Warum fahren manche auf einer Geraden immer Schlangenlinien?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil's mehr Spaß macht, als öde geradeaus zu fahren und... naja, Lenkimpuls (Ausweichen) üben. Allerdings mache ich es nicht, wenn ich mich auf einer schmalen Landstraße befinde und Gegenverkehr kommt. Muss andere, die das vielleicht nicht verstehen können, nicht verunsichern ("Was macht die denn da?") oder gar ne alte Oma/alten Opa erschrecken ;-)))

Herzlichen Dank für den Stern Liborio :-)

0

Wenn Du auch mit 1,2 Promille fahren würdest, dann würde es Dir nicht auffallen. Also gehe ich davon aus, Du bist einer der Einzigen bist, die ohne "Anti-Angst-Medizin" fahren können. Respekt! ---- :-))

Das mit dem "warm fahren" ist Unfug. Die "Rennreifen" auf der Piste sind aus völlig anderem Material. Die "kleben" und müssen warm gefahren werden. Unsere Straßenreifen erreichen niemals die Temperatur um am Asphalt zu "kleben". Wahrscheinlich platzen die vorher.
Es macht aber Spaß mit den "Lenkimpulsen" zu fahren. Das ist der einzige Grund. Ich mache es auch. Wer so mit "Schlangenlinie" ernsthaft sein Kurven- und Ausweichtraining macht, sollte das Motorrad fahren schnellstens einstellen. Er ist eine Gefahr für Andere. Ausweichen üben, na klar, aber nicht mit lang vorhersehbaren Aktionen.

Nebenbei hat mich das mal ein Verwarnungsgeld gekostet. "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" meinte der "Oberlehrer-Polizei-Staatssicherheits-Major" in Potsdam. Er war auf der Landstraße außer ihm keiner unmittelbar hinter oder vor mir. Er war das einzige Fahrzeug auf der Landstraße und dann noch mindestens 300m entfernt. Egal, gegen alte "Staatsmächten" in Potsdam ist man hilflos. Gruß Bonny

Beim Sicherheitstraining wurde uns das übrigens geraten, man sollte möglichst oft die Ausweichübungen machen, damit man es verinnerlicht, die Richtungspfeile wären dafür sehr schön geeignet.

1
@fritzdacat

Zweifle ich auch nicht an. Auch nicht dass die "Ausweichhaken" gut zum schulen der "Motorik" beim Fahrer ist. Aber dass konntest Du schon vorher. Da man das im normalen Straßenverkehr sehr häufig macht, braucht man es auch nicht trainieren. Ich glaube sogar, dass man es unbewusst mehrere 100 mal während einer Tagestour macht. Fakt ist aber, dass ich 40 Euro bezahlt habe. Auch einiger meiner Freunde wurden im Laufe der Zeit ermahnt. Allerdings ohne Kosten. War ja auch nie in Potsdam.
Aber Fakt ist auch, das der "Blödsinn" Spaß macht. Warum fahren wir denn gerne Kurven? Ich fahre, obwohl ich weiß das es verboten ist, sehr oft zwischen Fahrbahnmarkierungen "Slalom". Also bin ich ein "Serientäter" der mit Vorsatz handelt. :-))) Gruß Bonny

2

Das machte mir Spaß,ist außerdem gut für die Bewegung auf dem Moped,man rostet nicht in einer Körperhaltung ein.Auf der Autobahn konnte man da Linksschleicher mit verscheuchen,außer die,welche keinen Rückspiegel hatten oder blind waren.Auf der Landstraße,vor Einmündungen habe ich das auch gemacht,das war für die ganz Toten und Eingeschlafenden,damit die wach wurden.Ein sich bewegendes,helles Licht,was da rumwackelt kann auch schon mal den letzten schlafwandelden in seine Dose wieder in die Realität zurück bringen.

Teilt ihr euer Hobby, also das Motorradfahren und dran basteln mit dem Partner oder macht ihr das alleine?

