Habt Ihr schon mal an das Aufhören gedacht?

10 Antworten

Habe zur Zeit das gleiche Problem. Habe vor kurzen Nachwuchs bekommen und habe seit dem eine Blockkade im Kopf. Ich überlege seit Wochen ob ich die Fahrrerei an den Nagel hängen soll. Aber sobald man drauf sitzt hat man wider voll alles vergessen.

das ist in jedem seinem ermessen ob man fährt oder nicht!ich hatte auch dieses problem als mein sohn auf die welt gekommen ist aber man fährt dann vorsichtiger und vorausschauender und denkt sich es gibt nichts schöneres als das motorradfahren.ich habe jetzt diese einstellung das ich meine familie am bike mithabe. und wenn man wieder einmal einen unfall sehen sollte dann muss eben da durch denn wieviele autounfälle sieht und fährt doch wieder. wenn der da oben sagt es ist vorbei dann ist vorbei ,da kannst du nichts machen.also mein motto lebe jeden tag wie er kommt! mfg.markus

Hallo Kurvenknutscher, ich persöhnlich fahre jetzt nichtmehr auf der straße seitdem ein bekanter von mir von einem auto abgeschossen wurde. Ich habe mir jetzt eine kleine motocross maschine geleiistet 250 4t und fahre jetzt nur mehr auf der motocrossstrecke und in meinem wald. muss schon sagen ich bin schon öfter gestürtzzt aber hab mich noch nie schwerer verlätzt dar die geschwindigkeit einfach eine andere als auf der straße is und die sturzreume nicht leitplanken sondern wiese od erde sind. außerdem macht es auch viel mehr spaß als auf der straße man kann immer was neues probieren......
mfg Dominimk

Habt ihr bleibende Schäden aus Unfällen mit dem Motorrad zurückbehalten?

Die Umfrage hier nach Unfällen der Community hat mich ziemlich erschreckt, die meisten waren ja mindestens einmal gestürzt. Habt ihr etwa auch bleibende Schäden aus den Verletzungen, die ihr nicht mehr los werdet?

...zur Frage

Was macht ihr im Winter anstatt Motorrad zu fahren? Habt ihr ein "Ersatzhobby"?

oder fahrt ihr auch im winter oder wartet einfach bis es wieder wärmer wird?

...zur Frage

Motocross mit 14? Geht das?

Hallo miteinander,

ich weiß mein Titel ist sehr oberflächlich. Aber dafür ist ja auch die Beschreibung da! ;)

Also wie oben schon steht: Ich bin 14 Jahre alt und würde gerne mal in die Richtung Motocross/Trial gehen und etwas neues ausprobieren. ^^

Jetzt hab eich im Internet mal nach Motocross-Vereinen gesucht, doch leider nichts gefunden. Das einzige was ich gefunden habe, ist ein Motorsport-Verein wo man auch Trial fahren kann. Jetzt zu meinen Fragen:

Wo ist der Unterschied zwischen Trial und Motorcross?

und

Muss man zwingend in einen Verein oder kann man auch ohne Verein fahren und brauch man eine eigene Maschine?

Ich hoffe ihr könnt mir da etwas weiterhelfen. Bei Fragen einfach schreiben.

LG Unbek4nt

...zur Frage

Sind wir an Streckensperrungen selber Schuld?

In Bezug auf eine Frage und den Antworten mal etwas zum Nachdenken. Vielleicht denkt auch nur Einer darüber nach und ändert sein Verhalten. Dann hat sich mein Beitrag bewährt.

Um Berlin gibt es sehr schöne Straßen, die ideal zum "Biken" sind. Lange flache Kurven, die weit einsehbar sind, guter Asphalt ohne Schlaglöcher, wenige Ortsdurchfahrten, wenige einmündende Feldwege, keine Geschwindigkeitsbegrenzungen und keine Polizeikontrollen. Selbst ein ungeübter Fahrer konnte die Kurven locker zwischen 80 und 100 km/h befahren. Ein geübter Fahrer schafft die meisten Kurven ohne sich oder Andere zu gefährden bis ca. 120-140 km/h. (Ich weis, was auf der Landstraße gilt, grins) ---- Nur ein Traum? --- Nein, so war es bis vor ca. zwei/drei Jahren. ----

Dann kam die "Heizerfraktion". ----- Die versuchten die Kurven im Tiefflug zu durchqueren. Mit über 160 km/h schafft man es aber nicht mehr. Oft Wettfahrten Motorrad/Auto. Ständig kamen einem Fahrzeuge (meist Motorräder) auf der Gegenfahrbahn entgegen (manchmal auch geflogen). Fast jede Woche schwere Unfälle, oft leider tödlich. Es sind mehr Kreuze auf der Strecke, als auf manch einem Friedhof. Dazu der enorme Krach der "offenen Auspuffanlagen", der über eine sehr große Distanz zu hören ist. Da die "Heizer" bei Wettfahrten meist in Rudeln auftauchen ist das schon mehr als nur "belästigend".

