaub zu fahren ?

0

Ah ok gut. Also keine gute Idee damit beispielsweise in den Urlaub zu fahren ?

0

Lieber Freund, auch wenn ich deine Gründe kenne, begehe ich hiermit das Sakrileg und widerspreche dir ganz leise und nur ein Bisschen.

3

Übrigens, es gibt Suzuki GT 550 und 750 mit mehr als 250.000 km auf einem Motor ohne Reparatur. Die 550er Dreizylinder war eine ganz hervorragende Reisemaschine die noch dazu jeden Benzindreck gefressen hat, der durch die Düsen passte.

4
@chapp

Lieber Helmut, die 250.000 km der GT mag ich noch glauben...... und ich weiß worauf du hinaus willst, aber hier geht es um eine 125er, und ich hab gerade gestern solch ein Teil in Form einer Aprilia RS 125 vor die Türe geschoben bekommen. Fahren ging nicht mehr. Der Kilometerstand 14.000 !!

OK, zur Vorgeschichte weiß ich nicht wirklich viel, wird sich beim Zerlegen dann finden...... Du magst mit den Dicken Zwotaktern recht haben, hatte ja selber einige, u.a. restauriere ich momentan auch an einer Big Bear von Yamaha, die offiziell ja nie in D vertrieben wurde:

http://www.ridermagazine.com/style/vintage/retrospective-yamaha-ym2c-big-bear-305-scrambler-1967.htm/

Die Großvolumigen Zweitakter hatten meist einen Vorteil, sie mussten nicht Dauervollgas gefahren werden, weil die Leistung doch ausreichend war, um auch mal mit Halbem Hahn zu fahren.

Wenn hier aber jemand nach einem 125igerle fragt, dann weiß ich meist, was er will, und Vollgasfest, ich geh nicht gerne über die Brücke, auch wenn die Maschine Wassergekühlt ist.

Ich hatte leider nur kurze Zeit eine RD 125 LC, Später die YPVS 350er RD, und war damit sehr zufrieden. Bei uns in der Region war einer der führenden Zweitakttuner zu Hause, der hatte RD 250 LC in der Kundschaft, die 100.000km mit ungeöffnetem Motor fuhren. Das spricht für seinen Service. Leider hat er all zu früh sein Zepter aus der Hand gelegt :-/ Die Letzte Maschine, die er verkaufte, war meine TR1 .......

Aber um noch mal zum Thema zu kommen, alles was bei mir an Zwotaktern rein kommt, egal ob Roller, Motorrad, Quad, haben massiv mit Qualitätsmängeln zu kämpfen. Da nimmt sich auch eine RG 125, sowie eine DT 125 mit Wassergespültem Motor nicht aus.

Liegt vielleicht auch daran, das die Fahrer sich des Zweitaktmotors, der gewisse Dinge Beachten haben will, gar nicht bewusst sind..... :-(

Aber ich will es mal auf den Punkt bringen. Ohne Wartung, oder Pflege hält natürlich kein Motor, und wenn ein Motorlegastheniker nicht nach seinem Untersatz schaut, oder die falschen Handgriffe ausübt, gibts wohl oder übel Bruch.

Also empfehle ich natürlich einen 4 Takt Motor, oder wie siehst Du das ?

3
@user5432

Genauso wie du. Ich bin wohl im falschen Jahrhundert geboren und habe mich zu sehr an die Maschinen der 70er erinnert. Das Problem liegt wohl darin begründet, dass der Zweitakter heutzutage die Billigkrücke ist und schlampig gebaut und dann auch so behandelt wird. Vom System her ist der Zweitaker dem Viertakter nicht unterlegen, aber es braucht genauso viel Aufwand, aus ihm einen anständigen Motor zu machen, wie beim Viertakter und diese Modellpflege bekommt er eben nicht.

Der kleinste Zweitakter (ausser den 50ern) , den ich fuhr, war eine 250er und das waren richtige Motorräder. Mein Wasserbüffel hatte ein miserables Fahrwerk, aber der Motor war einsame Spitzenklasse.

Ich war wohl zu grundsätzlich und fern der aktuellen Realität. Diese Dreckskisten die da heute als 125er herumgurken sind für mich von einem anderen Stern.

