Was passiert mit dem Motorrad wenn der Notausschalter gedrückt ist

4 Antworten

Wie der Name schon sagt: "Not-Aus-Schalter". Damit kann man Nöte ausschalten.

Kann man die Raten vom Motorrad nicht bezahlen, hat man eine "finanzielle Not". Mit dem Schalter kann man die Not minimieren weil kein Benzin verbraucht wird.

Bei einer Notlage in der Ehe kann man den Motor abschalten und hat Zeit zum "Kuscheln".

Bei einer gesundheitlichen Notlage sollte man nicht unbedingt Motorrad fahren. Notschalter betätigen und schon ist man im "Schonmodus".

 

Ich sitze grade neben einen Freund und nicht mehr aktiven Mitglied. Er hat mir die Antwort vorgeschlagen. Die ist sachlich richtig. Also kein Grund zur Löschung. Wenn er das geschrieben hätte, würde die Antwort aber trotzdem gelöscht werden. Vermutlich auf Anraten eines "Mitglieds" (oder auch ohne Glied) mit persönlichen Diskrepanzen. Frank

Viele Grüße an den Freund :D Den Humor hört man raus ;)

2

Salue

Die Zündung wird unterbrochen, der Motor stellt sofort ab. Normalerweise stellt man den Motor ja mit dem Zündungsschlüssel ab. Falls man den Notschalter betätigt, muss man beim Wiederstarten einfach daran denken, ihn wieder auf "On" zu stellen.

Dieser Notschalter dient dazu dass wenn das Motor auf dem Boden liegt, man im dümmsten Fall darunter liegt und das Hinterrad immer noch dreht, den Motor schnell abschalten zu können. Das geht dann schneller als mit dem Zündschlüssel.

Älteres Motorrader haben übrigens keinen Notfallabschalter.

Tellensohn

Dann ist das Motorrad klimaneutral.

Nichts. Das Moped ist praktisch tot.

Was möchtest Du wissen?