Wie gefährlich ist es, wenn man eine Taube an den Helm bekommt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für die Taube ist es absolut lebensgefährlich. Die Überlebenschancen sind nahe Null. Bei dir sieht die Prognose etwas besser aus. Mit 80 gegen den Helm wird dir nicht viel ausmachen. Selbst bei deutlich über 100 kommst du mit einem leichten Schock davon, weil sogar das Visier diesen Aufprall überstehen würde.

Das Gewicht einer Taube hat ca. 500g. Wenn die Taube 50km/h fliegt und Du die Taube von hinten triffst, wird es keine Auswirkungen haben - sollte die Taube jedoch zu einem Direktflug (Kamikaze) ansetzen, schaut´s anders aus. Da legt´s di nieda. Gruß hj-austria

0
@hansimax

Lass es mal eine 900g-Masttaube sein, die mit 70 km/h aufschlägt. Dann haben wir fast Fasanen-Niveau. :-)

0
@Youssar

Ich habe mich erkundigt: eine gesunde Taube wiegt zwischen 300 und 400 gr. Insofern ist meine Rechnung zu korrigieren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß mir vor vielen Jahren eine Taube bei etwa 50 kmh gegen die Stirn geflogen ist (Nachthaferlhelm). Ich habe davon außer den fliegenden Federn nicht das Geringste bemerkt. Das arme Tierchen war mausetot. Vielleicht habe ich aber einen Spätschaden davongetragen wie sicher einige Mitglieder vermuten werden.

1
@chapp

Dein Betonschädel hat das bestimmt weggesteckt. Aberr auch letzter Satz könnte zutreffen. :-)

1
@badboybike

Danke für das Kompliment. Aus purer Höflichkeit möchte ich es nicht zurückgeben.

1

Mir ist schon öfter mal ein Vogel wie eine Amsel oder Taube gegen das Moped oder die Kleidung geflogen, das letzte mal eine Taube mit 130 Km/h gegen das Knie geprallt, ich habe es zwar gesehen aber überhaupt nichts gespührt. Bei hoher Geschwindigkeit und einem grösseren Vogel wie eine Krähe, ein Fasan oder ein Bussard der gegen den Helm knallt könnte ich mir aber vorstellen, dass das nicht so ohne Schaden abgeht.

Ich kann mich my666 nur anschließen. Mir ist bei Tempo 50 eine Amsel seitlich gegen das Knie geflogen. Mal abgesehen von dem Schock, den man erhält, wenn man unvermittelt getroffen wird, tat es trotz des Protektors eine Weile recht weh. Eine Taube ist mindestens doppelt so schwer wie eine Amsel. Dass das Visier einen Frontalaufprall bei Tempo 80 aushält, glaube ich nicht, zumal die Geschwindigkeit der Taube ebenfalls zu berücksichtigen ist. Da kommen dann sicherlich noch einmal 40 - 50 Km/h hinzu. Zumindest hast du insofern Glück, dass Du Dich ein wenig auf den Aufprall einstellen und den Kopf einziehen kannst. Bei einem seitlichen Aufprall (ohne vorherigen sichtkontakt) schätze ich die Schockwirkung als recht schlimm ein. Dem Helm wird es vielleicht nichts ausmachen, Deinen Nackenwirbeln möglicherweise schon.

Wie schön es ist, dass Geier und Adler meist etwas höher fliegen und nicht so blöd sind, einen Motorradhelm anzugreifen ;-))

0
@1200RT

Bei der Größenordnung bräuchtest Du über die Folgen nicht mehr nachzudenken.

0

Sind Klapphelme bei einen Unfall besser?

Bei der Notfallerstversorgung muß bei Bewußtlosigkeit ,Atemstillstand usw. der Helm unbedingt abgenommen werden.Kann bei ungeübten Ersthelfern kritisch werden!Sollte in so einen(hoffentlich nie eintretenden)Fall auch ein Klapphelm abgenommen werden,oder nicht?

...zur Frage

Darf man in der Stadt rechts überholen?

Komme gerade von einem Kurztripp zurück. War in einer anderen Stadt und ich fuhr auf einer zweispurigen Straße, wo 50 km/h erlaubt ist. Ich fuhr auf der linken Straßenseite und vor mir schlich eine junge Frau mit ca. 40 km/h. Ich kam ihr immer näher und entschloß mich sie rechts zu überholen. Ich machte schon einen Schlenker und fuhr rechts ran. Plötzlich fuhr sie auch auf die rechten Straßenseite. Das ging plötzlich so schnell, daß ich glaube ich fahre ihr drauf. Ein Reflex brachte mich dazu sofort in die Bremse zu gehen und mein Vorderrad blockierte für einen Moment, da ich mit der Bonneville mein ABS habe. Rechtzeitig blieb ich hinter ihr ohne sie zu berühren. Ich dachte schon ich falle, habe aber die Maschine noch fangen können. Ich fuhr dann an ihr links vorbei und sah wie sie die Scheibe runter machte und sich entschuldigte. Da zum Glück nichts passiert ist fuhr ich einfach weiter. Wer wäre Schuld gewesen, wenn ich ihr drauf gefahren wäre? Gelernt habe ich, wer drauffährt ist Schuld. Aber in dem Fall hätte sie doch ein überholendes Fahrzeug behindert, oder? Vor Schreck hab ich mir jetzt drei Kugeln Eis gegönnt und meiner Frau auch eins mitgebracht. Die Kugel kostet im Vergleich zum Vorjahr nun 10% mehr. Er hat von 1€ auf 1,10€ die Preise angehoben. Dafür sind die Kugeln rießig und das Eis lecker, so daß die Nachfrage groß ist.

...zur Frage

Helm- keine sichtbaren Schäden

Wie ihr wisst hatte ich meinen Unfall am Freitag, am Helm ist nichts kein Kratzer, keine Delle. Soll ich ihn weiter verwenden oder mir einen Neuen kaufen?

...zur Frage

Zweiter Gang ist verschwunden: Warum?

Hallo zusammen,
ich schreibe jetzt nicht, damit wieder einmal eine vernünftige Frage hier auftaucht...

Gestern bin ich knapp 400 km ohne Probleme gefahren, heute knapp 300 km, dann musste ich an einer Kreuzung -ganz normal- anhalten, und konnte nicht herunterschalten. Ich habe das Moped zur Seite geschoben und habe erst einmal eine geraucht. Danach konnte ich mit sehr lautem Krachen den ersten Gang einlegen, aber der zweite Gang ist verschunden...es ist ein "Loch" vorhanden. Wenn ich jetzt anfahre, dann schalte ich vom ersten in den zweiten, nichts passiert, wie im Leerlauf, ziehe wieder hoch und bin im dritten Gang und zwar geräuschlos.

Kann jemand sich darauf einen Reim machen? Im SV-Forum wird nicht über Getriebeproblemen geschrieben, abgesehen davon wurde einmal (!) über ein Problem mit dem ersten Gang geschrieben. Die SV 1000 S hat jetzt 41.000 km auf der Uhr.

Ein Gruß vom "alten" Kostja

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?