3
@chapp

Genau auch meine Meinung. Unsere 2-Takter von damals sind nicht zu vergleichen mit dem "Schrott" von heute. Sogar mit meiner 50 ccm Hercules war ich mehrmals in Dänemark. Mit der Kreidler sogar zu zweit öfter mal in Hannover. Über die RD250 rede ich lieber nicht. Die wurde mehr bewegt als meine "Trude". Gruß Bonny

0

„Lasst meine Kanonen mit meinem Pulver schießen“ forderte Alfred Krupp beim Vergleich mit englischen Kanonen.

Auf den Zweitakt- Viertakt-Vergleich angewendet bedeutet das, Schmierung und Kerzenwert der jeweiligen Fahrsituation anpassen. Mit meiner CZ 175 bin ich im Stadtgebiet 1:50 und bei meinen Vollgastouren 1:25 gefahren. Vollgastouren und damit meine ich Touren von ca. 1000 Km/ Tag hat die CZ nie mit einem Ausfall quittiert, besser, sie ist überhaupt nie ausgefallen und hat damit klar den Vergleich mit der Honda CB250K1 gewonnen. Die Honda schaffte derartige Touren nie, ohne Ausfall. Die wildesten Pannen verursachten der Zylinderkopf mit einem Nockenwellenfresser und lockere Ventilsitze. Da flammte es in die Vergaser, echt prickelnd.

Nun darf ich anmerken, dass japanische Motorräder damals Ende der 60er,schnell und billig waren, heute sind sie schnell und preiswert.

Hihi, was man auch immer unter billig verstehen wollte. Meine CB 125 Supersport hat genau, wie die AS3 mit Ausfällen geglänzt, erst als ich die späteren Modelle fuhr, gab es weniger Ärger mit Defekten. Allen voran darf ich die XS 850 nennen, die unter mir 100.000 km ohne jeglichen Ärger fuhr. Erst nach einem Defekt am Rahmen, durch einen Unfall, und bei Kilometerstand knapp vor 200.000, stellte ich die Maschine endgültig ab.

2

Sehr geil!

1

Es gibt bei der heutigen Motorentechnik keinen Grund, warum ein Zweitakter weniger vollgasfest sein soll, als ein Viertakter.

Es stimmt, die Zwqeitakter der großen Zweitaktära (70er Jahre) waren empfindlich in der Einstellung von Zündung und Vergasern und bei der Wahl der Zündkerzen. Optimal eingestellt war aber Ruhe im Schiff. Problematisch waren bei den Motoren mit Mischungsschmierung längere Bergabfahrten im Schiebebetrieb mit geschlossenem Gas, weil sie dabei nicht nur wenig Sprit bekommen haben und damit überhitzt sind, sondern auch fast kein Schmieröl, was zu Kolbenfressern führen konnte. Mit Einführung der Getrenntschmierung war aber damit Schluß. Man musste nur noch die Leerlaufdüsen groß genug wählen, dann hielten die Dinger ganz gut durch.

Man darf dabei nicht vergessen, daß sich das in einer Zeit abgespielt hat, in der auch die meisten Viertakter nicht wirklich vollgasfest waren. Die Zweitakter wurden leider nicht weiterentwickelt.

Ich hatte aber das Glück, mit dem Hattinger Sepp an seinen Zweitakt Motocross Rennmotoren herumzufummeln.

Das waren bärenstarke Einzylinder Motoren mit ca 650 ccm und Leistungen von über 80 PS. Sie boten modernste Motorentechnik mit Getrernntschmierung, Einspritzanlagen und Zylinderbeschichtungen vom Feinsten.

Diese Motoren waren unschlagbar und hielten eine ganze Rennsaison ohne einen einzigen Defekt, wobei MC - Gespanne wohl die höchsten Anforderungen an einen Motor stellen.

Bei Versuchen haben die die Öldosierung so weit heruntergedrteht, dass die Motoren weniger Öl verbraucht haben, als ein vergleichbarer Viertakter. Trotzdem hielten die Motoren.

Ich selbst habe abgesehen von Veteranen wie Adler Sprinter eine Suzuki T20 (250ccm) und eine Yamaha R5F (350 ccm) gefahren, und das wie. Die Suzuki war gebraucht und wurde vorher saumäßig verhunzt. Neue Kolben und eine überholte Kurbelwelle haben das Problem gelöst. Nachdem ich sie auf desmodromische Vergaserbetätigung umgebaut hatte, hielt die Kiste und keine 600er oder 750er BMW hatte auf der Geraden eine Chance (in Kurven sowieso nicht).

