warum versuchen Autofahrer die Motorradfahrer immer abzudrängen ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es zu heftig bzw. zu gefährlich wird, würde ich denjenigen anzeigen (Kennzeichen, Ort und Uhrzeit notieren). Auch wenn Du den Rüpel nicht identifizieren kannst, wird er Ärger und irgendwann ein Fahrtenbuch bekommen.

VG

Rainer

Oh man dann hätte ich ja schon längst ein Fahrtenbuch führen müssen wenn jeder den ich nicht korrekt überholt habe mich angezeigt hätte. Bleibe da doch lieber mal locker. Tief ein- und durch die Hose ausatmen. Nach auf- komt abregen u.s.w. ... ;-)))

Gruß T.J.

0
@Endurist

Ich bin nicht der Denunziant. Aber wenn es gefährlich wird und einer fast vom Motorrad geschubst wird oder der ominöse Finger gezeigt wird, wird es ernst. Und dann sollte man auch ernsthaft reagieren. Jeder von uns fährt ja auch so eine Dose. Durch tiefes Durchatmen wird man solche Individuen nicht los.

Auch das von Nicole erwähnte dichte Auffahren finde ich total lästig und gefährlich. Manchmal drehe ich am Gasgriff, um 100 Meter Abstand zu gewinnen, aber die wenigsten der Auffahrenden merken das...

VG nach Bochum

Rainer

0

hallo Rainer, richtig, heute brauchst du keine Zeugen mehr so wie früher... die Anzeigen laufen auf, und wenn es mehrere werden, wird dann durch die Polizei informiert, schnell die Verw.-behörde sich einschalten... die Häufigkeit der Anzeigen wirkt dann wie Zeugen

0

Hallo,

och, das gleiche wird Dir auch passieren, wenn Du einen Kleinwagen fährst. Alles was kleiner ist, wird gerne bedrängt. Da sollte man sich nur selbst korrekt verhalten und sich nicht provozieren lassen. Aufregen etc ist gefährlich und verschärft nur die Situation, Du bist dann abgelenkt und machst leichter einen Unfall.

Gruß

nicht provozieren und nicht sich selbst provozieren lassen....ist glaube ich, am besten.

Ich fuhr einmal auf der Autobahn mit 100 im 80er Bereich, gleich schnell wie alle anderen auf der linken Seite mit etwa 20m Abstand zum Vordermann. Da fuhr mir einer hinten nah auf und hat gehupt. Plötzlich überholte er mich rechts und als er auf meiner Höhe war zog er nach links und wollte mich in die Mauer drücken. Als mein Lenker fast an der Wand kratzte habe ich ihm in die Türe getretten damit er wieder Abstand macht und gebremst, dass der Hintere, der auch nur ein paar Meter Abstand hatte, mir fast ins Heck geknallt ist. Dann ist er vor mir ganz rübergezogen und voll auf die Bremse gegangen bis fast zum Stillstand. Ich konnte mit einer Vollbremsung den Aufprall knapp verhindern. Dann ist er auf und davon. Mit wirklich viel Glück und guten Reaktionen der anderen Verkehrsteilnehmer ist nichts passiert. Aber ich denke, der wollte mich wirklich erledigen. Und dann soll man sich nicht aufregen und tief durchatmen?

Wie gesagt, durchatmen bringt gar nichts - verfolgen, anhalten und direkt eins auf die Fresse hauen - Fragen kann man danach beantworten...

Ich bin eigentlich Pazifist, aber solche Vollidioten verstehen scheinbar keine andere Sprache - gottseidank oder leider ist unser Waffengesetz nicht amerikanisch...

Das war ein Mordversuch!

VG

Rainer

0

Autofahrer wissen oft nicht wie schwer es ein Motorradfahrer hat

Ich habe mal ein Autofahrer gefragt warum der Motorradfahrer bedenkt. Die Antwort war. "Ihr fahrt doch oft zu langsam, Neulich sind 3 Motorradfahrer mit 80 vor mir gefahren ob wohl 100 Erlaubt ist. Und dann fahren diese idioten auch noch versetzt, so das man überhaupt nicht vorbei kommt. Würde der sich nicht so breit machen, dann käme man auch vorbei und könnte sein Tempo fahren wie man will, und nicht das was die fahren." ich : "Nur wir Müssen ja so fahren, wenn wir ja hintereinander fahren würden, dann wäre die Schlange ja noch länger."

die wieder : "ja weiß ich aber könnt ihr denn nicht mal Platz machen wenn man mit dem Auto kommt ?"

es ging halt hin und her die versteht nicht, das so zu fahren für uns sicherer ist. wenn der eine der in der anderen Spur bremst, dann hat man durch das versetzte fahren immer noch platz genug und kann je nach dem links oder rechst ausweichen, wo man es nicht kann wenn man auf der selben Spur fährt.

