Wie gefährlich ist es, wenn man eine Taube an den Helm bekommt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für die Taube ist es absolut lebensgefährlich. Die Überlebenschancen sind nahe Null. Bei dir sieht die Prognose etwas besser aus. Mit 80 gegen den Helm wird dir nicht viel ausmachen. Selbst bei deutlich über 100 kommst du mit einem leichten Schock davon, weil sogar das Visier diesen Aufprall überstehen würde.

34

Das Gewicht einer Taube hat ca. 500g. Wenn die Taube 50km/h fliegt und Du die Taube von hinten triffst, wird es keine Auswirkungen haben - sollte die Taube jedoch zu einem Direktflug (Kamikaze) ansetzen, schaut´s anders aus. Da legt´s di nieda. Gruß hj-austria

0
4
@hansimax

Lass es mal eine 900g-Masttaube sein, die mit 70 km/h aufschlägt. Dann haben wir fast Fasanen-Niveau. :-)

0
46
@Youssar

Ich habe mich erkundigt: eine gesunde Taube wiegt zwischen 300 und 400 gr. Insofern ist meine Rechnung zu korrigieren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß mir vor vielen Jahren eine Taube bei etwa 50 kmh gegen die Stirn geflogen ist (Nachthaferlhelm). Ich habe davon außer den fliegenden Federn nicht das Geringste bemerkt. Das arme Tierchen war mausetot. Vielleicht habe ich aber einen Spätschaden davongetragen wie sicher einige Mitglieder vermuten werden.

1
37
@chapp

Dein Betonschädel hat das bestimmt weggesteckt. Aberr auch letzter Satz könnte zutreffen. :-)

1
46
@badboybike

Danke für das Kompliment. Aus purer Höflichkeit möchte ich es nicht zurückgeben.

1

Mir ist schon öfter mal ein Vogel wie eine Amsel oder Taube gegen das Moped oder die Kleidung geflogen, das letzte mal eine Taube mit 130 Km/h gegen das Knie geprallt, ich habe es zwar gesehen aber überhaupt nichts gespührt. Bei hoher Geschwindigkeit und einem grösseren Vogel wie eine Krähe, ein Fasan oder ein Bussard der gegen den Helm knallt könnte ich mir aber vorstellen, dass das nicht so ohne Schaden abgeht.

Ich kann mich my666 nur anschließen. Mir ist bei Tempo 50 eine Amsel seitlich gegen das Knie geflogen. Mal abgesehen von dem Schock, den man erhält, wenn man unvermittelt getroffen wird, tat es trotz des Protektors eine Weile recht weh. Eine Taube ist mindestens doppelt so schwer wie eine Amsel. Dass das Visier einen Frontalaufprall bei Tempo 80 aushält, glaube ich nicht, zumal die Geschwindigkeit der Taube ebenfalls zu berücksichtigen ist. Da kommen dann sicherlich noch einmal 40 - 50 Km/h hinzu. Zumindest hast du insofern Glück, dass Du Dich ein wenig auf den Aufprall einstellen und den Kopf einziehen kannst. Bei einem seitlichen Aufprall (ohne vorherigen sichtkontakt) schätze ich die Schockwirkung als recht schlimm ein. Dem Helm wird es vielleicht nichts ausmachen, Deinen Nackenwirbeln möglicherweise schon.

41

Wie schön es ist, dass Geier und Adler meist etwas höher fliegen und nicht so blöd sind, einen Motorradhelm anzugreifen ;-))

0
34
@1200RT

Bei der Größenordnung bräuchtest Du über die Folgen nicht mehr nachzudenken.

0

Neue Lederkombi ?

