CBR600 RR oder R6?

5 Antworten

Kann dir nichts über die R6 sagen... hab mal eine CBR 600 RR probegefahren, schönes Bike, hat eigentlich überhaupt keine Fehler ausser dass es keine Fireblade ist ;-), perfektes Handling, sehr schön linear durchziehender Motor .... ist so ein Bike, das man einfach kaufen kann ohne es je probegefahren zu sein... kannst du nichts falsch machen. Auf der anderen Seite: bei der R6 wird es wohl ähnlich sein... also musst du doch probefahren ;-)

21

keine Fehler ausser das es keine Fireblade ist

WIE GEIL! :)

0
42
@TotoRR

LOL,

die 600er geht einem nach einiger Zeit ein bisschen auf den Wecker weil sie halt Drehzahlen braucht, ist ein entspannteres Fahren mit der Blade.

0
21
@fritzdacat

Dieser eine Satz macht es einfach aus! ich bin erst ein einziges Mal eine gefahren.... Die Blade ist einfach geinial!

0

Hallo

Eindeutig die hier, kann mir nichts Heißeres vorstellen.

Jetzt kommt mir ein Gedanke, ne, völlig gaga, obwohl, probe fahrn??? Nä, geht ja gar nicht oder doch?

Junge, das liegt doch wirklich auf der Hand, greif dir die Böcke und vergleiche. Ich kenn dich nicht, bist Du 245cm lang und 180kg schwer, oder nur 1,23m? Ließ dir die 50.000km Testberichte durch, logger dich in die jeweiligen Foren ein und frag mal Vaddern, der fährt doch auch.

Gruß Nachbrenner

ein Flügeltier - (Motorrad, Supersportler, Yamaha R6)

Honda!! Super Design, klasse Motor und ein riesen Spaß! <3

Supermoto Kaufhilfe!

Hey Leute,

ich mache bald meine Mofabescheinigung (25km/h) , deshalb wollte ich mir dann eine Supermoto kaufen und diese dann auf 25km/h drosseln lassen.

Meine Frage: Kann mir jemand gute Supermotos empfehlen. Welche Marken sind gut. Worauf muss ich beim Kauf achten.

Ich kenne mich da nicht so gut aus. Ich hoffe das ihr mir helfen könntet.

Danke im Voraus. Tim

...zur Frage

A1, oder B17 Führerschein mit 17 Jahren (wichtig)?

Guten Morgen,

Ich komme mal schnell auf den Punkt. Mein Vater will, dass ich den B17 Führerschein mache und dann am besten als Erstauto ein Smart (ich persönlich hasse diese Autos) fahre, da diese gebraucht preiswert und sicher seiner Meinung nach sind. Aus meiner Sicht ergibt es aber keinen Sinn, ich meine, mein Vater wäre meine Begleitperson und da er Vollberufstätig ist, würde ich maximal am Wochenende vllt. mal einkaufen fahren und das war es auch schon wieder.

Da macht meiner Meinung nach ein A1 Führerschein viel mehr Sinn. Ich wohne in einer Stadt, aber bin relativ oft in anderen Orten (ca. 30 km entfernt von mir) und fahr da jedes mal mit der Bahn/ dem Bus/ dem Zug die Strecke und kostet mich ja auch Geld. Die Unterhaltskosten einer 125ccm Maschine sind dann ja doch auch im Endeffekt preiswerter, da ich sonst dann insgesamt 10€ bezahl für den Tag, und das nur für die Fahrt. Außerdem finde ich die 125er Maschinen sehr schick anzusehen, mit denen man auch mal angeben kann.

Was noch zu erwähnen wäre ist, dass mein Opa mir das Geld vorstrecken würde und ich es dann abzahle wieder. Momentan verdiene ich kein eigenes Geld, da ich mein FOS (Fachoberschule) begonnen habe und ich jetzt ein Jahre lang Praktikum habe. Sprich, keine Zeit für einen Nebenjob. Taschengeld bekomm ich knapp 50€ monatlich. Nach meinem FOS werde ich sehr wahrscheinlich studieren, sehr wahrscheinlich aber in einer anderen Stadt. Da wäre doch auch der Unterhalt einer 125er Maschine besser und preiswerter, oder?

Da kommt meine Frage jetzt ins Spiel: Findet ihr, ich soll ein A1, oder ein B17 Führerschein machen? Oder beides zusammen? Oder noch warten? Wäre nett, wenn ihr auch begründen könnt, wieso ihr der Meinung seit. Jetzt noch schnell am Ende gefragt, wie könnte ich meinen Vater für den A1 Führerschein überzeugen, da er sehr von überzeugt ist.

Danke schon mal im Voraus!

MfG Thomas.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?