Das langsamer fahren als vorgeschrieben ist doch nur weil der letzte ja noch hinterher kommen muss. Und man will ja eine Tour fahren und nicht rasen

...zur Frage

Hat schon jemand Erfahrung mit einem Gel-Sitzkissen gemacht?

Habe folgendes Angebot für meine Bonneville im Netz entdeckt: http://www.ebay.de/itm/Gel-Sitzkissen-Tourtecs-L-Triumph-Bonneville-SE-Sitzbank-Kissen-/401081910384?hash=item5d62584470:g:BwsAAOSw5dNWkngU#shpCntId....Wer von euch hat mal sowas gehabt und kann berichten?

...zur Frage

Motorradfahrer Grüßen sicht nicht mehr? Warum?

Ich finde es traurig dass das, was mich damals als 16 Jähriger Bursche immer irgendwie gefreut hat, nicht mehr existiert - DAS SICH DIE MOTORRADFAHRER GRÜßEN! Egal welche Marke, egal ob Sportler oder Enduro...alle waren irgendwie eins und traten somit auch sichtbarer als Gemeinschaft auf der Strasse auf. Heute habe ich das Gefuehl dass jeder sein eigenes Ding drehen will und (oberflächliche aber trotzdem sichtbare) Gemeinschaft nicht mehr zählt. Was mein Ihr?

...zur Frage

Warum wird das Öl nach dem Ölwechsel immer wieder so schnell schwarz?

Habe knallgrünes öl beim ölwechsel verwendet, aber jetzt ist es schon wieder schwarz - woran liegt das?

...zur Frage

Mit A2 volle 48 ps ausnutzen oder lieber was kleineres?

Hallo ich bin A2 Frischling und überlege den kommenden Sommer ein Motorrad anzuschaffen . Ich wiege knapp 92 kilo und bin 1.86. ich habe von vielen Leuten zuhören bekommen, dass ich lieber ne 48 ps Maschine holen soll statt ne 39 ps oder 42 ps . was ist eure Meinung ? Macht denn zb eine 39 ps kawasaki z300 Dennoch Spaß obwohl es 9 ps weniger hat als zb Honda cbr oder cb 500 ?

Danke

...zur Frage

Ist für Dich Motorradfahren nur ein Hobby oder eher schon eine Leidenschaft. Bleibt für andere Hobby überhaupt noch Zeit übrig?

Ich habe nicht viele Hobbys. Früher mal habe ich Comics gezeichnet und war sehr gut darin, aber iregdwie habe ich die Lust dazu verloren. Vielleicht liegt das daran, daß niemand meine Zeichnungen sehen wollte und geschätzt hat. Dann hatte ich viele Jahre für ein Hobby keine Zeit. Ich war schon immer fotobegeistert und fasziniert über eine Kamera, die das was wir sehen festhalten kann. Ich finde die technik einfach einzigartig. Daher habe ich immer wenn sich was ergeben hat fotos gemacht. Ams mein Kinder im Jahre 2000 und 2002 zur Welt kamen, habe ich in den ersten 4 Jahren über 2000 Fotos gemacht und das noch analog. Heutzutage in der digitalen Zeit ist das nicht viel, aber damals zur analogen Zeit schon, denn das war nicht ganz billig. Zudem erfreuen sich jetzt meine Kinder an den vielen Fotos und sind dankbar dafür.  Im Geschäft war ich der einzige der immer daran gedacht hat Fotos zu machen und habe so das eine oder andere fest gehalten und den Interessenten dann zur Verfügung gestellt. Ich wechselte dann auch immer zu neueren Modellen und ging mit der Zeit. Seit 7 Jahren fotografiere ich Handball in der Halle und stelle die Bilder dem Verein zur Verfügung, die dann auf der Internetseite veröffentlicht werden. Auch war mal das eine oder andere Foto schon mal in der örtlichen Zeitung zu sehen. Mit dem Motorradfahren habe ich erst seit 2005 begonnen und mache das leidenschftlich gerne, wie das Fotografieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?