Wie viel ist die Maschine noch wert?

4 Antworten

„Seit letztem Jahr ist er problemlos weiter gefahren“. ---- Jetzt macht Ihr Euch Gedanken um den Verkauf und nun fällt Euch auf, dass das Moped vielleicht nicht mehr verkehrssicher sein könnte. --- Wenn „Dein Kollege“ sich auf die Fresse gelegt hätte, kein Mitleid. Hoffentlich hätte es sehr wehgetan. Aber es gibt noch andere, die durch seine Rücksichtslosigkeit in Gefahr gebracht wurden. In meinen Augen eine ungeheure Gefährdung von anderen Menschen.

Die Versicherung hat bezahlt. Was hat sie bezahlt? Den Zeitwert als Totalschaden oder nur den Schätzwert der Reparatur? --- Bei einem Totalschaden gehört das Moped der Versicherung. Hat Dein Freund von der Versicherung eine schriftliche Bestätigung dass er den „Schrott“ behalten darf? --- Lass die Finger davon und Dein Kollege soll selber sehen wie er damit zurecht kommt. Beihilfe bei einer Straftat ist auch eine Straftat. Bonny

Ohne Lenkeranschlag kein TÜV, Rahmen gilt als kaputt/defekt. Soweit ich weiß (bitte nochmal selbst informieren oder gleich mal beim TÜV nachfragen) darf am Rahmen auch nicht geschweißt werden.

Somit ist die Maschine leider Schrott und damit einhergehend sind 2500,- € leider viel zu hoch gegriffen.

Sehe ich auch so!

1

Na gut, aber wie viel kann man denn da noch rausholen? Ich meine wenn man alle Teile Zerlegt mit Motor und allem ist der Wert der Teile doch auch ca bei 2500!?

0
@campingcow

Ich kann nicht abschätzen, wie viel die Einzelteile bringen können.

Dazu ist aber auch das nötige know how nötig, wenn man die Maschine in Einzelteilen verkaufen möchte, das Wissen um den Preis/den Wert der einzelnen Teile, Zeit für die Demontage und Platz. Willst du die Teile bei Ihbäääääh verticken, brauchst du für jedes Teil Verpackungsmaterial und rennst halt ständig zur Post.... wird aber wohl der einzige Weg sein noch einigermaßen was raus zu holen, sofern ihr das eben könnt, die Maschine zerlegen.

4

Wenn der Rahmen platt ist,ist es das Moped auch und daher Schrott.

Wie lange hält eine Yamaha WR 125 X?

Hallo!

Ich möchte mir eine Yamaha WR 125 X kaufen. Ich habe eine gebrauchte für 2.300€ gefunden. Sie hat aber 38.000 Kilometer drauf. Der Besitzer war letztens erst bei einer Großinspektion bei Yamaha und hat sie nach seinen Aussagen immer Warm und Kalt gefahren. Er hatte laut ihm nie Probleme mit dem Ding, und meint er könnte sie guten Gewissens verkaufen.

Ein Kollege von mir meint jetzt allerdings, das 38.000 Kilometer zu viel sind und ich mich drauf vorbereiten sollte den Motor neu zu machen, falls ich die Maschine kaufen sollte.

Ich habe selber herausgefunden das 4-Takter wohl länger halten und über 50.000 Kilometer kein Problem wären.

Wie sind eure Erfahrungen und eure Meinung zu diesem Angebot und zu der Aussage meines Kollegen?

...zur Frage

125ccm als anfänger für Strasse (Schule/arbeit/ausflüge/mobilität)?

Heyo zusammen,

Ich möchte demnächst meinen Fleppen machen. Ich bin jetzt schon ein bisschen hibbelig und auf der suche nach einer passenden Maschine. Ich möchte vorallem auf der Strasse fahren, zur Schule, Arbeit, auf die Autobahn muss sein wegen der Schule. Auch möchte ich aber meine Freundin mal ohne Probleme mitnehmen. Die Maschine sollte aber schon etwas dampf haben und etwas cool aussehen da ich auch einige Kumpels habe mit Maschinen. Möchte da natürlich nicht letzter werden ;)

Zu mir ich bin 19 Jahre alt und ca. 180cm gross mit 80-90 kg rundum gewicht :D

Wenn jemand noch einen guten Tipp hat für Equipment wie Jacke Hose Schuhe etc. bin ich sehr dankbar :D Wollte das ganze im Gesamtpacket mit Fleppen im 5`000 € Rahmen halten :)

Mit freundlichen Grüssen :D

...zur Frage

Unfallmotorrad besser in Teilen oder am als Ganzes verkaufen?

Was macht ganz grundsätzlich mehr Sinn? Kann man das pauschal sagen?

...zur Frage

Preis Service vs. Wiederverkaufswert

Hi

Ich habe mit im Juli eine 07er FZ1 mit knapp unter 5000km gekauft. Für die Suche hatte ich nicht allzuviel Zeit da ich meine FZ6 bei einem Unfall zerstört habe und schnell was neues wollte. Ich meine trotzdem einen recht guten Kauf gemacht zu haben da die Maschine faktisch neuwertig war und dafür eigentlich recht günstig. Der Vorbesitzer hat das 1000er Service bei einer Vertragswerkstätte machen lassen und dann jedes Jahr den Ölwechsel selbst gemacht. Nun hat die Maschine gut 9000km drauf und ich überlege ob ich das 10.000er Service selbst machen soll oder bei Yamaha machen lasse.

Dabei geht es mir nicht um den Aufwand sondern rein um den Wiederverkaufswert. Ich plane nämlich die Maschine nächste Saison noch zu fahren und dann wieder zu wechseln. Nun frage ich mich ob es insgesamt günstiger ist das 10.000er und evtl das 20.000er Service machen zu lassen und die Maschine mit vollem Serviceheft zu verkaufen oder die Services selbst zu machen und die Maschine dann wohl günstiger abzugeben.

hat jemand Erfahrung wie viel ein volles Serviceheft wert ist?

km Stand jetzt ist etwa 9000 - bei Verkauf werden es wohl 10000 mehr sein.

lg Alex

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?