Welches Motorrad für meinen Sohn?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß' Sie Niklas,

die rechtliche Seite wurde bereits ausführlich beschrieben.

Die praktische Seite konnte ich bei einer Kollegin miterleben. Auch sie musste ihre CBR 600 noch gedrosselt fahren. Da die Drosselung über Gasanschlag erfolgte, konnte man nur "minimal" Gas geben, was bei einem Motorrad, das von Drehzahl lebt, katastrophale Fahrdynamik nach sich zog.

Will man aus Kurven herausbeschleunigen, so dreht man Gas auf. Wenn das aber nicht geht... Eine Frechheit, dass das so durchgeführt werden darf. Gut - mit völlig anderer Fahrtechnik, als man es mit einem "normalen" Motorrad gewöhnt ist, mogelt man sich vielleicht durch ein Kurvengeschlängel, aber schön ist anders.

Ich wäre froh über die ein-oder-andere positive Erfahrung zu lesen - bitte.

Nun bin ich bei dem Vorschlag von katastrofuli: Der ist goldrichtig! Seht Euch doch mal die CBR 500 an. Wenn's dem Sohn um tolles Motorradfahren geht, dann sollte er sich über diese CBR informieren.

Wenn's nur um die Zahl und das Image der 600er geht, dann muss er da durch - ist so toll wie Mofafahren...

Mein Tipp: Mit der CBR 500 richtig gut Motorradfahren lernen und wenn er offen fahren darf überlegen, ob es nun wirklich die CBR 600 werden soll / muss.

Viel Erfolg bei der Auswahl. Servus, Stefan


21

Gasschieberanschlag ist ja auch die bei weitem lausigste Drosselart. Und solche 600er Sportler sind noch dazu viel zu lang übersetzt.

Ich hab mal ein 600er Mittelklassebike mit Ansaugreduzierscheiben gedrosselt und das fuhr wirklich anständig. Da gabs nix zu meckern. Nicht so perfekt wie die Bikes in den 80ern, bei denen von 44 auf 27Ps für einen optimalen Drehmomentverlauf die Nockenwellen gewechselt wurden. aber trotzdem OK.

btw finde ich ne CBR500 muß gar nicht sein. Dieser ganze Stufenführerschein ist eh nur Beutelschneiderei. Das muß man nicht auch noch unterstützen.
Auf ner CB500 kann man die ersten 2 Jahre auch super verbringen, solide fahren lernen und jede Menge Spaß haben.

2
38

Hallo Niklas,

vielen Dank für's Sternderl ;-) .

Natürlich hat auch Effigries mit seinem Vorschlag noch beigetragen. Ohne Verkleidung kostet's neu 500,- Euro weniger. Mir als Naked- Fahrer gefällt die 500er so auch besser.

Aber Dein Sohn liebäugelt ja mit CBR...

Viel Erfolg bei der Auswahl.

1

Meine Frage ist, ob das stimmt & weshalb?

Die kann ich beantworten:

  • 2006 wurde die Novellierung und Harmonisierung der Führerscheinklassen auf EU-Ebene beschlossen.
  • Bis zum 19.01.2011 hatten die Länder Zeit es konform vom Beschluss in nationales Recht umzuwandeln. 
  • Bis zum 19.01.2013 musste es als nationales Recht in Kraft treten.

Deutschland hat's beim A2 verbockt, Luxemburg bei einer anderen Klasse, gegen beide Länder wurden entsprechende Vertragsverletzungsverfahren in Gang gebracht.

Schon vor 3 Jahren hatte ich bezüglich der Situation im Ausland gewarnt, wurde dafür sowohl hier wie auch in anderen Foren abgewatscht. Inzwischen warnen diverse Stellen davor mit einer nicht A2-konformen Maschine ins Ausland zu fahren da dies dort als Straftatbestand behandelt werden könnte.

Mir ist kein einziger (!) solcher Fall bekannt. Wäre sicherlich durch alle Motorradforen und -zeitschriften gegangen. Ändert jedoch nichts an der Situation: Deutschland hat's verbockt und jetzt wird gegrübelt wie man da wieder rauskommt. Der vielzitierte »Bestandschutz« könnte kommen, allerdings wäre der A2 mit einer Maschine mit 35 kW, welche offen mehr als die doppelte Leistung davon hat nur in Deutschland zulässig.

