Motorrad jetzt kaufen oder erst nächste Saison?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

ich habe jetzt noch nicht gelesen, was die anderen so geschrieben haben, also sorry, wenn ich's nochmal wiederhole.

Die Erfahrung, die du jetzt (September und Oktober) noch sammeln kannst, die kann dir keiner mehr nehmen. Im neuen Jahr bist zu zwar auch dann noch Fahranfänger, aber ein klein bisschen Fahrpraxis konntest du ja dennoch noch sammeln, wenn du dir dein Motorrad jetzt noch kaufst.

Dem Motorrad schadet die Winterpause nicht, dir aber das lange "nicht fahren", also... rauf auf den Bock! ;-)

Wie kann man da nur drüber nachdenken *lach* ... den Schein frisch in der Tasche, da kann es doch gar nix anderes geben als: FAHREN ;-) Kann ich mir echt beim besten Willen nicht vorstellen, dass man da auch nur länger als eine Millisekunde drüber nachdenken muss.... ich würde mir an deiner Stelle bei jedem Sonnenstrahl und jedem Motorrad das meinen Weg kreuzt in den Allerwertesten beißen, wenn ich da bis nächstes Jahr warten sollte/wollte/müsste...

Saison? Was ist das ;-))) Auch im Dezember, Januar und Februar gibt es tolle, trockene Tage an denen man fahren kann.

Effigies 21.08.2016, 19:00

Saison? Was ist das ;-)))

Das ist so ne Art Themenvorschlag.

Nach der Sommersaison (sonniges Wetter und viel Grip zum heizen) kommt die Endurosaison (das is wenn es auf den Feldwegen nicht so staubt ;o) )  und dann die Rotezipfelmützensaison usw usw

1
Mankalita2 22.08.2016, 18:53

Vielen Dank für den Stern :-)))

0

Hallo Vin Cal

Die Saison endet am 31. 12. und fängt am 1. 1. wieder an. Das ist auch gut so, denn letzten Januar habe ich meine Letzte vom Starnberger See geholt und nachhause gefahren.

Ernsthaft, hol sie dir so früh als möglich, denn so bist Du noch im Training. Ein halbes Jahr später haste vielleicht wichtiges und nebensächliches vergessen, wie man hier oft lesen kann.

Mit der Kawa hast Du dir eh was feines ausgesucht und für die dürfte es auch Winterreifen geben (Heidemann, Conti). Ein Grund für meinem Winterkauf einer 48PS Rakete (Honda Dominator). Du musst ja nicht den"Doctor" (Valentino Rossi) machen, Mann kann auch ruhig und vorraussehend fahren, das geht tatsächlich.

Grüßle

Ich persönlich würde im Winter auf die Suche gehen, da Motorräder in der kalten Jahreszeit günstiger zu erhalten sind (zumindest Gebrauchte).


Und wenn du dir jetzt eines kaufst, dann bist du jetzt Fahranfänger, und wirst es nächstes Jahr auchwieder sein, denn was du in den 1-2 Monaten jetzt noch lernst, vergisst/verlernst du über den Winter sicher.

VinCal 21.08.2016, 15:46

Kann es aber kaum erwarten, endlich zu fahren. D:

2
deralte 21.08.2016, 16:02
@VinCal

Dann kaufe dir ein Moped und das Thema ist erledigt!

3
Effigies 21.08.2016, 17:29

denn was du in den 1-2 Monaten jetzt noch lernst, vergisst/verlernst du über den Winter sicher.


Das Jahr hat noch 4 Monate, und warum sollte er in einer Woche vergessen wie man  fährt ? 

btw wir er sowieso nächstes Jahr noch Anfänger sein. Und übernächstes auch noch.  Motorrad fahren lernt man nicht so schnell.

2
MopedTunerAT 21.08.2016, 17:54
@Effigies

Effegies, fährst du auch bei Minusgraden, Schnee, Glatteis, extremer Nässe etc.? Dann freuts mich für dich, aber andere möchten nicht unbedingt ihr Moped in den Straßengraben werfen, und als Fahranfänger ist es sowieso extremst dumm.