Nun kam es wie es kommen musste: Erst Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70, dann nur für Motorräder auf 50 km/h. Dazu ständig der "Stadtfotograf" für die Zielfotos. Die "Hausstrecke" zu befahren macht für einen "normalen" Motorradfahrer keinen Spaß mehr. Viele Fahrer über 30 fahren auch Sportler und sind dort seeehrrr zügig unterwegs (ich reihe mich da auch mit ein). Die haben aber den Auspuff nicht "ausgeräumt" weil die wissen, dass es außer Krach nichts bringt. Auch fahren sie (meist) verantwortungs- und rücksichtsvoller, weil viele eine Familie, oder die "gewisse Zeit" hinter sich haben.

Wir haben oft versucht mit den "Rasetot-Fahrern" ein Gespräch zu führen. Fast aussichtslos: "Kümmere Dich um Deinen eigenen Scheiß", oder "kauf dir ein "richtiges" Motorrad, statt so eine "Scheiß-Chopper, dann kannst Du auch schnell fahren", sind so die Antworten. Ich finde nicht, das ich eine "Scheiß-Chopper" habe und auch nicht, das ich langsam unterwegs bin. Mir gefällt mein Motorrad, ich würde die nie tauschen wollen. Wenn ich wieder einen Sportler haben möchte, hätte ich wieder einen. Außerdem ist es mein "Scheiß", wenn ich auf immer mehr Strecken nur durch einigen Wenigen nicht mehr den Motorradspaß haben darf.

Mein Fazit: Nein, wir können es nicht beeinflussen. Mit diesen rücksichtslosen und nur auf den eigenen Vorteil bezogenen Menschen kann man meist nicht reden. Viele dürfen längere Zeit nicht mehr fahren, aber leider können einige auch nie mehr fahren. Trotzdem werden es immer mehr, die durch Rücksichtslosigkeit oder einfach nur durch Gedankenlosigkeit auffallen. Die Einsicht kommt aber meist zu spät. Gruß Bonny

...zur Frage

100 PS Motorrad

Hy Leute ;-)

Ich hab jetzt ein 100 PS Motorrad in Aussicht.

Findet ihr das das reicht um Spaß zu haben?

Kann man Motorräder über 100 PS noch gut fahren? Macht das noch Spaß?

Von 0-150 km/h wird man den Unterschied doch gar nicht so merken zwischen 100 PS und 200 PS, oder?

Kann man das wirklich folgendermaßen berechnen: Gewicht des Fahrzeuges/PS=? kg pro PS?

Z.B. Motorrad mit 100 PS und 200 Kg= 200/100= 2= 2 kg pro PS

Z.B. Auto mit 750 PS und 1500 Kg=1500/750= 2= 2 kg pro PS

Das würde jetzt heißen, dass ein Motorrad mit 100 PS so stark ist wie ein durchschnittlich schweres Auto mit 750 PS.

Kann man das so sagen?

Danke LG :-)

...zur Frage

Ist für Dich Motorradfahren nur ein Hobby oder eher schon eine Leidenschaft. Bleibt für andere Hobby überhaupt noch Zeit übrig?

Ich habe nicht viele Hobbys. Früher mal habe ich Comics gezeichnet und war sehr gut darin, aber iregdwie habe ich die Lust dazu verloren. Vielleicht liegt das daran, daß niemand meine Zeichnungen sehen wollte und geschätzt hat. Dann hatte ich viele Jahre für ein Hobby keine Zeit. Ich war schon immer fotobegeistert und fasziniert über eine Kamera, die das was wir sehen festhalten kann. Ich finde die technik einfach einzigartig. Daher habe ich immer wenn sich was ergeben hat fotos gemacht. Ams mein Kinder im Jahre 2000 und 2002 zur Welt kamen, habe ich in den ersten 4 Jahren über 2000 Fotos gemacht und das noch analog. Heutzutage in der digitalen Zeit ist das nicht viel, aber damals zur analogen Zeit schon, denn das war nicht ganz billig. Zudem erfreuen sich jetzt meine Kinder an den vielen Fotos und sind dankbar dafür.  Im Geschäft war ich der einzige der immer daran gedacht hat Fotos zu machen und habe so das eine oder andere fest gehalten und den Interessenten dann zur Verfügung gestellt. Ich wechselte dann auch immer zu neueren Modellen und ging mit der Zeit. Seit 7 Jahren fotografiere ich Handball in der Halle und stelle die Bilder dem Verein zur Verfügung, die dann auf der Internetseite veröffentlicht werden. Auch war mal das eine oder andere Foto schon mal in der örtlichen Zeitung zu sehen. Mit dem Motorradfahren habe ich erst seit 2005 begonnen und mache das leidenschftlich gerne, wie das Fotografieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?