Vergleichbar mit den nationalen Codes in anderen Ländern, beispielsweise dem 111 in Österreich, welche dort mit 125er fahren dürfen, aber tunlichst nicht nach Deutschland fahren dürfen -> ansonsten § 21 StVG nach deutschem Recht.

Noch etwas mehr zum Lesen in meinem Blog:

http://www.600ccm.info/1/131219/Mit_dem_A2_im_Ausland_-_was_ist_erlaubt

Zurück zu deiner Frage und deiner Situation: Eine Maschine, welche offen nicht mehr als 70 kW haben würde, ist ein sicherer Kauf. Mit den neuen Modellen (Euro 4 ab 2017) werden sicherlich auch 600er Sportler auf 70 kW homologiert auf den Markt kommen. Gab ja schon vor 20 Jahren speziell für den Markt in Österreich und der Schweiz auf 35 kW homologierte Modelle, welche in Deutschland dann 37 kW hatten (weil »volle 50 PS«) - die Serienstreuung war vermutlich höher als das Papier geduldig sein musste. ;)

Die R3 wäre natürlich eine sichere Option, aber er könnte sich auch Sporttourer (bzw. die Interpretation davon) wie die XJ6F anschauen. Eventuell fällt das ja auch in sein Beuteschema?

Sportler Probegefahren oder zumindest gesessen ist er schon? Evtl. ist der A1 auch schon vorhanden?

21

die Serienstreuung war vermutlich höher als das Papier geduldig sein musste. ;)

Das war bei uns ja auch nicht anders mit der freiwilligen Selbstbeschränkung der Importeure auf 100PS und der Versicherungsklasse auf 98PS.

Ein Drosselsatz für 2 PS erscheint einem Ingenieur lächerlich.
Ein Bürokrat verschwendet aber keinen Gedanken an Sinn oder Unsinn.   ;o)

1
20
@Effigies

Oder umgekehrt: Wieso hatten die Maschinen in Deutschland 37 kW und woanders 35 kW? Weils beim Verkaufsgespräch cooler klingt. Eine Leistungssteigerung von 2 kW wurde sicherlich nicht verbaut. ;) 

1
31

Der A1-Führerschein ist vorhanden -> siehe Eingangssatz von Niklas92 ;)

0

Noch darf er die CBR600 gedrosselt fahren, wenn allerdings der  Bundestag  einen Bückling vor der EU-Kommission macht und beschliesst, dass ein gedrosseltes A2-Motorrad ungedrosselt max. 70 kw haben darf, kann es sein, dass es a) einen Bestandsschutz gibt (dann darf er sie in D weiterfahren) oder b) er sie in D nicht fahren darf.

Ich persönlich rechne allerdings mit einem Bestandsschutz, weil es sonst einen Rattenschwanz von Verfahren/Petitionen/Protesten geben wird, nächstes Jahr ist ja wieder mal Wahl, da will Berlin wohl weniger mit EU-Konformismus punkten sondern eher die eigenen Bürger nicht benachteiligen.

Mein Rat wäre also: kauf ihm die CBR, lass sie drosseln.

Zu der R3 kann ich dir nichts sagen, habe sie nie gefahren.

27

Diesmal warst du schneller ;-)))

0

Suche Kaufberatung für solide und günstige Supermoto

Hi, ich bin 20 und fahre seit 4 Jahren eine 125er 2-Takter. erst gedrosselt, dann offen. Nächstes Frühjahr darf ich jedes motorrad fahren und so langsam hätte ich auch mal bock auf etwas mit mehr leistung. Da ich seit heute Student bin und sehr wenig geld in den nächsten Jahren sehr wenig geld zur Verfügung haben werde, hab ich meinen Traum von einer 600er Sportler nach 2007 begraben und mal über den Horizont des gebückten Fahrens hinaus geblickt.

Ich suche also eine leichte supermoto, die zumindest mehr power hat als meine 125er.(aktuell ca. 30ps) Außerdem muss es wohl etwas solides sein, weil ich mir in den nächsten Jahren wohl kaum größere Reperaturen leisten kann.