Deine schlauen Kommentare gehen mir langsam echt sonst wohin, die brauchst du dir bei mir echt sparen.

2
Effigies 21.08.2016, 19:22
@MopedTunerAT

Eis ist das einzige wo ich nicht drauf rumfahre.

Ich hab meinen Führerschein im Januar gemacht und bin die ersten 4 Jahre nur Motorrad gefahren.  Und da war ich bei weiten nicht der Einzige in meinem Bekanntenkreis.

Und auch heute fahr ich ganzjährig. Und auch da bin ich kein "Exot" mit . Ich kenne eigentlich keinen der alle seine Moppeds übern Winter still legt.

Im letzen "Winter" war die längste Periode in der es echt nix war mit fahren 5 Tage.

2
MopedTunerAT 21.08.2016, 19:28
@Effigies

Wenn du deinem Führerschein im Jänner gemacht hast, dann heißt das das du schon in der Fahrschule mit dem Thema Eis, Schnee etc. konfrontiert wurdest, das ist hier nicht der Fall.

Wenn man verlangt, das jemand der im Sommer den Führerschein gemacht hat nach nur 1-2 Monaten direkt mit Verhältnissen eines Winters konfrontiert werden soll, muss man definitiv damit rechnen das was passiert.

Das bedeutet er könnte sich die erste Maschine zerstören, sich weh tun, oder schlimmeres.

0

In D gibt es immer wieder warme Winter, sodass man auch durchfahren kann. Wenn du die Gelegenheit hast was feines zu kaufen, dann überlege nicht lange!

Ich fahre auch bei Minustemp., nur bei Nässe und Schnee bleibt das Bike in der Garage.

Würde jetzt zuschlagen, z.B. bei meinem Händler gibt es zur Zeit gute Angebote für Vorführ-Motorräder... im Winter sind zwar die Preise etwas tiefer (wenn überhaupt), aber wenn du z.B. gebraucht kaufen willst, wie willst du das Bike probefahren? Ob einigermassen gutes Wetter ist ist Glückssache.    

VinCal 21.08.2016, 18:45

Wie heisst dein Händler denn? :P Und wo?

0
VinCal 22.08.2016, 14:04

Was für ein Zufall, wohne bei Lörrach, circa 45-60 Minuten von Freiburg. Werd ich mir dann mal wohl anschauen den Laden.

Danke für den Tipp!

1
fritzdacat 22.08.2016, 14:35
@VinCal

ja, würde mich aber beeilen, sind nur noch 3 Bikes da, bin selbst noch am liebäugeln mit der schwarzen Blade (die letzte vor Euro4 ;) )

1

Die Saison ist noch nicht vorbei. Wenn du dir ein Saisonkennzeichen holst, kannst du selber bestimmen wann damit Schluss ist. ;)

Ich bin z.B. letztes Jahr Anfang November noch mal nach Berchtesgaden gefahren und es war toll! Zweitages-Tour, super zu fahren aber die Übernachtung in der Jugendherberge war nicht so toll... War im Trakt untergebracht wo blöderweise auch zwei Schulklassen waren... Hatte eigentlich darauf spekuliert das im November noch keine Klassenfahrten sind. :D

Hast du denn Platz die Maschine überwintern zu lassen? Im Herbst sinken die Preise für gebrauchte Motorräder üblicherweise noch ein wenig. Viele wollen verkaufen, haben evtl. schon das neue Motorrad bestellt (oder gekauft und auch vor der Türe stehen) und nun eins zu viel.

Was möchtest du dir denn als Motorrad holen?

