Wieviel km fahrt ihr so am Stück ohne Müde zu werden.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Otto

Was mich immer erstaunt, ist die Kondition, die man für´s fahren braucht. Hm, ganz ehrlich, Ich setze mich drauf und der Bock macht die Arbeit. Da ich seit fünf Jahren keinen Sport mehr ausüben kann, spüre ich, am Abend nach einer Alpentour, die Kupplungshand und natürlich den Hinten und die Knie.

Bei meiner nächsten Tour werde ich mal meine Polaruhr aktivieren, um zu sehen, was da so abgeht.

Ich weiß nicht, wie Du beinand bist, aber 160 Km ist bei normaler Fahrt doch machbar und wenn die Lust ausgeht, mach ne Pause.

Und Navi, wo ist da das Problem? Solange es weiß, wo Du hin willst und Du das Blinken nicht vergisst, ist doch alles palletti. Immer schön cool bleiben, sich von Niemanden jagen lassen, das tun was Du willst und die Stoppuhr samt Kilometerzähler im Rhein versenken.

Gruß Nachbrenner

äh, zur Eingangsfrage, so >750 Km können an manchen Tagen schon abgespult werden. Augsburg - Tütsberg letzten Sommer.

Navi ist für mich schon wichtig, ---- für die Rückfahrt. Wenn ich alleine fahre, fahre ich aus dem Bauch heraus. Das Navi ist dabei immer in der Packtasche, nicht montiert. Irgendwann muss ich aber mal tanken. Dafür brauche ich mein Navi (Tankstellen, Landstraße). Auch für den Rückweg brauche ich es, da ich meist nicht weiß, wo ich grade bin. Ist schon oft vorgekommen, dass ich mich in einem anderen Bundesland befinde. Einmal habe ich auf einer Wiese geschlafen und wurde dann von der Polizei geweckt. Die haben mich aber dann weiterschlafen lassen, als die merkten, dass ich nicht verunglückt war (ich lag neben meinem Bike). Fand ich übrigens sehr nett, dass die sich um einen kümmern. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Gott sei Dank hab ich ne kleine Wohnung. Wenn das mit dem Navi so ausgeht, wie mit den Tel: Nr. X-(

0

Für 40km setze ich mich nicht auf den Bock,das lohnt nicht.Wenn ich heute eine Runde drehe kommen immer zwischen 150-200km zusammen.Die Zeiten wo ich am Wochenende mal eben 800-1000km gefahren bin,sind eigentlich vorbei,werde eben auch älter.Jetzt im Frühjahr wenn es wieder losgeht,werde ich am Anfang schon etwas Muskelkater haben aber das geht vorbei.Kondition bekommst Du nur wenn Du fährst und bevor Du in die Muckibude gehst,vertanke das Geld dafür und setzt Dich aufs Moped und steigere dort Deine Fahrleistung.

Bin süchtig. Manchmal tanke ich voll, fahre meine 280-300km, tanke nochmal voll, lege noch 200km nach. Vorbereiten tue ich mich nicht besonders, die Kreditkarte darf halt nicht fehlen. Fahre meist in einem 100km um meinen Wohnort herum (muss das katzentechnisch so handhaben). Fahre garnicht mal übermässig schnell (naja, manchmal schon)... Autobahn fahre ich nicht so gerne.

meinte "in einem 100km Radius"

0
@fritzdacat

Das mit der Mopedsucht kenne ich auch,hat aber mit den Jahren etwas nachgelassen,ansonsten kann ich das gut nachvollziehen wie Du das machst.grins

0

Schwerer Motorradunfall

Mir ist gerade gar nicht gut zumute... Wie ich soeben telefonisch erfahren habe, ist ein sehr guter Freund von mir letzte Woche mit dem Motorrad zerlegt worden. Ist wohl das Bein halb abgerissen und noch diverse andere Verletzungen. Übern Berg ist er noch nicht. Er liegt im Krankenhaus und ist nicht ansprechbar. Ihm ist wohl die Vorfahrt genommen worden. Sorry, dass ich mich an Euch wende, aber ich sitze hier gerade alleine, am Arsch der Welt, kann nichts machen und mir gehts echt nicht gut... Hat es Freunde von Euch auch schon erwischt? Wie seid Ihr damit umgegangen?? Mein Sohn fängt gerade an mit dem Führerschein.... Bin echt fix und fertig und würd es ihm am liebsten verbieten.