Meine R5F war getunt und hatte ca 48 PS. Sie war auf der Geraden schneller als die Honda CB 750 Four und wurde gedroschen ohne Gnade. Sie mußte sogar bei ein paar Bergrennen antreten. Nachdem ich sie verkauft hatte verlor ich sie mit etwa 40.000 km aus den Augen. Da lief sie noch ohne Reparatur.

Die Hattinger Motoren waren selbstverständlich wassergekühlt.

2

Hi Enduro,

statt einer weiteren Antwort auf dieselbe Frage von dir zu geben, möchte ich dir was anderes mitteilen.

Dein Stehvermögen finde ich beachtlich! Jeder Andere hätte sich im Sauseschritt verkrümelt und das Weite gesucht, aber du gibst dir unsere vollfette Kritik und stellst nochmals die Frage nach den Zweitaktern: Mach weiter so, am besten im Sinn von Bonny's gutem Ratschlag an deine Adresse.

Ich kann mir vorstellen, dass du dich ganz gut bei MF entwickelst. Schliesslich stellst du ja auch technische Fragen...und um die geht es beim Mopedforum. Solange wir nicht laufend mit 125 Kubik-Fragen "bombardiert" werden, können wir gut damit leben ;-) Durchaus möglich, dass einige der Kollegen anderer Ansicht sind, deshalb spreche ich zunächst nur für mich, Biker. Ich denke, es kann nicht schaden, wenn ich nen Schritt auf dich zumache, denn du bist neu hier und darfst auch Fehler machen <--> mir passieren auch welche, so ist es ja nicht ;-D

Ausserdem schadet es mir sowenig wie sonstwem, von meinem grossen Ross runterzusteigen, und nem Youngster den Einstieg bei MF zu ermöglichen. In jedem anderen Fall hätte ich nämlich Null Problemo damit, grins.

Ich find es in Ordnung, dass du weiterhin bei MF mitmachst: Sei willkommen, Biker!

Gruss jayjay

Hmm, also zumindest für den Teillastbereich fällt mir da kein Grund ein, warum die Motoren das nicht aushalten sollten. Kannte auch früher mehrere Leute, die 250er oder 350er Yamahas gefahren sind, auch eine 750er Kawa war dabei, aber von Motorschäden habe ich nie etwas mitbekommen, und wir sind alle gefahren wie die Henker, soviel ist mal sicher.

Nun bist Du uns aber die Erklärung schuldig; Wie also fahren die Henker? Das sind doch die mit Fallbeil, Schwert und Strick :-))

2
@1200RT

:-) sagt man so in Frankfurt (ob anderswo weiss ich ehrlich gesagt nicht, hier unten im Dreiländereck hab ich es auch noch nicht gehört). Hatten auch ständig Knatsch mit der Polizei. bleibt nicht aus, .. ja ja, die wilden Siebziger

3
@fritzdacat

doch doch, das ist weitverbreitet. Wir fahren (bei Gelegenheit) alle wie die Henker, jedenfalls der gesamte nicht angepasste schwäbische Süden, von Stuttgart bis zum Bodensee. Bei den Weissblauen ist es wahrscheinlich genauso ;-P

2

Ich habe früher die Zweitakter von Kawa getuned und für Vollgas abgestimmt um damit Rennen zu fahren, allerdings musste ich den Motor der 750 H2 mit 280er Zündkerzen warmfahren und danach gleich auf 340er Kerzen wechseln sonst wäre die Fuhre glattwegs abgesoffen bzw. hätte sofort ein Loch im Kolben gehabt.

Mit dieser Bedüsung und Abstimmung hätte der Motor lange Vollgasfahrten locker vertragen, nur leider ging da immer der Sprit aus, die Kawa hat bei Vollgas auf der Autobahn glatte 22 Liter Benzin abgefackelt und der Tank hatte aber nur 17 Liter Fassungsvermögen.

Diese Rakete habe ich wahrscheinlich genau so viele Km geschoben als wie ich gefahren bin, war aber trotzdem ein wunderbares Moped.

Na ja mein Motorrad zu schieben hätte ich keine lust und mein Führerschein abzugeben auch nicht :)))))

1
@Enduro125ccm

Tja, meine 350er Cagiva hat auf der Bahn locker 18 Liter gesoffen.... und das bei ich meine 10 Liter Tank, war nicht so prickelnd.....