VinCal 22.08.2016, 14:13

Einen wirklichen Platz habe ich noch nicht, aber ich denke, dass sich da bestimmt was finden lässt. Und zur Machine: Ich habe eigentlich aufgrund der vielleicht bald in Kraft tretende Regelung "Keine Bikes über 96Ps für Anfänger." an eine Kawasaki er-6f (72PS) gedacht. Da ich aber gelesen habe, dass die Entscheidung auf ende September verlegt wurde, bin ich am überlegen, mir eine R6, Kawa ZX6R oder eine Kawa Z??? Naked zu kaufen, da ich meinen Führerschein sehr wahrscheinlich vor dieser Regelung bekommen werde. D.h. ich bin nicht von den max 96 PS betroffen. Dann hätte ich zum einen schon eins meiner "Traumbikes" und müsste die nächste Zeit, sofern die Machine hält keine mehr kaufen. Denn ich bin mit einer 120PS+ bestimmt für die nächsten paar Jahre zufrieden. Habe mir so oder so vorgenommen keine 1000 innerhalb der ersten 5-6 Jahre zu kaufen, wegen der enormen Power und meinem dafür fehlenden Können. Eine 120PS+ Machine könnte ich mir aber erst nächstes Jahr leisten, das ist der einzige Haken.

1

Es kommt drauf an, was du kaufen willst. Ist es ein neues Motorrad, welches im nächsten Jahr aufgrund der Euro4 nicht mehr zugelassen wird (z.B. Aprilia Shiver), kannst du momentan gute Schnäppchen machen. Ansonsten kannst du dir Zeit lassen.

VinCal 21.08.2016, 15:45

Habe eine gebrauchte Kawasaki er-6f im Kopf.

1
katastrofuli 21.08.2016, 15:50
@VinCal

Dann kannst du dir Zeit lassen. 

Jedoch sind die Preisunterschiede (Herbst/Frühjahr) nicht so hoch. Wenn du dieses Jahr schon fahren willst und ein gutes Angebot findest, schlag zu. Im nächsten Jahr hast du dann schon ein paar Kilometer mehr Erfahrung und kannst vielleicht direkt mit einem Fahrsicherheitstraining starten.

Btw. im Winter ist es oft nicht möglich, Probefahrten zu machen.

3
VinCal 21.08.2016, 16:16
@katastrofuli

Das mit dem Fahrsicherheitstraining habe ich mir so oder so vorgenommen :) Ist glaub eine der sinnvollsten Investitionen knapp hinter dem Führerschein und dem Bike+Ausrüstung ;)

3
BMWRolf 22.08.2016, 09:05
@VinCal

Au backe... das gibt Kopfschmerzen... da gibt's doch sicher was von Ratiofarm...

0
Effigies 21.08.2016, 17:26

.......welches im nächsten Jahr aufgrund der Euro4 nicht mehr zugelassen wird ......

Das gilt ja nur für Erstzulassungen und wer ist schon so bekloppt und kauft sich als Frischling ein Neumotorrad?

0
Mankalita2 21.08.2016, 18:50
@Effigies

Ich!

Sagst du mir bitte auch, was dagegen sprechen sollte???

3
Effigies 21.08.2016, 19:07
@Mankalita2

Dagegen spricht ein immenser Wertverlust und daß ein Anfänger noch gar keinen eigenen Stil entwickelt hat, Da ist also die Gefahr eines kapitalen Fehlkaufs ziemlich hoch.

Außerdem muß ein Anfänger erst mal fahren lernen. Am schnellsten und effektivsten lernt man wenn man möglichst häufig das Mopped dem aktuellen Stand anpasst, also ständig wechselt,  ein Neumopped bringts aber nur wenn man es sicher sehr lange behalten möchte. Da ist ein unlösbarer Widerspruch.

Mal davon abgesehen kennt ich eigentlich keinen ders Geld von den Eltern so hinterher geworfen bekommen hat, daß er sich mit 18, noch als Schüler, gleich nach dem Führerschein, ne Neumaschine leisten konnte.

0
katastrofuli 21.08.2016, 19:15
@Effigies

Wenn man jedoch keine Ahnung von Motorrädern und deren Technik hat, ist es schwierig, eine gebrauchte Maschine zu kaufen. Bei einer Neuen kann man Sicher sein, dass alles so funktioniert wie es soll. 

