Wieviel km fahrt ihr so am Stück ohne Müde zu werden.

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Hallo Otto

Was mich immer erstaunt, ist die Kondition, die man für´s fahren braucht. Hm, ganz ehrlich, Ich setze mich drauf und der Bock macht die Arbeit. Da ich seit fünf Jahren keinen Sport mehr ausüben kann, spüre ich, am Abend nach einer Alpentour, die Kupplungshand und natürlich den Hinten und die Knie.

Bei meiner nächsten Tour werde ich mal meine Polaruhr aktivieren, um zu sehen, was da so abgeht.

Ich weiß nicht, wie Du beinand bist, aber 160 Km ist bei normaler Fahrt doch machbar und wenn die Lust ausgeht, mach ne Pause.

Und Navi, wo ist da das Problem? Solange es weiß, wo Du hin willst und Du das Blinken nicht vergisst, ist doch alles palletti. Immer schön cool bleiben, sich von Niemanden jagen lassen, das tun was Du willst und die Stoppuhr samt Kilometerzähler im Rhein versenken.

Gruß Nachbrenner

äh, zur Eingangsfrage, so >750 Km können an manchen Tagen schon abgespult werden. Augsburg - Tütsberg letzten Sommer.

Bonny2 15.02.2011, 15:07

Navi ist für mich schon wichtig, ---- für die Rückfahrt. Wenn ich alleine fahre, fahre ich aus dem Bauch heraus. Das Navi ist dabei immer in der Packtasche, nicht montiert. Irgendwann muss ich aber mal tanken. Dafür brauche ich mein Navi (Tankstellen, Landstraße). Auch für den Rückweg brauche ich es, da ich meist nicht weiß, wo ich grade bin. Ist schon oft vorgekommen, dass ich mich in einem anderen Bundesland befinde. Einmal habe ich auf einer Wiese geschlafen und wurde dann von der Polizei geweckt. Die haben mich aber dann weiterschlafen lassen, als die merkten, dass ich nicht verunglückt war (ich lag neben meinem Bike). Fand ich übrigens sehr nett, dass die sich um einen kümmern. Gruß Bonny

0
Nachbrenner 15.02.2011, 15:24
@Bonny2

Gott sei Dank hab ich ne kleine Wohnung. Wenn das mit dem Navi so ausgeht, wie mit den Tel: Nr. X-(

0

Bin süchtig. Manchmal tanke ich voll, fahre meine 280-300km, tanke nochmal voll, lege noch 200km nach. Vorbereiten tue ich mich nicht besonders, die Kreditkarte darf halt nicht fehlen. Fahre meist in einem 100km um meinen Wohnort herum (muss das katzentechnisch so handhaben). Fahre garnicht mal übermässig schnell (naja, manchmal schon)... Autobahn fahre ich nicht so gerne.

fritzdacat 15.02.2011, 12:52

meinte "in einem 100km Radius"

0
Kaheiro 15.02.2011, 18:53
@fritzdacat

Das mit der Mopedsucht kenne ich auch,hat aber mit den Jahren etwas nachgelassen,ansonsten kann ich das gut nachvollziehen wie Du das machst.grins

0

Also ich bin auch nicht gerade ein "Kilometerfresser", aber so um die 100 - 150 Km Landstrasse fahre ich trotzdem locker am Stück,danach gibt`s immer mal eine kleine Pause zum rauchen oder pinkeln.

Aber mehr wie maximal 500 Km Tagesetappe mache ich mit dem Moped so gut wie nie.

Ich fahre Moped zum Vergnügen und möchte dabei keinen Stress oder Leistungszwang haben, allerdings fahre ich das ganze Jahr und bin dadurch. voll im Training, ich muss keine speziellen Fitnessübungen machen

Für 40km setze ich mich nicht auf den Bock,das lohnt nicht.Wenn ich heute eine Runde drehe kommen immer zwischen 150-200km zusammen.Die Zeiten wo ich am Wochenende mal eben 800-1000km gefahren bin,sind eigentlich vorbei,werde eben auch älter.Jetzt im Frühjahr wenn es wieder losgeht,werde ich am Anfang schon etwas Muskelkater haben aber das geht vorbei.Kondition bekommst Du nur wenn Du fährst und bevor Du in die Muckibude gehst,vertanke das Geld dafür und setzt Dich aufs Moped und steigere dort Deine Fahrleistung.

