Teilt ihr euer Hobby, also das Motorradfahren und dran basteln mit dem Partner oder macht ihr das alleine?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine fährt gelegentlich mit und ist auch manchmal als Gastschütze auf dem Schießstand. Aber für meine Frau sind das keine Hobbys. Eher für meinen Sohn, der noch viel leidenschaftlicher trainiert, Motorrad fährt und jagt. Da habe ich wohl einen kleinen Einfluß auf ihn eingeübt... :-)

meine frau fährt seit ein paar jahren selber, weil sie gemerkt hat, das es besser ist als nur hintendrauf zu sitzen, wobei sie selbst gerne auch nur bei mir im beiwagen sitzt aber immerhin will sie nun auch das gespannfahren lernen. sie teilt also mein hobby und manchmal habe ich das gefühl das sie dort auch gerne mal geld dafür ausgibt wenns um neue klamotten geht. technisch steh ich dann wieder alleine da

Meine Frau und Technik .......... würde die an meinem Motorrad "fummeln", wäre ich nicht so alt geworden.

Mitfahren will sie nicht. Bin ich auch ganz glücklich damit. So bleibt meine letzte "Männerdomäne" bei mir. Alleine fahre ich selten. Es sind fast immer "echte Kerle" dabei, die so ihre "Männerwitze" ungeschminkt weiter erzählen können.

Aber mal ehrlich: Ist mal eine Frau dabei, fangen wir Kerle an zu "sabbern". Und schon ist es mit der "Ungezwungenheit" vorbei. Meine Frau trifft sich auch mit Freundinnen, da würde ein Mann genauso fehl am Platze sein. ;-)) Gruß Bonny   

Habt Ihr einen Nebenjob um euch euer Hobbie Motorradfahren auch wirklich leisten zu können ?

Habt Ihr einen Nebenjob um euch euer Hobbie Motorradfahren auch wirklich leisten zu können ? Also ich hab einen - sonst könnt ich das teuere Hobbie an den Nagel hängen - wie siehts bei euch aus ?

...zur Frage

Macht Motorradfahren „glücklicher“ in Sachen .....?

Eine Frage, die sicherlich einige beschäftigen, sich aber kaum einer traut zu fragen. Ich hatte heute hier eine sehr lange und lustige Diskussion mit Kolleginnen und Kollegen. Man hat mich gefragt, ob es bei den „Vibrationen“ auf dem Motorrad zu „Erregungen der besonderen Art“ kommen kann. Dem habe ich natürlich zugestimmt (Grins). Hintergrund war wohl ein Zeitungsbericht, der das „wissenschaftlich“ untersucht hatte:

Motorradfahrer haben durch die Vibrationen im „unterem“ Bereich eine bessere Durchblutung. Deshalb soll das eine erhöhte Potenzfähigkeit erzeugen. Aus dem Grunde wird in der Werbung auch immer öfter mit „Bikern“ geworben, die ja eine „gesunde Männlichkeit“ verkörpern. Besonders in Verbindung mit großen hubraumstarken Zweizylinder-Maschinen, die ja starke Vibrationen erzeugen. Es heißt, Biker dieser Maschinen sind die besseren Liebhaber und das auch noch bis ins hohe Alter. Übrigens, es soll bei Frauen auch nicht anders sein. Die Empfindlichkeit soll da auch um vieles besser sein. Sicher ist aber, Biker und Bikerinnen sind meist selbstsicherer und dem Sex viel aufgeschlossener als Andere. Das macht grade die Bikerinnen, entgegen der öffentlichen Meinung, ihrem Partner gegenüber treuer als die sogenannten versteckten „Mauerblümchen“ und gefrusteten Hausfrauen. Als ich vorgeschlagen hatte den Kolleginnen den Beweis nach vielen Jahren Motorradfahrens zu erbringen löste sich die „Versammlung“ schnell auf (Grins). ;-)) Gruß Bonny

...zur Frage

Wie schwer würde es euch fallen, auf das Hobby Motorradfahren zu verzichten?

Hi zusammen, wie wichtig ist für euch unser Hobby und wie schwer würde es euch fallen, euren Motorrad-"Hausstand" abzugeben bzw. aufzulösen?

...zur Frage

Ist für Dich Motorradfahren nur ein Hobby oder eher schon eine Leidenschaft. Bleibt für andere Hobby überhaupt noch Zeit übrig?

Ich habe nicht viele Hobbys. Früher mal habe ich Comics gezeichnet und war sehr gut darin, aber iregdwie habe ich die Lust dazu verloren. Vielleicht liegt das daran, daß niemand meine Zeichnungen sehen wollte und geschätzt hat. Dann hatte ich viele Jahre für ein Hobby keine Zeit. Ich war schon immer fotobegeistert und fasziniert über eine Kamera, die das was wir sehen festhalten kann. Ich finde die technik einfach einzigartig. Daher habe ich immer wenn sich was ergeben hat fotos gemacht. Ams mein Kinder im Jahre 2000 und 2002 zur Welt kamen, habe ich in den ersten 4 Jahren über 2000 Fotos gemacht und das noch analog. Heutzutage in der digitalen Zeit ist das nicht viel, aber damals zur analogen Zeit schon, denn das war nicht ganz billig. Zudem erfreuen sich jetzt meine Kinder an den vielen Fotos und sind dankbar dafür.  Im Geschäft war ich der einzige der immer daran gedacht hat Fotos zu machen und habe so das eine oder andere fest gehalten und den Interessenten dann zur Verfügung gestellt. Ich wechselte dann auch immer zu neueren Modellen und ging mit der Zeit. Seit 7 Jahren fotografiere ich Handball in der Halle und stelle die Bilder dem Verein zur Verfügung, die dann auf der Internetseite veröffentlicht werden. Auch war mal das eine oder andere Foto schon mal in der örtlichen Zeitung zu sehen. Mit dem Motorradfahren habe ich erst seit 2005 begonnen und mache das leidenschftlich gerne, wie das Fotografieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?