Als Anfänger kann man sich sehr gut an das Bike anpassen, da man, bis auf die Fahrschulmaschine, noch keine anderen Maschinen kennt. Man nimmt das Bike halt so, wie es eben ist. Jedoch sind Allround-Motorräder weitaus empfehlenswerter als Supersportler. Mittlerweile (nach 6 Jahren) weiß ich, was ich will und bin weitaus wählerischer.

Was die finanziellen Möglichkeiten anbelangt, war meine Pegaso nur unwesentlich teurer als eine anvisierte Gebrauchtmaschine. Deine Vermutung, dass Fahranfänger noch bei Mutti wohnen, ist leider falsch. Ich z.B. habe den Schein erst mit Ende 20 machen können, da ich erst da das nötige Kleingeld dazu hatte.

0
Mankalita2 21.08.2016, 19:21
@Effigies

Hm.....

also: nicht jeder macht schon mit 18 den Schein, manche sind auch ein "paar Tage" älter und können sich sehr wohl ihr Motorrad selbst bezahlen.

Was hat der Wertverlust mit dem "entwickelten Stil" zu tun?

Nun ja... Fehlkauf, meine war auch nicht optimal für mich, gab halt dann 1 1/2 Jahre später nochmal ne neue - Restrisiko, nimmt man in Kauf, wenn man sich als Anfänger eine Neue kauft.

Dass ein Anfänger am schnellsten und effektivsten fahren lernt, wenn er möglichst häufig das Motorrad dem aktuellen Stand anpasst ist ja jetzt der totale Widerspruch zu deiner Meinung, dass ein Neu-Motorrad nichts für einen Anfänger ist. NUR neue Motorräder sind auf dem aktuellsten Stand. Sorry, aber da widersprichst dir jetzt selbst.

Ein ständiger Wechsel ist aber nicht zwingend gut für einen Anfänger, da jede Maschine anders reagiert, halte ich diese Aussage für sehr zweifelhaft. Ein Anfänger muss erst mal seine Maschine kennen lernen, ein Gefühl für sie bekommen, ein Popometer entwickeln, und das dauert bei einem Anfänger im Allgemeinen länger als bei einem Routinier.

2
deralte 21.08.2016, 19:24
@Effigies

Als Motorrad-Anfänger war ich schon zwei Jahre mit dem Kleinkraftrad (Maico) unterwegs. Somit hat sich das Thema "Anfänger" erledigt. Und das Geld für mein erstes "Moped" (2.300 Mark) habe ich mir als Schüler erarbeitet. 

1
katastrofuli 21.08.2016, 19:31
@katastrofuli

Vergessen zu erwähnen: ich habe sie nach 2,5 Jahren gegen die stärker motorisierte Shiver getauscht.

Für den Beginn war die Peg mit ihren 48PS jedoch perfekt.

0
Effigies 21.08.2016, 19:35
@Mankalita2

Was hat der Wertverlust mit dem "entwickelten Stil" zu tun?

Na, daß man sich eben ziemlich sicher sein muß , daß das auch das richtige Mopped für die nächsten 5 bis 10 Jahre ist. Sonst lohnt sich neu einfach nicht. Wenn du merkst, das ist überhaupt ned dein Ding, dann haste mit nem Neumopped eben mal richtig Geld verbrannt.

NUR neue Motorräder sind auf dem aktuellsten Stand. Sorry, aber da widersprichst dir jetzt selbst.

Ich meine nicht den Stand der Moppeds. die werden eh seit Einführung der Euro3 nur noch schlechter.  Es geht um den Fahrer der sich am Anfang schnell fahrerisch weiter entwickelt.

Wenn du jonglieren lernen willst beginnst du ja auch ned mit Kettensägen, sondern erst mal mit weichen Bällen.

0
Effigies 21.08.2016, 19:43
@katastrofuli

Nach 2,5 Jahrten haste aber gerade den optimierten Wertverlust. Mehr Geld kann man kaum verbrennen ohne das Mopped in den Wald zu werfen. 

