Moto-GP - Warum strecken manche Fahrer beim Anbremsen daß Kurveninnere Bein raus?

3 Antworten

Der Grund ist vermutlich, dass man den Schwerpunkt verlagert, wenn man eine Kurve fährt. Das geschieht unbewusst und "man legt sich in die Kurve". Niemand berechnet das natürlich, das ist ein Automatismus. Je höher die Geschwindigkeit, desto mehr Schräglage.

Irgendwann hört das mit der Schräglage aber mal auf. Wenn man in Richtung Kurve ein Bein herausstreckt, dann erreicht man ebenfalls eine Verlagerung des Schwerpunktes. Der Grad des Rausstreckens ist ebenfalls keine Sache die man ausrechnen kann. Ich denke man kann damit höhere Kurvengeschwindigkeiten erreichen, wenn die Vorteile vielleicht auch minimal sind. Aber über viele Kurven summiert sich das.

Hallo! Weil der Combi durch das viele hin und herrutschen manchmal am Knie spannt und die Protektoren leicht verrutschen und drücken.vg

Das hängt wohl damit zusammen, dass der Beinansatz der Kombi beim Flachliegen auf der Geraden und beim Beschleunigen etwas nach unten Richtung Knie rutscht, was den Bewegungsspielraum einschränkt. Durch dieses Beinausstellen rutscht er wider nach oben und der Fahrer hat für die Kurvenfahrt und das Abwinkeln des kurveninneren Beines die nötige Bewegungsfreiheit.

Was möchtest Du wissen?