Warum hupt die Hupe temperaturabhängig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Kostia

Deine Hupe wird eine Spule und einen, an einem Anker (nennt man so) gekoppelten Kontakt haben, der, zieht die stromdurchflossene Spule den Anker an, öffnet und zurückschwingt, wieder angezogen wird, usw. Dieser Kontakt dürfte einstellbar sein (erkennbar an einer Schraube an der Rückseite). Das kann der erste Fehler sein. Der zweite die Spule selber, die bei starker Wärme einen Windungsschluss haben kann, (wird bei Dir nicht der Fall sein) oder einen zu großen Widerstand haben (das bei Dir schon eher). Ich würde es mal mit der Stellschraube versuchen.Ah, die kann auch versiegelt sein, also genau inspizieren

Viel Erfolg

Wolfgang

Und? hupt se wieder?

Danke fürs Sternsache

Wolfgang

0

die Hupe an meiner CBF gibt bei starkem Regen auch den Geist auf (wahrscheinlich stört das Wasser beim schwingen) , geht dann aber von selbst wieder weg, wenn man sich selbst wieder trockengefahren hat geht auch die Hupe wieder ... nicht dass dir das irgendwie weiterhilft, aber vielleicht tröstet dich das ja vielleicht etwas ;-)

Dann hast Du eine "Saisonhupe". Sicher hast Du dabei das Winterteil erwischt. Tausche die gegen eine "Sommerhupe" aus, oder besser gegen eine "Ganzjahreshupe". Die Saisonzahlen der Hupe stehen meist hinten auf dem Nummernschild (3-11, oder 4-10). Oder aber, Du hast das Motorrad vom gleichen Händler wie das alte Auto von meinem Nachbarn: Das einzige, was da kein Geräusch macht, ist die Hupe. :-)))

Sorry, aber ich kann nicht anders. Die Antwort vom Nachbrenner ist ja sehr gut, daher erlaube ich mir die Freiheit. ;-)) Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?