Und für einen der keine Ahnung hat ist ein Neumopped auch ned leichter zukaufen als ein Gebrauchtes. Es hat ja keiner gesagt, daß er alleine in dunklen Hinterhöfen nach "Schnäppchen" suchen soll.

Zum einen nimmt man da eh jemand mit der sich aufkennt und hilft. Und außerdem gibt es auch gute Gebrauchte vom Händler. Mit Garantie.

0
katastrofuli 21.08.2016, 19:47
@Effigies

1 Jahr statt 2 Jahre (ggf. noch Verlängerung). Wenn ich immer den Wertverlust beim Kauf mit einberechne, wird die Auswahl an geeigneten Motorrädern sehr gering. Da ist es wohl besser, ganz drauf zu verzichten.

Da ich keinen kannte, der sich auskennt, bzw. dem ich darin vertraut hätte, konnte ich auch keinen mitnehmen.

Der Preisunterschied zwische Gebrauchter und Neuer war nicht wesentlich.

0
Mankalita2 21.08.2016, 20:26
@Effigies

Ne ne ne ne... nur red dich nicht raus ;-)

Das:


Am schnellsten und effektivsten lernt man wenn man möglichst häufig das Mopped dem aktuellen Stand anpasst, also ständig wechselt,

steht vollkommen im Widerspruch zu dem:


ein Neumopped bringts aber nur wenn man es sicher sehr lange behalten möchte.

Weil NUR ein Neumopped auf dem aktuellsten Stand ist. ;-))) (ob du oder ich den nun gut oder nicht gut finden, ist ne andere Geschichte ;-) )
Ach ja, dieser Widerspruch steht sogar in einem Satz ;-)))

Aber nochmal zur Wahl des Motorrads...

Als ich Anfänger war, hatte ich jemanden dabei der sich sehr gut auskennt, aber auch das half mir nichts. Was soll denn der Erfahrene machen, wenn da ein (blutiger) Anfänger steht, der freudegrinsend von der Probefahrt kommt und sagt: "Luft rauslassen und in den Kofferraum packen!" Total begeistert war ich. Vielleicht können es manche, ich konnte es nicht selbst entscheiden. Na und? Dann wurde sie eben (bei uns) in die Garage gestellt und sie durfte auf den Sohnemann warten, andere Verkaufen sie halt, nennt sich dann: Lehrgeld. Habe ich gerne bezahlt. Meine Erfahrungen konnte ich mir ihr machen und verdammt viel lernen, um so leichter fiel mir dann der Umstieg auf meine ungeschlagene Traummaschine, von der ich heute noch schwärme. Sie war der wohl mit Abstand unvernünftigste Kauf meines Lebens, aber: sie war jeden Cent wert!

Jetzt... ein "Vernunftkauf" (soweit man das beim Motorrad so nennen kann)... und die nächste, wieder tooootal unvernünftig, einzigstes Entscheidungskriterium ist "emozione", ist in Planung...

Wenn ich "vernünftig" sein will, gehe ich mir ein Auto kaufen oder.... schließe ene Unfallversicherung ab.... beim Motorradkauf, interessiert mich "Vernunft" ungefähr so viel wie wenn in China ein Fahrrad umfällt.....

1
BMWRolf 22.08.2016, 09:07
@deralte

alter Frischling!

Aber wenn ichs recht bedenke war die funkelnagelneue schwarze Katana (Einzelstück beim Händler) damals (1982) der Grund meinen Einser zu machen... ;-)

0
VinCal 22.08.2016, 14:43
@Effigies

Bin 21 und arbeite viel um die Kohle für ein Bike zusammen zu bekommen.

2

Was für ne Saison ? ;o)

VinCal 21.08.2016, 18:44

Scheint so, als wären hier viele Allwetterfahrer :D

1
Effigies 21.08.2016, 18:55
@VinCal

Ich fahre nicht bei jedem Wetter jedes Mopped, und bei Eisregen hört sogar mit der Enduro der Spaß auf.

Aber an sonsten is immer irgend eine Saison.    ;o)

0

Was möchtest Du wissen?