Wenn ich abends nach Feierabend meine runde drehe habe meist zwischen 80 - 160 Km abgespult. Ich bin bis jetzt am Stück meist nur so 500-600 Km gefahre, das kam allerdings deswegen weil ich nach der gefahrenen Strecke am Ziel war. Gruß hojo.

Moin otto, ich fahre fast regelmässig um die 1.000 Kilometer, etwa nach 350 Kilometer mache ich Tank-Pinkel-Trink-Rauch-Pause. Mich hält die Gartenarbeit fit, das ist mein Leben lang schon so. Das Befahren der BAB macht mich auch keinesfalls müde, vielleicht, weil ich meistens zügig bis schnell fahre. Und ich bin ein alter Sack von 63 Jahren. Allerdings nerven mich die Typen, die auch auf der Autonbahn nur laut sein wollen und die dicke Hose spielen. VG 1200RT

badboybike 15.02.2011, 12:07

"Alt" stimmt doch nicht. :-)))

0
america 15.02.2011, 12:17
@badboybike

Chapeau.Die Pinkelpause würde ich schon viel früher einlegen :-)) von wegen alter Sack oder Granufink?? duckundwech LG Kerstin

0
demosthenes 15.02.2011, 14:53

@1200RT:

Naja, mit Deinem eingebauten Ghettoblaster solltest Du über "... Typen, die auch auf der Autonbahn nur laut sein wollen ..." vielleicht nicht ganz so heftig lästern.

(duckundwech)

0

Otto! 40 KM! Das ist mal rein "gar nix"! Da musst Du ganz einfach mal ne schöne Runde zusammenstellen und die ohne groß Nachzudenken einfach nur genüsslich abfahren... das klappt! 100% ig! So wie ich gelesen habe fährst Du ne Transe... die kann da mühelos mehr! Und der Windschutz ist doch auch prima! Also einfach auf den Bock und los geht´s! Autobahn wollte ich allerdings auch nicht fahren... die nehme ich nur wenn es praktisch keine Alternative mit Spaßfaktor gibt... also nur um Ballungsräume zu umfahren. Auf der Landstrasse gibt es doch so viel Schönes zu erleben... knackige Kurven, herrliche Gerüche, das beschwingte Gefühl mit dem Mopped und der Landschaft "eins" zu sein... da vergess ich immer schnell die Zeit und die KM... aber auch ich mache gerne schon mal nach weniger als 100 KM ein Päuschen... wenn es sich halt so ergibt... alles abhängig von der Situation... umgekehrt macht es mir aber auch nix aus den Tank leer zu fahren... erst Recht nicht wenn ich ein Ziel vor Augen habe, daß noch mehrere Hundert KM entfernt ist... da kann ich ganz schön "zum Tier" werden... die Kollegen müssen mich da meist einbremsen :-)Also! Einfach rauf auf den Bock!

nagelpilzotto 15.02.2011, 13:19

Vielen Dank für die Aufheiterung. Muss schauen, daß ich mich langsam steigere und mir endlich mal ein anderes Ziel als Eltern, Schwiegereltern und Schwester ausdenke. werde mal schauen, wer etwas weiter weck wohnt um ein Besuch zu machen. Ein Ziel vor Augen haben motiviert mehr als nur herumfahren und nicht wissen wohin als nächstes. Zumindest kann ich sagen, habe meine Transe geschont. Hat erst 3000 km nach einem Sommer und sieht aus wie neu. Muss mich mal nach Biker Treffpunkte umhören in meiner Gegend Mannheim/Heidelberg/ Speyer/Worms.

0
Nachbrenner 15.02.2011, 15:28
@nagelpilzotto

In der Ecke findest Du keine Ziele???

Alllmächt, etz brauch i wos Worms

sunst mou a mi Speyer.