Hallo :-) Nach dem ich die letzen 1/2 Jahre nur mit Helm und Jacke mit hintendrauf unterwegs war und ich dieses Hobby nun weiter vertiefen und Später auch selber den Motorradführerschein machen möchte, möchte ich mir nun gerne eine neue eigene Lederkombi zulegen. Meine Frage, was könnt ihr empfehlen? Ich möchte anfangs noch nicht all zu viel ausgeben da ich als Schülerin ( Ja weiblich :-) ) knapp bei Kasse bin. Ich weiß, wer billig kauft, kauft öfters und man sollte wenn es um Sicherheit geht nicht an der qualität sparen. Aber habt ihr vill ein paar Tips was man sich holen könnte? Danke im Vorraus. Jacks.

...zur Frage

Bremsfehler?

Da ich ( weiblich) noch nicht sehr lange mit meinem Motorrad (Harley Davidson Sportster 1200) unterwegs bin, benötige ich Eure Hilfe, da ich noch sehr unsicher fahre. Vor einiger Zeit ist es mir passiert, dass ich hinter einem anhaltenden Auto meine Fahrt verlangsamte und vor dem endgültigem Stillstand kippte mir das Motorrad plötzlich auf die linke Seite und rumms, lag ich schon da. Ich fiel einfach um !!!!!! Es war Gott sei Dank nichts passiert, aber es war mir furchtbar peinlich, weil ich die Harley dann nicht mehr alleine hochbrachte und ich mir helfen lassen musste. Seither fahre ich so gut wie gar nicht mehr, weil ich meistens alleine fahren muss, da sich mein Mann erst im Frühjahr seine Harley zulegen wird. Kann es sein, dass ich zuviel mit der Vorderradbremse gebremst habe? Und erklärt mir doch bitte mal bei der Gelegenheit mit welcher Bremse man im Langsamfahrbereich bremst. Meine Unsicherheit seither macht mir ganz schön zu schaffen. Wäre dankbar für Eure Tipps und Meinungen.

...zur Frage

Was ist der Reiz am Sozius-fahren?

Also ich will niemanden den Spaß verderben! Ich bin nur neugierig: Was ist der Reiz am Sozius-fahren für den der hinten drauf sitzt?

Ich meine es ist nicht gerade bequem, man sieht nicht so richtig gut, muß aufpassen, daß man mit dem Helm nicht anditscht. Bei mir kommt noch dazu, daß ich richtig Angst dabei habe, weil ich nicht die Kontrolle über die Maschine habe, vielleicht so wie andere Leute Flugangst haben.

Also Sozius-Fahrer, macht euch das richtig Spaß oder tut ihr in erster Linie dem Fahrer einen Gefallen, damit er nicht alleine unterwegs ist? Oder hat es praktische Gründe (kein Auto vorhanden, Sprit sparen etc.)?

...zur Frage

Billig Schnäppchen ganz teuer...

Hallo Leute.

Bin tierisch sauer! Ich hab mir Ende letzten Jahres einen neuen Helm gegönnt. Eigentlich hatte ich ja gar keinen gesucht, aber als ich da so durch die Hallen von POLO schlenderte, viel mir ein stark herabgesetzter Helm auf. Es ist ein Shark RSR2, der von 530 Euro auf 153 herabgesetzt war. Und zu allem Glück, hatte der auch noch die Größe von meinem Wasserkopf und gefallen hat er mich auch noch! Kann man ja nichts falsch machen, dachte ich mir so... Also gekauft und mit einem breiten Grinsen aus dem Laden raus. Als ich dann letztens so nichtsahnend durch die Gegend fuhr, verabschiedete sich dann, so ganz ohne Ankündigung, das Visier. Es war ohne Zutun am Gelenk gebrochen... Naja, nicht so schlimm, dachte ich mir, und wanderte nach Polo. Die waren auch super entgegenkommend. Sie hatten kein Ersatzvisier da und behielten den Helm ein. Haben mir dann sogar einen Nagelneuen Helm geliehen, damit ich wieder nach Hause fahren konnte! Als ich den Helm dann wieder abgeholt hatte, schien alles ok. Ganze 2 Wochen später wieder das gleiche Theater... Das Visier an genau der gleichen Stelle gebrochen! Nun aber, soll das neue Visier 82,00 Euro!!!!! kosten. Ich bin am überlegen, ob ich da noch mal 80 Euro drauf setze und mir nen anderen Helm hole... 82,00 Euro für ein Visier, das halte ich für eine Unverschämtheit!

