?? Motorrad mit HEISSEM Motor mit dem Kärcher abblasen verboten ??

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Heute hab ich dem** besten Motorrad der Welt;-)

Hallooo, wie bist Du denn an meine Wumme gekommen???

Im Ernst, so ganz unrecht hat er nicht. Wenn es nicht gerade ein tropischer Monsun ist, ist normaler Regen nicht mit einem Kärcher zu vergleichen, Stellst Du einen warmen (nicht heißen) Motor ab, steigt die Temperatur, wegen dem fehlenden Fahrtwind noch einmal an. Trifft jetzt ein harter, kalter Wasserstrahl, punktuell den Motor. Gibt es Spannungen im warmen, ausgedehnten Material und das ist nicht gut, weil der Motor ungleichmäßig abkühlt und sich verziehen kann. Was beim Kärchern aber wirklich gefährlich ist, dass Wasser in die Rad- und andere Lager dringen kann. Auch die Kette mag das nicht wirklich, trotz X-, O- oder sonst wie gedichtet. Diese Barrieren halten nur zu einem gewissen Teil das Wasser ab. Also wenn, dann Sprühstrahl und nie direkt auf Lager und Kette. Den warmen Motor auch nur sanft und allmählich abkühlen.

Übrigens, heiß sind Katzen Technik ist warm.

Gruß Nachbrenner

Hehe, jou Katzen können Heiß sein :-)

2
@user5432

Und wie! Weisst Du nicht, wie man eine Katze zum Bellen bringt?? Eimer Benzin und nen Streichholz! "WUFF!!"".... ;-)

Nur zur Klarstellung... Hab selbst ne Katze! Also bitte kein Aufstand!! :)

3

Hi Wolfgang! naja der Wasserstrahl war kalt da die Heizung für den Kärcher defekt war. Auf Dichtungen achte ich ganz besonders und halte respektabstand dazu. Danke für deine Info, gut erklärt;-) lg Romana

1
@Mankerl

Hallo Romana

Ich nutze auch die Waschanlage und spritze meinen Luftgekühlten vorsichtig ab, bleibt mir auch nichts anderes übrig. Als die Kette stramm auf ihr Lebensende zuging und soweit noch in Ordnung war, spritzte ich sie mehrmals hart ab. Beim Wechsel stellte ich fest, dass mancher O- Ring nicht mehr oder nur noch Rudimenten von, vorhanden waren. Heute Nachmittag kommt eine weitere Optimierung meines Scott Oilers ans Mobbedl. Die Schmierung funktioniert fast perfekt, auch die Innenseite der Kette bekommt einen Teil ab, nur ist meine Düsenöffnung etwas zu groß und das dünne Öl lässt im Stand etwas Luft in die Zuleitung und entleert sie, das werde ich versuchen zu unterbinden und es „zwingt“ mich zu einer anschließenden Probefahrt ;-)

Versuch macht kluch

Grüßle

2

Theoretisch könnte ein Spannungsriss am Motorblock auftreten. Aber mal ne andere Frage, hatte der Hochdruckstrahler einen kaltem Wasserausgang? Grundsätzlich würde bei Regen, insbesondere wenn Du durch ne dicke Pfütze fährst, das selbe passieren, aber ich glaube nicht, das ein Motorblock so schnell einen Schaden nimmt. da ja nicht nur eine einzelne Stelle abgeschreckt wird, sondern eine größere Fläche. Zudem hat Deine Maschine einen Wassermantel um den Zylinder, da kann eigentlich nichts passieren, Bei Luftgekühlten Motoren wäre ich da eher skeptisch!

Anders sieht das z.b. aus, wenn du in einen überkochenden Motor in den Kühler kaltes Wasser einfüllst, da können schon immense Schäden entstehen.

Also, lass Deiner GS ruhig Deine Pflege :-)

So mach ich das :-) - (Pflege, Kärcher)

Hallo Klaus! Wie schon erwähnt war der Kärcher defekt, darum nur Kaltwasser. Ich hab schon öfter bei meinen Reisen durch Bäche oder Furten durchqueren müssen. Da waren oft auch Gebirgsbäche mit saukalten Wasser dabei. Das hat weder der BMW noch meinen 3 Transalp`s geschadet. Allerdings wenn ich so nachdenke über den Kälteschock, da bekomm ich jetzt fast Sorgenfalten. lg Romana

0

Im Extremfall kann fast alles schief gehen, wie uns schon der gute Murphey gelehrt hat. Es gab da mal ein gutes Beispiel: die gute alte 50er Viertakt Honda C110 hatte einen luftgekühlten, liegenden Zylinder. Wenn der richtig schön heiß war, was er fast immer war, und man durchfuhr eine tiefe Wasserpfütze, dann konnte durch den plötzlichen Kälteschock der Zylinder abreissen. Angeblich ist das auch bei den alten BMW - Boxern hin und wieder passiert.

Beide hatten eines gemeinsam: luftgekühlte Graugusszylinder.

Motoren sind auch nur Menschen und reagieren manchmal überempfindlich bis zickig. Ich würde Schäden durch einen massiven, sehr kalten Wasserstrahl auf sehr heisse Motorenteile nicht grundsätzlich ausschliessen wollen. Im Normalfall halte ich aber die Gefahr besonders bei wassergekühlten Alumotoren für eher gereing. Wassergekühlte Motoren haben aussen keine Hitzenester und Alu ist sehr elastisch und transportiert Wärme sehr schnell. Dadurch können sich keine großen Temperaturspannungen aufbauen.