1

"Gehen 2 Takter bei langer, konstanter, hoher Geschwindigkeit schnell kaputt ?"

Auf jeden Fall schneller als diie 4 Takter... :-)))

Weißt du ungefähr wie viel schneller ? Wenn es nur 1000 bis 5000 km sind kann man das ja noch verkraften

0

Eine kleine Bitte: Du machst hier seit einiger Zeit eine "Dauerberieslung" mit dem Thema 125 ccm. Eigentlich ist das hier eine Plattform für Motorräder über 125 ccm. Irgendwie haben wir angefangen auch mal Fragen zum Thema 125ccm zu beantworten. Du machst aber hier mit schnellen Schritten unsere Plattform kaputt. Wenn Du schon nicht vernünftigerweise in einem 125´er Forum wechseln möchtet, bitte gebe in der "Themenangabe" kein Hinweis mehr auf 125ccm ein. Sonst kommen hier alle die bei Google nach 125ccm suchen automatisch hier an. Damit würden noch einige mehr der hier aktiven Mitglieder aufhören. Ich bin auch bald soweit. Jedenfalls so lange, bis hier keine Fragen mehr zum Thema 125 ccm beantwortet werden. Ich würde auch antworten, aber bitte in Maßen. Ich verstehe sowieso nicht, warum Du nicht mit Deinen Dauerfragen zu einem Forum wechselst, dass sich intensiver mit Deinen Problemen befasst. Technische Fragen sind natürlich immer willkommen, auch von "Halb- und Viertelmotorräder". Wenn Du dass nicht einsehen kannst, schreibe bitte so, dass es keinen Rückschluss darauf gibt, dass es sich um "Halb- und Viertelmotorräder" handelt. Gruß Bonny

Sehr gut, Bonny: Du triffst den Nagel auf den Kopp! Wäre villt. auch ne Überlegung, die "125" beim Nick des Bikers wegzulassen, was meinst du? Gruss jj ;-)

4
@Jayjay12

Wäre optimal. Ist aber schwer umzusetzen. Ich wollte die "2" hinter "Bonny" weg haben, macht aber Probleme mit der Software. Kann aber damit Leben. Gruß Bonny

3
@Bonny2

Hmm - jetzt fühl ich mich fast ein bisschen schuldig, aber ich war ja auch eine moppedden125 ;-)

Wird wohl hoffentlich nicht mein Nick schuld dran sein, dass sich die 125er-Jünglinge hier so vermehren?

4
@moppedden125

Nein, der Nick ist es nicht. Es sind die "Themen". Wenn jemand "intelligent" beim suchen ist, sucht er nach Begriffen die sich an einer "125´er" anlehnen. Also nicht die "Suchenden" von hier (sarkastisches großflächiges Grinsen). Über "Google" kommen die dann zu unseren "Themen". Sie lesen, dass hier die Fragen beantwortet werden und meinen dann hier richtig zu sein. Die bekommen dann eine vernünftige Antwort und so beißt sich die Katze in den Schwanz. Den Fragestellern mache ich keinen Vorwurf, die wollen nur ihre Frage beantwortet haben. Auch nicht auf den Beantwortern. Jedenfalls nicht die, die auf technische Probleme antworten. Aber die, die auf jede typische 125´er-, Moped-, Mofa-, Roller-Frage unbedingt antworten müssen! Ich meine damit nicht die wirklich guten Antworten, die man auch auf "richtige" Motorräder beziehen kann.
Wir sind es selber, die unsere Plattform hier deformieren. Falls es um Punkte oder "Ranglisten geht, vielleicht kann man meine aufteilen,. Wäre ja für einen guten Zweck. ----

Falls sich jemand über meine heutigen Bezeichnungen für die "kleinen Motorräder" aufregen sollte, sei noch mal betont, dass ich 125´er und sogar 50ccm Mopeds akzeptiere und keinesfalls etwas gegen sie habe. Ich habe auch mal 50ccm- Mopeds gefahren und an ihnen geschraubt. Aber irgendwie muss ich die hier kenntlich machen und zum Nachdenken anregen, damit sie nicht mehr in den "Themen" zu erkennen sind. Gruß Bonny

3
@moppedden125

Mach dir da mal keinen Kopf, Maria. Bislang hatte damit keiner ein Problem. Geht wohl mehr darum, dass der Jungbiker unsere Plattform verwechselt. Irgendwie scheint bei ihm der Hammer nicht zu fallen ;-(( . Kann ihm nur wünschen, dass er Bonny's Antwort gut liest....--> und irgendwann schnaggelt (= begreift ;-) , dass die Spielwiese für seine Fragen ein "Youngbiker-Forum" im Internet ist.