Habt Ihr auch schon solche Erfahrungen machen müssen, dass ein Ersatzteil gleich sooooo teuer ist??? Oder ist Shark da die Ausnahme?

LG, Mosam

...zur Frage

Motorradkombi, Stadt und Schule?

Hey Leute, Ich habe jetzt endlich meine Führerschein!:D😍 Nun fahre ich täglich in die Schule mit meiner Duke 125, weil mein Fahrrad kaputt ist. Der Weg ist gerade mal 2km lang, ich trage da immer Helm, KTM-Motorradjacke, Handschuhe und kurze oder normale lange Hose, denkt ihr das geht so klar? Mein Schulweg wird im Sommer dann 10km lang und da fahre ich dann auch Bundesstraße und richtigen Stadtverkehr, weshalb ich mir ein Schließfach holen würde, wo ich meine Motorradhose dann einfach reinhauen würde. Aber was würdet ihr tragen bei solchen Strecken, die nicht mal 10km lang gehen bei Tempo 50/30? Und wie mache ich das am besten mit dem Verstauen, wenn ich in die nächste Großstadt fahre(Autobahn und von)?

P.S. Ich trage bei allem wo ich länger als 10Minuten unterwegs bin und nix zutun habe komplette Kombi mit Stiefel .

...zur Frage

Unfall wegen stark verschmutzter Fahrbahn

Hallo, Gestern bin ich gegen Abend noch ein bisschen mit meiner 125er (ist eine keine 2 Jahre alte Honda CBR 125) rumgefahren (Wettet war noch 1a, kein Regen, Straße trocken) Als ich um eine Kurve fuhr sah ich schon Blaulicht und hab auf 30 km/h abgebremst. Im Blaulicht stand noch irgendetwas, das konnte ich aber nicht lesen weil das Blaulicht so geblendet hatt. Als ich weiter drauf zu fuhr (gerade Straße) sah ich die Polizei steht in der Hlatebucht vom Bus drinnen. Also fuhr ich mit Tempo <30 weiter, auf einmal zog es mir beide Reifen weg und ich lag auf dem Boden, weil ein Bauer Kuhfutter verloren hatte (war total feucht und schmierig) Dann stieg der nette Herr in grün aus seinem Dienswagen, kam auf mich zu, half mir schnell das Motorrad aufzurichten, dann sagte er zu mir noch sarkastisch: "Vorsicht, es ist glatt, nicht das du hinnfällst". Danach kam ich mit ihm ins Gespräch und Fragte wo denn das Warnschild wäre, darauf sagte er nur plump: "Im Blaulicht steht Glätte, und allein das Blaulicht heißt schon langsam fahren. Sogar wir sind schon rumgerutscht mit dem Auto." Ich war ja nicht sonderlich schnell oder hab gebremst oder gasgegeben, oder sonst irgendwas gemacht was für das wegrutschen Schuld sein kann(Straße war gerade). Die komplette rechte Seite vom meinen Motorrad ist hinüber und Rahmen und Lenker verzogen .(muss stark nach rechts lenken, damit ich geradeaus fahren kann) Der Kostenvoranschlag von der Werkstatt beläuft sich auf 1500€. Außerdem ist mir das Motorrad aufs Knie gefallen und jetz kann ich kaum gehen.

Meine Frage jetzt: Wer kommt für meinen Schaden auf oder bin ich da selber Schuld? Und hätte die Polizei die Straße nicht sperren müssen, wenn sogar sie schon da drauf rumgerutscht sind?

Ich bin jetz natürlich ein bisschen aufgebracht und weiß nicht was ich machen soll.

Danke für eure Zeit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?