Es ist übrigens ein großer Unterschied zwischen einem Regenspritzer auf einen fahrenden Motor und einer massiven Kaltwasserdusche im Stehen. Regenwasser kommt nur als Nebel an der Oberfläche des heissen Metalls an und verdunstet sofort. Das Metall selbst kühlt dabei praktisch nicht ab. Bei einer intensiven Kaltwasserdusche am stehenden Motor kann diese Abkühlung dagegen tiefer ins Material eindringen und dort zu unerwünschten Spannungen führen.

Hallo Helmut! Hab schon erwähnt das ich schon öfter Bäche durchqueren musste, wie verhält sich dann das Material, wenn der Motor läuft? Oder ist da die Dusche zu kurz um Schäden zu verursachen? lg Romana

0
@Mankerl

Os Kröher beschreibt in seinem Buch > der Orient ist weit < einen kapitalen Motorschaden, als sie mit ihrer NSU in Pakistan einen Fluss durchquerten. Als das Wasser den Zylinder erreichte, riss das Pleuel ab. Das ist der Punkt. Gut diese Reise fand vor 60 Jahren statt, aber die Physik hat sich nicht geändert. Auch wenn heute das Material und die Technik viel besser, als zu jener Zeit ist, so ist auch heute eine Flussdurchquerung immer noch ein Härtetest für Mensch und Maschine.

1
@Mankerl

Die F800 hat stehende Zylinder, einen Alumotor und Wasserkühlung. Wenn du nicht gerade einen Schnorchel brauchst, sollte der Maschine nichts passieren. Dem Motorengehäuse sollte das egal sein. Problematisch kann es höchstens im Zylinder/Kopfbereich werden. Da schützt dich aber der stehende Zylinder, die Wasserkühlung und das Material (Alu).

1
@Nachbrenner

Bei der NSU kann ich mir das vorstellen. Auch die hatte einen luftgekühlten Graugußzylinder.

0

Hallo es kann schon passieren aber das sind ausnahmen. Ich bin mit meiner BMW nach 400 km ohne Pause durch einen Fluss gefahren ohne irgendwelchen Schaden. l.g bikefreak

Dass ich mein "Bike" sehr liebe und bei Zerstörung meinerseits, ich dem Suizid nicht mehr weit entfernt bin, ist bekannt (Grins). Glaubst Du, dass ich irgend etwas machen würde, was meinem Bike gefährdet? ----

Ich mache das seit Jahren so, als kurze Wäsche zwischendurch. Natürlich spritze ich nicht kaltes Wasser gleich zu Anfang auf den Motor. Ich fange "oben" an, gehe dann vom Vorderrad über den Motor nach hinten. Das mache ich ca. ein- bis zweimal pro Monat, je nach "Verdreckungsgrad" und Anzahl der Fliegenleichen. Abschließend mit entkalktem Wasser abspritzen, dann gibt es keine "Kalkflecken". Dauert alles selten länger als ca. 45 - 60 Minuten. Wenn ich den geringsten Zweifel daran hätte, dass es nicht schädlich ist, würde ich es nicht so machen. Eine gründliche Reinigung mit Polieren (auch den Speichen) und einer Inspektion dauert ca. 2-3 Tage.

Also keine Sorge. Wenn man den Hochdruckreiniger gezielt und vernünftig einsetzt, besteht keine Gefahr für das Motorrad. Gruß Bonny

Hi Bonny! Mach ich genau so. lg Romana

0

Hmm, da habe ich noch nie drüber nachgedacht, fahre von jeher zur Waschanlage und spritze das Bike ab, ist nie etwas passiert. Würde sagen ja, das ist Blödsinn.

Hi Uli! Du hast recht, werde auch beim nächsten mal wieder den Kärcher nutzen, aber eben mit mehr Vorsicht:-) lg Romana

0

so unrecht hat der profi nicht. generell wird abgeraten motorräder mit nem hochdruckreiniger zu säubern. du fährst ja schon ne weile motorrad, da sollte man das zumindest schonmal gehört haben

Bist ein ganz ein Gscheiter gell? Hier gings auch um den heissen Motor. ...und zu deiner Info, ich reinige seit ca. 25 Jahren meine Motorräder mit dem Kärcher, ich achte einfach darauf, das ich genügend Abstand zu den Dichtungen habe, dann klappts. ....hast du übrigens schon mal davon gehört das es Groß- und Kleinschreibung gibt?

2

Hallo Mankerl! Deine Fragen gefallen mir. So aufmerksame Biker/innen mit fachlich guten Fragen fehlen hier. Leider! Solche sollte es hier mehr geben. Dann würde ich auch wieder einchecken. Zu deiner Frage: Keine Sorge, da passiert nix. das hält dein Motor aus. ein KTM und BMW Treiber;-)

mach mal du Mimose, brauchst ja Themen die nicht deine Sache sind, auch nicht zu kommentieren. Aber danke fürs Kompliment:-)

2

Hallo Gast

Normalerweise werte oder kommentiere ich keine Gastantworten, egal welcher Qualität. Ich finde in dieser kleinen Gemeinde sollte man die Größe haben und sich anmelden, wenn man was zu sagen hat. Keiner von uns ist fehlerfrei und weiß alles ganz genau. Meistens berichten wir aufgrund von Erfahrungen und wohl die wenigsten sind bei der Entwicklung und den Messungen dabei, wenn so ein betriebswarmer Motor ins eiskalte Wasser getaucht wird. Fakt dürfte aber noch immer sein, dass so ein punktueller, kalter Strahl kein Gesundbrunnen sein kann und steter Tropfen höhlt den Stein.

Melde dich bitte an, wir werden dich schon nicht beißen.

2

Was möchtest Du wissen?