Während der Fahrt ist die Vorderbremse fest?

6 Antworten

Du hast vorne eine Scheibenbremse, deren Bremskolben nicht mehr automatisch weit genug zurückgehen. Durch die ständige leichte Reibung erhitzt sich die Bremse und die Bremsflüssigkeit und dehnt sich dadurch aus.

Als Folge werden die Bremskolben noch weiter rausgedrückt und die Anlage bremst immer weiter je wärmer es wird.

Also kompletten Bremssattel überholen lassen und auch unbedingt die Bremsflüssigkeit testen lassen ob diese noch ok ist. Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, d.h. sie nimmt Wasser auf und davon hat möglichst nichts in der Bremsanlage zu suchen.

Sofort zur Werkstatt (abschleppen lassen) und die Arbeiten ausführen lassen, du spielst hier mit deiner Gesundheit.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Hallo,

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Ich habe neulich die Komplette Vorderbremsanlage erneuern lassen. Folgende Teile sind ausgetauscht worden. Bremsscheiben+Klötze, Bremssattel, Bremspumpe. Anschließend wollte der Mechaniker eine Probefahrt machen und die Bremsen haben laut seine Aussage wieder Blockiert und er ist mit der Machiene gestützt.

Ich bin echt Fassungslos..

0

Lösungsvorschlag :

Wie geoka schon geschrieben hat, eine Überholung der Bremsanlage liegt an.

Für die Gixxer gibts gute Sätze von "Allballs" in der Bucht zu kaufen.

Dort enthalten sind alle benötigten Dichtungen und die Gleitbolzen zum Top Preis.

Original bei Suzuki kostet ein Bolzen 20€, 4 werden benötigt...

Dort kostet der komplette Satz für die Vorderachse knappe 30€ inkl. Dichtung.

Qualitativ ist an dem Set nichts auszusetzen. Verbaue die Teile von Allballs (gefertigt in USA) schon seit Jahren in allen Bikes.

Diese Bolzen laufen sich ein, sofern die Kolben verdreckt und nicht mehr gleichmäßig aus und einrücken. Ebenso sind die Kolben auf Riefen und Kratzer zu prüfen. In deinem Fall ist die Chance groß, dass dort ebenfalls ersetzt werden muss/sollte.

Die Kolben gehen allerdings mehr ins Geld.

Die Wartung dessen, ist mit etwas technischem Verständnis selber auszuführen.

Aber bitte ehrlich zu sich selbst sein, die Bremsen gehören ordnungsgemäß gewartet. Fusch kann tödlich sein. Gegebenfalls ab in die Werkstatt.

Die Bremsflüssigkeit muss eh bei der Wartung neu.

Die Kolben bekommst du mit Hilfe von Luftdruck aus der Zange.

Auch dort mit vorsicht arbeiten und nicht zu viel Druck. Mit einem Lappen die Kolben abdecken und festhalten, sonst besteht Gefahr dass du diese durch die Luft schiesst. Zum Reinigen am Besten Bremsflüssigkeit nutzen.

Den Abstreifring und Dichtring vorsichtig entfernen.

Ich behelfe mir damit mit einem bekannten Arbeitsgerät der Zahnärzte.

So sieht ein verschlissener, verdreckter Kolben aus.. Bzw. Bremszangen welche nach Hilfe schreien :)

DIe Nuten müssen penibelst gesäubert werden, bevor neue Ringe eingesetzt werden. Wie erwähnt zur Reinigung am Besten Bremsflüssigkeit nutzen.

Aber noch Mals, bitte nur bei technischen Verständnis an die Bremsen gehen.

Will dich nun nicht persönlich angreifen, aufgrund deiner Frage, ist es eventuelle besser es machen zu lassen.

 - (Motorrad, Bremsen, GsxR600K6)  - (Motorrad, Bremsen, GsxR600K6)  - (Motorrad, Bremsen, GsxR600K6)  - (Motorrad, Bremsen, GsxR600K6)

Dreck inner Bremse? Gelöste Schraube? Hatte ich alles schon. Die Werkstatt hatte gepfuscht und eine Schraube am Bremssattel vergessen. Blockiertes Hinterrad während der Fahrt war die Folge, mitsamt Anschiß des "Spezialisten", dr das über sich ergehen lassen mußte.

Bremssattel abnehmen und Bremskolben auf Gängigkeit prüfen. Kupferpaste für die Bremsbeläge nicht vergessen.

Was möchtest Du wissen?