Habt ihr euer Hobby Motorradfahren schon einmal aufgegeben?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Ja, weil... 52%
Nein, weil... 47%
Anderes... 0%
Ich habe es bis jetzt aufgegeben, weil... 0%
Ich war schon kurz davor, weil... 0%

4 Antworten

Ja, weil...

...meine damalige Freundin weit weg wohnte und und ich so zum pendeln von ihrem wohnsitz zu meinem, bzw zu meiner arbeitsstelle verdammt war (zu weit fürs motorrad) und weil sie nach einem mal mitfahren nie mehr was von Motorrad wissen wollte...dabei fuhr ich doch behutsam ;-) Das Hobby wurde zugunsten von ihr geopfert

6 Monate nach dem Verkauf des Bikes war die Beziehung durch...Einer ihrer Nachbarn war ihr wohl wichtiger als ich...

Als erstes schaffte ich mir nach der Trennung wieder ein Motorrad an und meine heutige Ehefrau hab ich dann durchs Motorradfahren kennengelernt (sie fährt selber und steigt nur notfalls auf den Soziusplatz)

Ja, weil...

Ja, für ca. 10 Jahre. Familie, Beruf, Studium usw. waren erst mal wichtiger und es war eine richtige Entscheidung. Heute dafür umso mehr „Biker“. Gruß Bonny

Nein, weil...

Ich fahre erst seit ein paar Jahren. Daher stand eine "Aufgabe" nie in Rede. llerdings bin ich jahrelang nur sporadisch gefahren, da andere Dinge Ausbildung und Studium (wenig Knete), Aufbau der Existenz (sparen, sparen, sparen!), Zweitstudium, Kind, Hausbau, andere Hobbies keine Zeit dazu ließen. Ich hab's aber nie aus den Augen verloren und dann irgendwann realisiert.

Was möchtest Du wissen?