Ich werde hauptsächlich Straße fahren. Offroad und Kartbahn selten bis nie.

Optischer Zustand ist mir ziemlich egal. Ich werde höchstwahrscheinlich eine neue Lackierung und Dekor anbringen.

Jetzt habe ich ziemlich ausführlich meine Situation und meine Ansprüche geschildert aber nun zu meinen Fragen:

Für den Kaufpreis habe ich mal 3000€ angesetzt ist das noch einigermaßen realistisch bei meinen Ansprüchen?

Welches Modell würdet ihr empfehlen? (leicht, robust, günstig, flott)

Wo kann ich mich genauer über das Moped informieren? (internetforen, infoseiten)

Worauf muss ich beim Kauf achten. (laufleistung, Baujahr, andere Stichworte)

Danke schonmal fürs lesen. Es ist jetzt deutlich länger geworden als gedacht. Ich freu mich auf eure Antworten.

...zur Frage

Mit 20 Motocross Einstieg?

Hallo, Ich bin zur Zeit 17, fahre eine 125er und würde gerne unbedingt einmal Motocross fahren! Ich würde es mir auf jeden Fall zutrauen! Man fängt natürlich klein an, dass ist mir klar. Aber wenn ich merken würde dass es mir liegt, würde ich auch intensiv trainieren und mich versuchen stetig zu steigern bzw. zu verbessern!

Das Problem ist allerdings, dass ich bisher kein Geld dafür habe und erst mit ca 20, wenn alles glatt läuft, es mir leisten könnte Motocross zu fahren. Es ist ja allbekannt, dass es ein teurer Sport ist ;)!

Jetzt die Frage: Wenn ich erst mit 20 anfange, aber wirklich mit Herzblut dabei bin, denkt ihr man hätte eine Chance sich ein wenig nach oben zu arbeiten? Oder ist es einfach so, dass man von klein auf fahren muss um richtig gut zu werden? ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen.

P.S. Ich bin früher auch im Wald Querfeld ein Mountainbike gefahren und hatte es bei Sprüngen etc. gut unter Kontrolle, kann auch sehr gut mein Gleichgewicht auf einem Fahrrad halten (z.B. bei extrem langsamer fahrt oder wenn das Fahrrad steht). Hoffe also, dass ein gewisses Talent vorhanden ist!

...zur Frage

Angst / Panikattacke beim Fahren....kennt das jemand ???

Hallo allerseits, ich habe eigentlich seit diesem Frühjahr ein Problem mit dem Motorradfahren. Ich bin 37 Jahre und fahr seit 13 Jahren meine VF750Magna RC43 ohne Probleme. Seit diesem Frühjahr fällt mir immer mehr auf das wenn ich am Anfang fahr auf einmal ein ganz mulmiges Gefühl (wie Angst / Panik würde ich mal sagen) bekomm und dann auch runterbremsen bzw sogar anhalten muss weil ich das Gefühl hab ich kipp um. Das Gefühl ist aber dann sofort weg wenn ich ich auf meinen Beinen steh. Dies passierte eigentlich auf Geraden und ziviler Fahrweise (Landstrasse 80 -110km/h) war dann aber nach ungefähr 5 km gut und ging auch Super zum Fahren dann. Seit ungefähr 2 Wochen gehts gar nicht mehr ... 1-2 km und ich muss anhalten und das schon wenn ich in ner 30iger Zone geradeaus fahr. Hab immer so das Gefühl das mich ne "seitliche Windboe" begleitet und ich wenn ich geradeausfahr nachkorrigieren muss, sieht dann aus wie hinterherfahrender Kumpel meinte als ob ich wie auf Eier fahr weil ich ständig nachkorrigiere und keine gerade Linie drin hab. Maschine ist in Ordnung und auf ner anderen hatte ich 20 km keine Probleme. War auch schon beim Arzt, der ist aber auch relativ ratlos und schickt mich diese Woche mal sicherheitshalber zu einem CT wobei sonst alles in Ordnung ist und ich sonst keine Probleme habe. Hat irgendjemand sowas schonmal gehört ??? Vielen Dank für eure Antwort

...zur Frage

Ich suche Supersportler von 34- 48 PS

Hi das hier ist meine erste Frage und ich komm am besten zum Punkt :D

also habe nen A2 Führerschein und auch einen A1. Jetzt weiß ich das ich 48 PS fahren darf. Mein Vater ist bereit mir eins zu kaufen und mit viel Diskusion darf es aus der Klasse Sportler/Supersportler sein. Ich habe mir bereits vorab Motorradkleidung gekauft und mache jetzt bald beim ADAC ein Fahrsicherheitstrining.