0
kobaia 16.02.2011, 10:16
@nagelpilzotto

Otto, nach Deinem Kommentar sehe ich da aber auch noch etwas "Anderes"... Ich denke, daß es bei Dir weniger die Kondition ist. Vielmehr scheint es die Motivation zu sein. Gibt es denn in Deiner Ecke keine Motorradtreffs oder "lose" Gemeinschaften wo Du Dich ggf. mal auf ne Tour verabreden kannst?! Wenn Du jemanden hättest, der mit Dir gemeinsam einfach nur in der Gegend rum fährt... da wäre das ne ganz andere Sache, denke ich ;-) Schon mal z.B. bei www.netbiker.de reingeschaut?

0
Dustrider 17.02.2011, 14:00
@nagelpilzotto

Die Weinstraße ist doch z.B. ein nettes Ziel. Da gibts schöne Straußenwirtschaft und auf dem Weg dahin auch den ein oder anderen Bikertreff. Hin- und Rück ergeben dann bis zu 400 km.

0
nagelpilzotto 24.02.2011, 11:24
@Dustrider

@kobaia, Du hast Recht. Es liegt an der Motivation. Kann mich nur für kurze Stecken motivieren, dann weiss ich nicht mehr wohin und fahre wieder nach Hause. Kurze und schmerzlose Begeisterung. Das geht mir aber in vielen anderen Dingen genauso. Muss mal dringend was daran ändern.

0

Moin,

also bis 1.000km am Tag ist kein Problem. Bin auch schon mehr gefahren, jedoch lässt dann die Kondition und der Spaß doch schon ein wenig nach. Am Stück bin ich dann immer so zwischen 190km bis 250 km gefahren. Dann war halt immer der Tank leer. Die 190km sind dann aber auch schon in unter ner Stunde erreicht.....

triplewolf 15.02.2011, 18:04

Offenbar fährst Du gerne Autobahn bei 190 Km unter einer Stunde, das macht mir persönlich keinen Spass.

0

Autobahnfahren macht müde.Zu stubide.Fahr lieber Landstraße da bist du konzentrierter auf Dauer.Steigere die Strecke langsam.Du kannst am besten entscheiden wann es nicht mehr geht,also höre auf deinen Körper.Ist es schlimm wenn man keine 80 oder 100 km am Stück schafft? Finde ich nicht.Ich fahre solange bis ich merke die Konzentration läss nach das passiert immer dann wenn ich anfange zu singen ( man gut das mich keiner hört)dann sofort rechts ran,einen Espresso und die Gegend geniessen.Andere können nicht solange fahren da die Zigarette oder Pfeife in der Tasche wackelt(ich will hier raus ;-)).Ich fahre also nur solange ich möchte ,oder was nach Absprache mit den anderen abgemacht wurde.Viel Erfolg VG Kerstin

1200RT 15.02.2011, 11:39

Liebe america, das kommt aber drauf an wie schnell Du fährst. Ab einer gewissen Geschwindigkeit kannst Du wunderbare Schräglagen auf der BAB fahren :-))

0
catwoman4 15.02.2011, 18:33

Kerstin, du singst, wenn die Konzentration nachlässt? Dann dürfte ich gar nicht fahren, ich singe fast von Anfang an, o.k.ist mehr summen.:-)

0

Hallo

Beim Anreisen sind schom mal 800-1000km drin. Am besten Fährst du immer die selbe strecke und nach einer Woche nimmt du die Nächste Kurve noch dazu und dann immer Weiter so.

Man Fährt morgens um 9 uhr los und kommt abends ca.18 uhr zurück kleine Pausen zum Tanken und Ne Tasse Kaffee. Viel Spass

Also das hängt bei mir davon ab ob ich allein oder mit Sozia fahre.Wenn ich alleine fahre da meist von einer Tankstelle bis zur anderen Tankstelle wegen Spritmangel,so ca. um die 300km.Wenn meine Sozia (Frau) mit fährt wird meistens ein Pause schon vorher eingelegt und auch gleich immer getankt.Wenn es zu lang wird,werde ich dann schon daran erinnert von meiner Sozia.Wie brauche nicht schreiben,die mit Sozia fahren werden es schon wissen.VG Frank

Mit dem Auto war die längste Strecke von Zagreb nach Hamburg - unterbrochen nur zu Tanken - und mit dem Bike fahre ich auf kleinen und kleinsten Nebenstrassen normalerweise 350-400 km in einem Rutsch.