Im Grund genommen interessiert sich meine gute Seite überhaupt nicht dafür. Daher liegt ja auch das Verständnis für die Kosten und all das was ich noch möchte in Grenzen. Sie hat ja auch nichts davon, denn sie fährt nur in Ausnahmefällen mit. Wie ist es bei euch? Habt ihr einen Partner mit dem ihr das Hobby leben könnt oder seid ihr eher einsam damit unterwegs.

...zur Frage

Was haltet ihr für die sicherste Fahrposition, Fahrbahnmitte oder möglichst weit rechts ?

Ich persönlich fahre meist ziemlich mittig um nach rechts und links im Falle eines Falles ausweichen zu können. Einige meiner Motorradkollegen weisen aber immer darauf hin ich solle mehr rechts fahren um den Sicherheitsabstand zum Gegenverkehr zu erhöhen. Wie seht ihr das, gibt es so was wie die sicherste Spur für uns Biker ?

...zur Frage

YZF R125 Bremssattel bewegt sich?

Hallo, ich habe gerade mein Moped aufgebockt und den 3. Gang reingehauen. Da ist mir aufgefallen, dass sich der Bremssattel hinten schimmend von links nach rechts bewegt, das sieht ziemlich komisch aus. Ist das Normal?

MfG

...zur Frage

Ich habe mit LED-Kellermännern nur noch Warnblinklicht! Warum?

Ich habe an meiner alten V-Max vorne und hinten LED-Kellermänner verbaut mit extra Kellermannrelais. Egal ob rechts oder links, es blinken immer alle Blinker zusammen. Sämtliche Anschlüsse korrekt. Habe ich mit den alten Blinkern getestet. Kann man so etwas auch mit Widerständen hinbekommen?

...zur Frage

Yamaha DT 125 Kühlflüssigkeits-Behälter

Guten Abend! Ich habe ein Problem mit meiner Yamaha DT 125 R bj.04 Und zwar wird sich nach einiger Zeit fahren zu heiß und somit leuchtet die Temperaturanzeige rot. Nun möchte ich schauen ob noch genug Kühlmittel vorhanden ist, aber ich finde den Kühlbehälter einfach nicht. Habe schon die Seiten verkleidung hinten links und Rechts abgebaut. Doch Rechts ist nur die Batterie und links der Luftfilter. Kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Ist für Dich Motorradfahren nur ein Hobby oder eher schon eine Leidenschaft. Bleibt für andere Hobby überhaupt noch Zeit übrig?

Ich habe nicht viele Hobbys. Früher mal habe ich Comics gezeichnet und war sehr gut darin, aber iregdwie habe ich die Lust dazu verloren. Vielleicht liegt das daran, daß niemand meine Zeichnungen sehen wollte und geschätzt hat. Dann hatte ich viele Jahre für ein Hobby keine Zeit. Ich war schon immer fotobegeistert und fasziniert über eine Kamera, die das was wir sehen festhalten kann. Ich finde die technik einfach einzigartig. Daher habe ich immer wenn sich was ergeben hat fotos gemacht. Ams mein Kinder im Jahre 2000 und 2002 zur Welt kamen, habe ich in den ersten 4 Jahren über 2000 Fotos gemacht und das noch analog. Heutzutage in der digitalen Zeit ist das nicht viel, aber damals zur analogen Zeit schon, denn das war nicht ganz billig. Zudem erfreuen sich jetzt meine Kinder an den vielen Fotos und sind dankbar dafür.  Im Geschäft war ich der einzige der immer daran gedacht hat Fotos zu machen und habe so das eine oder andere fest gehalten und den Interessenten dann zur Verfügung gestellt. Ich wechselte dann auch immer zu neueren Modellen und ging mit der Zeit. Seit 7 Jahren fotografiere ich Handball in der Halle und stelle die Bilder dem Verein zur Verfügung, die dann auf der Internetseite veröffentlicht werden. Auch war mal das eine oder andere Foto schon mal in der örtlichen Zeitung zu sehen. Mit dem Motorradfahren habe ich erst seit 2005 begonnen und mache das leidenschftlich gerne, wie das Fotografieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?