Was ist das für ein Schmier auf den Batteriekontakten ?

Kontakt1 - (Batterie, Wartung, Batteriepole) Kontakt2 - (Batterie, Wartung, Batteriepole)

7 Antworten

Tja Jojo

Wenn nicht Du, wer dann? Ich würde mich darauf vorbereiten, dass demnächst ein neuer Akku fällig wird, denn da schaut wohl das Gel nach, was in der Welt so los ist.

Da nimmst Du jetzt ganz wenig davon auf die Fingerspitze und gehst mit dem Zungenspitzerl kosten. Schmeckt es stark sauer, ist es das Gel. Vorsichtig abputzen und sauber entsorgen, es ist ätzend.

Dann unbedingt Ladestrom und Spannung überprüfen, könnte sein, dass der Akku dicke Backen macht und die Pampe dann rausdrückt.

Ausblühungen: entstehen, wenn der Akku nicht ganz dicht ist, sie Säure auf Blei, Kupfer und Schraube trifft. Dann entstehen kleine Galvanische Elemente und das unreinste Material opfert seine Elektronen und die blühen Blau, grün und weißlich. Wenn Du das mit der Stahl oder sonst einer Bürste abmachst, verschleuderst Du kleine Rostbomben. Diese Ausblühungen bekämpft das Polfett und kam oft bei Bitumen-gedichteten Akkus vor. Heute benutzt man Säureresistente Dichtmittel und darum sieht man heute kaum mehr Polfett.

Grüßle

Und kann,, wenn es Polfett ist, bei ner Wartung draufgekommen sein?

Pfui - an nichts von dem was da auf die Pole gehört (oder eben nicht) würd ich die Zunge halten....^^

1
@tomtom41

Ich auch nicht. Wäre fast so, als würde man einen Fliegenpilz küssen ;)

1
@tomtom41

als Alternative kann man die Pampe auch aufs Hemd aufbringen. Ändert es seine Farbe auf violett, dann braun und am Ende auf durchsichtig, wars Säure :-(

1

Hi Jojo,

das sind Ausblühungen vom Pol-Fett, die du mit einer Drahtbürste oder etwas Schmirgelpapier mühelos entfernen kannst. Ist an sich nichts Gravierendes, entsteht meines Wissens durch eine chemische Reaktion.

Verschiedene Stoffe reagieren miteinander, der Luft-Sauerstoff (O2) in Verbindung mit Wasserstoff (H2O), Eisen (Fe) und dem Fett. Die Fettschicht schützt die Polkappen vor Korrosion (Rost).

Ich kenne das von Autobatterien, die Färbung der Ausblühungen richtet sich nach der Farbe des Polfetts. Es gibt auch ein weißlich-transparentfarbenes Polfett, aber auch damit erhält man weiß-oxidierende Ausblühungen.

Benutze das Zeug selbst, und bin ganz froh dran. Alle paar Monate bürste ich diesen "Schmodder" wieder weg.

VG JJ

Hi JJ,

habe die Batterie selbst eingebaut und kein Polfett benutzt - als ich die eingebaut habe war das alles tip top sauber ! Wie kann das sein ?!

0
@Jojoadler

Auch wenn du selbst kein Polfett aufgetragen hast, so kommt vermutlich bei der Produktion ein hauchdünner Schutzfilm zur Vorbeugung gegen Rost auf die Metallpol-Enden. Weiß ja nicht, was die dafür verwenden, schätze jedoch, dass es sich um eine ölhaltige Substanz o.ä. handelt.

Ist aber weder was Erschreckendes oder Seltsames, Jojo: Dasselbe gilt für alle möglichen Stahlprodukte oder -beiprodukte wie z.B. die meterlangen Stahlstreben, die überall beim Hochbau als Armierungsstahl verwendet wird. Stahl findet überall Verwendung. Stahl ist bei gleich welchem Transportweg und Anwendung immer der Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, und sollte nicht schon unterwegs anfangen zu rosten. Also schützt man ihn.

Auch bei Dachrinnen ist das so. Früher erhielten die oft einen Anstrich. Auf dem Bau mussten wir häufig Dachrinnen schleifen...und die Dachrinnen mit Salmiak entfetten! Eine üble Angelegenheit, sobald man den Salmiak aus Versehen einatmet.

Schau, das ist dasselbe in 'Grün': Überall ist bei metallhaltigen Materialien ein Schutzfilm drauf. Okay? Gruß JJ.

0

Was möchtest Du wissen?