LG, Mosam

...zur Frage

Teilt ihr euer Hobby, also das Motorradfahren und dran basteln mit dem Partner oder macht ihr das alleine?

Im Grund genommen interessiert sich meine gute Seite überhaupt nicht dafür. Daher liegt ja auch das Verständnis für die Kosten und all das was ich noch möchte in Grenzen. Sie hat ja auch nichts davon, denn sie fährt nur in Ausnahmefällen mit. Wie ist es bei euch? Habt ihr einen Partner mit dem ihr das Hobby leben könnt oder seid ihr eher einsam damit unterwegs.

...zur Frage

Motorradfahren nach Schlaganfall?

Mein Mann hatte einen Schlaganfall, der sehr gut verlaufen ist, also ohne Folgeschäden. Jetzt möchte er wieder aufs Moped und soll er auch. Hat jemand zum Thema Erfahrung????????????? Laut Ärzte soll er sein Leben wieder aufnehmen, dazu gehört Motorradfahren.......... Danke im Voraus für eventuelle Beiträge Katja

...zur Frage

Rückenschmerzen vom Motorrad fahren ?

Hey Leute ! ich bin fast 16 Jahre alt und bei meinem 125ccm Motorradführerschein dabei :-) Jetzt habe ich mir vor ein paar Tagen die Yamaha yzf r125 gekauft und darf mir von allen Seiten anhören, das ich nach längerem fahren Rückenschmerzen bekommen soll .. da ich das noch nicht austesten kann ( ohne Führerschein ) interessiert mich ob jemand von euch schon mal Erfahrungen mit Rennmaschinen gemacht hat ?! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Bin ich zu groß für die Aprilla rs 125?

Hi, ich bin 1,94 m groß... kann ich gut auf der Aprilla fahren, ohne Probleme mit der Größe zu haben? Oder bin ich zu groß Für das bike?

...zur Frage

Ist für Dich Motorradfahren nur ein Hobby oder eher schon eine Leidenschaft. Bleibt für andere Hobby überhaupt noch Zeit übrig?

Ich habe nicht viele Hobbys. Früher mal habe ich Comics gezeichnet und war sehr gut darin, aber iregdwie habe ich die Lust dazu verloren. Vielleicht liegt das daran, daß niemand meine Zeichnungen sehen wollte und geschätzt hat. Dann hatte ich viele Jahre für ein Hobby keine Zeit. Ich war schon immer fotobegeistert und fasziniert über eine Kamera, die das was wir sehen festhalten kann. Ich finde die technik einfach einzigartig. Daher habe ich immer wenn sich was ergeben hat fotos gemacht. Ams mein Kinder im Jahre 2000 und 2002 zur Welt kamen, habe ich in den ersten 4 Jahren über 2000 Fotos gemacht und das noch analog. Heutzutage in der digitalen Zeit ist das nicht viel, aber damals zur analogen Zeit schon, denn das war nicht ganz billig. Zudem erfreuen sich jetzt meine Kinder an den vielen Fotos und sind dankbar dafür.  Im Geschäft war ich der einzige der immer daran gedacht hat Fotos zu machen und habe so das eine oder andere fest gehalten und den Interessenten dann zur Verfügung gestellt. Ich wechselte dann auch immer zu neueren Modellen und ging mit der Zeit. Seit 7 Jahren fotografiere ich Handball in der Halle und stelle die Bilder dem Verein zur Verfügung, die dann auf der Internetseite veröffentlicht werden. Auch war mal das eine oder andere Foto schon mal in der örtlichen Zeitung zu sehen. Mit dem Motorradfahren habe ich erst seit 2005 begonnen und mache das leidenschftlich gerne, wie das Fotografieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?