Kondition hole ich mir auf dem Fahrrad, mit dem ich pro Jahr an die 6000 km fahre oder auf dem Trampolin oder beim Segeln, wo ich leicht mal einen ganzen Tag auf der Kante hänge.

Autobahn fahre ich so gut wie nie - auch kaum mit dem Auto - weil mir das schlicht zu langweilig ist und ein Navi braucht man da ja wohl auch nicht.

badboybike 15.02.2011, 18:25

Ist das schön wenn man so viel Zeit zum Fahrradfahren hat. :-)

0
SMDStefan 15.02.2011, 20:14
@badboybike

Wirklich. demosthenes ist letztes Jahr doppelt so weit Rad gefahren wie ich Motorrad. Einer von uns hat was falsch gemacht, und ich glaub das war nicht der sportlichere.

0
demosthenes 16.02.2011, 11:14
@SMDStefan

@SMDStefan:

Einer von uns hat was falsch gemacht ...

Da kannst Du mich wohl kaum meinen(?), denn ich war mit meinen Bikes 22000 km unterwegs.

0

Max. 40 Km am Stück? ---- Doch so viel?

Da bin ich ja grade mal aus Berlin raus. Zum Wochenende ist meist „Scheune“ angesagt. Das heißt erst zur Spinnerbrücke, dann über Umwege zur „Scheune“ nach Dobbrikow (Bikertreff). Abends von dort zurück ergibt immer eine Tagesleistung von ca. 150-200 km.

Oft fahren wir aber noch vorher spazieren. Dann werden oft 300-400 Km am Tag gefahren. Da merkt man nichts.

Otto, bei uns fahren junge und alte Biker mit, auch manchmal 125´er. Keiner hat damit ein Problem.

Von Bebra nach Berlin bin ich bis Leipzig über Landstraßen mit vielen „Spazier-Umwegen“ aus dem Bauch heraus gefahren, dann Autobahn. Das waren etwa 800 km am Stück (bis auf Tanken). Mittags in Bebra losgefahren und abends war ich an der Brücke. Knapp 8 Stunden für ca. 800Km mit riesiger Gepäckrolle hinten drauf auf meiner Chopper mit Hochlenker. Ich habe mich nicht auch nicht erwischen lassen („etwas“ schnell. Grins). Gruß Bonny

Ich fahr ja erst eine Saison, und da bin ich meist auch nicht sooo lange Strecken gefahren. Von MG nach AC, das sind ca 65-70km. Die sind auch problemlos drin. Und zwischendurch hab ich mal die eine oder andere "Runde" so gedreht, aber da kann ich nur schwer abschätzen wie viel das jetzt war. Vermutlich ähnlich.

Für dieses Jahr sind aber deutlich längere Strecken geplant, fühle mich aber sportlich fit genug um die problemlos zu bewältigen. Einmal die Woche klettern gehen fördert die Kraft in Armen und Händen, und in den nächsten Wochen geh ich auch zusätzlich noch joggen, immer ca eine halbe Stunde pro Woche (am Stück, natürlich).

Gruß, Stefan

Hallo Otto, bis jetzt bin ich immer nur Ministrecken gefahren 60-80km. Ist mir aber mittlerweile zu langweilig. Wenn ich Zeit hätte, würde ich mich gerne an längere Strecken wagen. Step by step ist die Devise. Steiger dich immer um ein paar Kilometer mehr. Wenn du meinst es geht nicht mehr, gibt es genug Parkplätze oder Tankstellen zum Ausruhen.

Ich sitze den ganzen Tag im Büro, mache keinen Sport, aber 600 km am Tag sind schon möglich!

Mir geht es gerade andersrum - Mit dem Auto werde ich ab 600km (je nach Verfassung) müde, auf dem Mopped kann es von der Kondition und Aufmerksamkeit ewig lang gehen. Allerdings mag ich Gewalttouren auch nicht mehr so, besonders im Winter und/oder im Regen. 900km am Stück mit 34PS-Drossel im Regen nach Florenz - das war blöd ;)

Wenn du nach 40 km schon konditionell am Ende bist, solltest du besser mit dem Rennrad fahren. Da ist das dann schon eine Tagestour.

