Motorradpflegemittel für das ganze Motorrad?

6 Antworten

Ich benutze von chem toolsvdas custom wash. Gibts in nem 5 liter kanister und kann von unverdünnt bis 1:20 gemischt werden und dann ab in nen pumpsprüher. Löst je nach konzentration alles, und chemtools bietet ja noch polituren und mehr an.

:-) so hat jeder seinen Favoriten ......

2

Moin moin,

Felgenreiniger auf Lack kann böse ins Auge gehen. Im Zweifel mal an unauffälligen Teilen testen. Aber wenn das Zeug so stark ist wie beschrieben dann sollte das zu heftig für den Hausgebrauch sein. Ich hatte mal Kraftreiniger für meine Felgen genommen, danach ging alles an Schmutz ab, aber leider auch alles andere :-(

Für mein Moped nehme ich entweder Spüli wenns nicht so stark verschmutzt ist, wenn es richtig böse aussieht nehme ich POW Offroadreiniger http://www.welches-oel.de/pow-offroad-motorrad-reiniger-reinigungskonzentrat-im-kanister ...ist zwar etwas teurer, aber wirkt auch. Kannst Du dir auch runterverdünnen auf das Verhältnis das Du brauchst. Für das richtige Verhältnis einfach ein bischen experimentieren. Meine Mischung ist 1:5 in der Sprühpulle für normale Verschmutzung.

Schöne Grüße Bersten

Ich habe mir letztes Jahr mal bei Louis einen Motorradreiniger gekauft. Nur zum ausprobieren, den billigen. Mit dem bin ich recht zufrieden. Sonst nahm ich ab und an Spülmittel, oder einen Frosch Universalreiniger , den meine Frau im Haushalt hatte. Was auch geht, wenn nicht zuviel Schmutz drauf ist: da probierte ich auch eine Politur fürs Auto und dergleichen aus der Flasche - Gold Wachs oder so ähnlich. Da stand drauf, das kann man auch ins Wasser geben. Sieht zwar im Wasser nicht schön aus, funktioniert aber.

Hallo Ywitt,

davon mal ganz abgesehen, dass ich den Reiniger "Tuga Alu Teufel" über die Suche auf der von dir angegebenen Webseite nicht finden kann....

Wie kommt man auf die Idee sich mit einem (wie du selbst schreibst.... ausgewiesenen) Felgenreiniger, der scheinbar die reinste Chemiekeule sein soll, den Lack reinigen zu wollen?

Warum mit Kanonen auf Spatzen schießen? Warum mehr Chemie als nötig verwenden? Mal von der Umwelt ganz abgesehen, entbehrt das jeglicher Logik.

Ist mein Motorrad (der Lack) richtig dreckig, dann nehme ich einen handelsüblichen Motorradreiniger, meist sparsamer dosiert als angegeben. Mit "richtig dreckig" meine ich jetzt aber echten Dreck und keine Fliegen. Für den Fliegen-Matsch nehme ich zwei/drei Blätter Küchenrolle, leg die drauf und sprüh da Spülmittelwasser drauf. Fünf Minuten einwirken lassen dann das Küchenrollen-Papier samt Fliegendreck entsorgen. Für hartnäckige Reste nehm ich nen Schwamm.

Zur Pflege bekomme meine ab und an mal eine neutrale Lackpolitur (nur am Lack), die Gummi- und Kunststoffteile reibe ich entweder mit Säure- und Harzfreiem Silikonöl (Spraydose, sprüh ich auf nen fusselfreien Lappen) ein oder auch mit Ballistol.

Felgenreiniger? Brauche ich beim Motorrad nicht. Die Felgen reinige ich "so", also VR-Felge mit dem "Motorrad-Reiniger-Wasser", bei der HR-Felge braucht's manchmal noch bissel was für das abgeschleuderte Kettenfett, da nehm ich meist WD-40.

Gruß - Makalita

Haha die Sache mit den nassen Tüchern war auch das erste, was mir bei der Frage einfiel :-D Weniger ist manchmal mehr.

Aber WD 40 um die Felge zu reinigen? Das muss ich mal probieren... bin bei der letzten Putzaktion nämlich fast am Kettenfett verzweifelt 😩

4
@FrauElster

lach tja... ;-))) wir können das halt ;-)))

Geht mit WD-40 wirklich ganz einfach weg, bitte aber nicht auf die Felge sprühen, nicht, dass du was auf die Reifen bekommst. Sprüh dir bissel was auf Küchenpapier oder nen alten Lappen und dann damit erst an die Felge ;-)

Oder du nimmst Petroleum, das geht genauso gut (und ist billiger ;-) ) ;-)

Grüße - Mankalita

4
@Endurist

Ja, hab meinen "Petroleum-Tipp" auch von Frank.

Wenn ich am "gründlich putzen" bin, dann nehm ich Petroleum, da gibt's gern mal so nen Rest-Schmierfilm, den man dann noch abwaschen muss. Wenn ich also eh am Putzen bin, hab ich nen Eimer Wasser mit Spüli- oder Motorradreiniger, dann geh ich da halt nochmal drüber. Mach ich mal nur schnell die HR-Felge, dann nehm ich WD-40, weil's kaum schmiert.

Grüßle - Christine

2

Da nun schon etliche "normale" Tipps gegeben wurde, kann man nun den "Insider-Tipp" geben:

Man klemmt ein "Massagestab" (auch "Vibrator" genannt) zwischen Tank und Motor ein. Bei einem V2-Motor ist zwischen den beiden Zylindern die Wirkung am wirkungsvollsten. Die Batterien entfernen und die Motorradbatterie dan den Kontakten anschließen. Bei der Motorradbatterie lässt die höhere Spannung den Massagestab schneller vibrieren. Durch die Vibration "rüttelt" sich der Dreck weg. Genauso funktioniert ein Ultraschall-Reinigungsgerät. ----

Die Hardliner setzen sich auch auf das Moped und genießen die Fahrt. ----- Wer regelmäßig so einen Vibrator benutzt ist meist sauber "gerüttelt". ;-))) Dödölödö, Gruß Bonny

Ich will auch die Tabletten haben, die Du grad genommen hast ;-))

Die heissen bestimmt Happy Happy !!

3
@user5432

Hehehehehe unser Bonny braucht dazu keine Pillen ;-))) irgendwie is er (ähnlich wie Obelix) wohl als kleiner Bub mal in ein Fass gefallen duck und schnell wech ---------->

4