Überall kann er fröhlich mit Gleichaltrigen plaudern und sich austauschen, 1000 Fragen stellen und viel Spass haben - er muss bloss sein Mopedchen anschauen, lesen, wie die Gurke heisst und dann die 3 w eingeben, Name vom Möpp Bindestrich (= - ) und Forum.

In Zeichen für Enduro125: www.enduro xyz-forum.de

Wenn er das hinbekommt, dann sind alle glücklich! Von MF kriegt er den Segen und gute Wünsche...und die Youngbiker werden ihn willkommen heissen. Wer weiss, vielleicht liest er das ja? Hauptsache, er lässt uns ab sofort bis in alle Ewigkeiten in Ruhe!

Du siehst, das hat nichts mit dir zu tun, Moppedden.

Es hat NUR MIT IHM ZU TUN!

Gruss Jan

4
@Jayjay12

Im Grunde hast Du ja Recht, Bonny!

Allerdings ... 125´er waren zu meiner und Deiner Jugend erst "ab 18" und mit Klasse 1 zu fahren... also "richtige Motorräder". Auf so einer "Krücke" habe ich die Fleppe gemacht.

Gerade diese Frage aber hat durch die tollen Antworten und Kommentare der "alten Säcke" einen echten Lesespass und weckt Erinnerungen an längst vergangene Zeiten und tolle bis "wahnsinnige" Motorräder, die der Jugend heute wahrscheinlich gänzlich unbekannt sind (H1 und H2 / Wasserbüffel etc.)!

Mir hat es jedenfalls Spass gemacht diesen Tröt hier zu lesen.

Vielleicht ist es aber eine Überlegung wert wenn unsere "Heimleitung" sich einen Ableger einfallen lässt.... ein Name dafür wäre z.B. Leichtkraftradfrage.net oder 125frage.net

5
@kobaia

Den Vorschlag habe ich vor einiger Zeit schon mehrmals gemacht. Dann können wir die Fragen beantworten und die nehmen hier nicht so überhand. Ist aber bei MF schwer durchzusetzen. --- Es geht mir nicht um die 125´er an sich. Auch vernünftige Fragen von noch kleineren Mopeds werden beantwortet. Ich habe auch mal "klein" angefangen" und die Funktion eines Motorrades mit 50ccm unterscheidet sich nicht so extrem von der einer 500ccm. Es geht um die Qualität der Fragen, worauf ich hier nicht näher eingehen möchte. Kann jeder selber nachlesen. Wir haben auch durch Fragen viel gelernt, Internet gab es ja noch nicht. Vielleicht waren wir mit 16 Jahren reifer und selbstständiger. Aber auf jeden Fall wären wir bei den Bikern "unten durch" gewesen, wenn wir teils so unüberlegte und "schwachsinnige" Fragen gestellt hätten. ----

Mögen die auch weiter gestellt werden und wer möchte kann die auch beantworten. Die technisch zu erklären habe ich mir oft verkniffen, da die Fragesteller das sowieso nicht begreifen (wollen). Mir geht es darum, dass die wirklich Interessierten hier nicht mehr rein sehen weil es sich rumgesprochen hat, dass es hier langsam zu einer "Spielwiese" von Kitts geworden ist. Seit Jahren mache ich Werbung für diese Plattform und versuche fast jeden Biker den ich kenne hier zum Anmelden zu bewegen. Da sind wirklich gute "Schrauber" und fachliche sowie menschliche Experten dabei. Wenn ich denen mit MF komme, halten die mir "die" Fragen unter der Nase. Da fehlen mir dann die Argumente. Oft mache ich mich dann lächerlich, wenn ich versuche zu erklären worum es mir hier wirklich geht. Das können aber nur "Eingeweihte" verstehen. Wir haben hier ein sehr hohes Niveau aber das merkt kaum noch jemand, der hier mal wegen eines Problems mit seinem Motorrad eine Frage stellt. ----