Die Kriterien für das Motorrad sind eig ganz einfach. Es darf nicht gedrosselt sein und max. 48 PS haben. Es gibt ja seit 2013 diese ganzen Neuen Motorräder, wie honda cbr 500, ninja 300... nur das Problem ist das diese zu teuer sind. Sie kosten alle um die 5000 Euro und ich habe 3000 zur verfügung. die 3000 jeweils +- 200. Nur ich finde einfach keine Motorräder die Original 34 oder 48 PS haben und in diesen Preisrahmen passen. Dazu sollen sie auch nicht zu alt sein, weil ich schon mit etwas fahren möchte das auch nach was aussieht. Hbat ihr vllt ein Motorrad was auf diese Punkte passt, oder kennt welche? :)

...zur Frage

Suzuki GSF 600 Bandit (34 PS) - Gutes Einsteigermotorrad?

Hallo liebe Community,

hab vor ca. einem Monat meinen Motorradlappen gemacht (A beschränkt). Hatte eigentlich vor mir erst eine Maschine in frühestens einem Jahr zu kaufen, vielleicht auch erst, wenn ich offen fahren darf.

Nunja. Zum Thema. Letzten FR kam mein Großcousin ans Haus gefahren. Er meinte, er könnte das Motorrad grade im Hof stehen lassen, will sich eine Größere zulegen. Ich hab ihm gesagt, dass ich grad nicht das nötige Kleingeld parat hätte und er meinte, dass er es sowieso erst im Frühjahr verkaufen will. Wäre ja die Chance für mich ;-)

Wollte mal interessenhalber fragen, ob die Bandit 600 überhaupt was taugt? Hat jetzt 35 tkm runter, Bj 98. Sieht recht gepflegt aus und er sagte, sie sei bei 29 tkm überholt worden. Hab nicht genauer gefragt. Bin mal mit dem Teil 1-2 km spaßhalber gefahren, war echt zufrieden :) Leider ist sie noch offen. Darf ja nur bis 34 PS fahren. Er würde sie für 1800-1900 € hergeben, findet ihr die Preisrichtung in Ordnung? Wäre für mich echt ne Überlegung! Wie viel würde denn so ein Drosselsatz kosten? Mechanisch oder Elektronisch? Danke schonmal im Vorraus!

...zur Frage

Yamaha YZF-R125/Honda NSR 125 - Sozius

Ich hab vor mir demnächst eine der beiden Maschinen zu kaufen. Wahrscheinlich die NSR. Aber mal schaun. Auch wenn 125er, vor allem Sportler, nicht unbedingt dafür geeignet sind, mit Sozius zu fahren, sollte das schon gut möglich sein. Vorab, ich hab nicht vor größere Touren zu machen. Nur mal 20-30km (max.). Mehr nicht. Also eher Kurzstrecken.

Über die Yamaha hab ich schon ein bisschen was gelesen. Anscheinend sollte die Fahrt mit einem Sozius kein Problem sein, aber aufgrund der Unbequemlichkeit sollten Kurzstrecken das Maximum sein. Hat jmd. Erfahrung mit der Yamaha und einer Soziusfahrt? Kann man das aushalten?

Nach der Honda hab ich auch schon gesucht, zum Thema Sozius aber wenig gefunden. Ich lese nur andauernd von Motorradteilen, sprich Fußrasten etc. Demzufolge sollte eine Soziusfahrt ja möglich sein, ich hab bisher leider aber nichts handfestes gefunden. Kann ich auf der Honda auch sicher einen Sozius mitnehmen, oder täusch´ ich mich da? Hat jmd. da Erfahrungen mit der Bequemlichkeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?