Endurist 17.02.2011, 06:17

Beste Antwort und sehr gute Empfehlung, klasse! :-)

0

Meine längste Etappe war etwa 1600 km lang (Transilvanien bis Stuttgart), von 4,30 Uhr morgens bis 0.30 nachts. Habe angehalten nur zum Tanken und essen. Irgendwann spürt man den Hintern nicht mehr. :-))

Aber 800km-Tagesetappen sind auch keine Seltenheit.

Nachbrenner 15.02.2011, 11:56

Ist es da wirklich so schrecklich? Habe mir sagen lassen, dass selbst die Störche dort im Rückenflug... damit sie das Elend... und wech

0
badboybike 15.02.2011, 12:04
@Nachbrenner

Nein nein, wollte eigentlich in Österreich auf halber Strecke, in Neusiedl am See, übernachten, aber das Wetter war so gut, und die Straßen frei, und ich hatte wirklich Lust zu fahren, so dass ich mich entschloß einfach weiter zu fahren. Eine gute Entscheidung, denn gerade als ich das Motorrad zuhause in die Garage schob, fing es an zu regnen.

0
Bonny2 15.02.2011, 14:53
@badboybike

Wieso tut der Hintern weh? Transilvanien morgens gegen 4:30 Uhr, vor Sonnenaufgang! Ich dachte immer Vampire beißen in den Hals, nicht in den Hintern? ;-))) Gruß Bonny

0
Kaheiro 15.02.2011, 17:25
@america

Bonny,in der Not friest der Teufel Fliegen.grins

0

An einem Stück genau 120-130km - dann muß ich tanken und mache eine kleine Rastpause. Jeden Tag 1h Training (Finger und Unterarmtraining, laufen) schadet auch nicht! Das Motorradfahren sollte man immer ausgeruht und entspannt angehen. Je lockerer Du fährst, desto weniger anstrengend ist das Vergnügen. Wie bei vielen Dingen im Leben - Übung macht den Meister. Also Otto - auf zum Training (holzhacken, Schneeschippen, Frau verwöhnen :)) - und Dich immer steigern. Das wird schon, aber Du solltest schon etwas dafür tun. Nach 40km ist der Motor gerade auf Betriebstemperatur - und da fängt der Spaß ja erst gerade an. lg hj

badboybike 15.02.2011, 11:36

Wie kann man sich nach "Frau verwöhnen" noch steigern? :-))

0
badboybike 15.02.2011, 11:56
@Madmaster10

Ich wußte dass so eine Antwort kommt.

Aber wo denkt ihr hin? Wir sind doch alle treu. :-))

0
hansimax 15.02.2011, 12:20
@america

@america - ja, das Bike schluckt ordentlich - die Verbrennung ist aber auch nicht ohne :)

0
SMDStefan 15.02.2011, 12:50
@hansimax

Krass. Bei mir geht nach ca 200km die Lampe an, und dann sind noch gut 80km drin... bei verhaltener Fahrweise, wohlgemerkt.

0
badboybike 15.02.2011, 17:42
@SMDStefan

Hansimax hat wohl son Aufkleber am Tankdeckel: "Schluck du Luder". :-)))

0
SMDStefan 15.02.2011, 20:12
@badboybike

Du weißt doch - wenn sie schluckt, weißt du daß sie dich liebt.

0
SMDStefan 15.02.2011, 12:49

Als Finger- und Unterarmtraining kann ich klettern nur empfehlen. Seitdem ich klettern gehe, ist kein Marmeladenglas mehr zu fest verschlossen!

0
demosthenes 15.02.2011, 14:50

@hansimax:

Eine Reichweite von 120-130 km/Tank sind ja wirklich mini.

Meine Frau Strom schafft 450-500 km mit einer Tankfüllung.

0
hansimax 15.02.2011, 15:09
@demosthenes

jaja, DA sind die Frauen etwas sparsamer - aber nur dort ;-) , ne Spaß beiseite - 15l Tank und 3l Reserve - offene K&M, Booster , nervöse Gashand, Bergstrecken, - also ein richtiges Reisebike habe ich nicht. Bin eben auf Tankstellen "zu Hause". lg hj

0
Kaheiro 15.02.2011, 17:22
@hansimax

Bei mir geht auch nach 130km die Lampe an...ist eben so.

0

Was möchtest Du wissen?