Es geht mir nur darum, dass in den "Themen" nicht ständig 125´er, Moped, Mofa, oder Roller auftauchen. Das zieht viele Andere nach und der eigentliche Zweck einer "Motorradplattform" schwindet immer mehr. Motorradfragen gibt es hier bald nicht mehr. Nur noch wochenlange "Kaufempfehlungen, Seelenbetreuungen und Beratungen gegen Eltern, die nicht wollen dass ihr Kind Motorrad fährt", einzelner Fragesteller. --- Fragt einfach mal andere, "Nicht-Mitglieder" von MF" nach deren Meinung über MF. Dann versteht ihr, was ich meine.

Natürlich helfe ich auch Kitts mit den "kleinen" Mopeds wenn die sich Mühe geben mit dem Fragen stellen und ich nicht das Gefühl habe "verscheißert" zu werden, oder auf Grund der Faulheit einiger ausgenutzt zu werden. Es ist hier immerhin noch eine Motorradplattform mit Niveau und Humor. Gruß Bonny

2
@Enduro125ccm

Überall kann er fröhlich mit Gleichaltrigen plaudern und sich austauschen, 1000 Fragen stellen und viel Spass haben - er muss bloss sein Mopedchen anschauen, lesen, wie die Gurke heisst und dann die 3 w eingeben, Name vom Möpp Bindestrich (= - ) und Forum.

In Zeichen für Enduro125: www.enduro xyz-forum.de

4
@moppedden125

"Ich werde mich abmelden" ist leider nicht das was ich erhofft habe, Enduro125! Das ist echt zu "flach" ... Du hast hier eine Frage "gelandet", die "etwas" auslöst... lerne einen "Arsch" in der Hose zu haben und gib nicht einfach "nur" auf! Wie gesagt diese Frage "wirft" schon "was" auf ;-) Lange Texte einer "fast ausgestorbenen Spezies" müssen Dich nicht gleich zum Aufgeben bewegen... ein erfreulicher (!!) neuer Spirit ist zumindest für mich immer Willkommen!!!! Da könntest Du ja vlt. Impulse setzen?!

4
@kobaia

 ein erfreulicher (!!) neuer Spirit ist zumindest für mich immer Willkommen!!!! Da könntest Du ja vlt. Impulse setzen?!

Was meinst du damit ?

2
@Enduro125ccm

@Enduro125ccm --- Das ist genau dass was ich vermeiden wollte. Deshalb habe ich so lange mit diesen Zeilen gezögert. Niemand möchte Dich hier vergraulen! --- Ich habe Dir mal erklärt, dass Du in meinen Augen höflich und hier willkommen bist. Daran hat sich nichts geändert!! ---

Du solltest nur die 125´er Einträge in den Themen nicht mehr machen. Das zieht oft diejenigen an, die sich hier nicht benehmen können wenn die Antworten bei denen nicht "mundgerecht" ausfällt. Da gehörst Du nicht dazu. Also "zick" jetzt nicht rum und benimm Dich wie ein "Erwachsener", denn so schätze ich Dich ein. Wie ich mal erklärte, Erwachsen sein hat nichts mit dem Alter zu tun.

Hier sind einige, die eine 125´er fahren und das schon länger. Manche haben auch eine "Kleine" als "Zweitfahrzeug". Ich habe mehr Achtung vor jemand der bei Wind und Wetter fährt, als vor den "Eisdielen-Fahrer" bei schönstem Wetter. Das hat nichts mit PS oder Hubraum zu tun. Also komm wieder runter! Lass die 125´er -Einträge in den Themen und hau nicht eine Frage nach der Anderen mit unüberlegtem Inhalt hier hin. Die kannst Du in den speziellen Foren stellen. ---

Ich hoffe Du hast es jetzt verstanden was ich gemeint habe. :-) Gruß Bonny

4

Enduro125ccm verarscht uns hier nach Strich und Faden...Zuerst eine Antwort als "Hilfreichste Antwort"markieren und dann zwei Tage später die Frage erneut stellen!? Junge such dir einen Alleinunterhalter nur für Dich gaaaaanz alleine!

ich verarsche euch nicht ! Ich wollte lediglich noch eine Antwort weil die Meinungen hier ja sehr Stark variieren.

1

Was möchtest Du wissen?