Leder-Zweiteiler nach kauf schon einfetten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vom ersten Tag an bekam meine Lederkleidung "ihr Fett weg". Damit hast sie einen "gewissen" Feuchtigkeitsschutz. Damit meine ich nicht den starken Regen, sondern das klamme feuchte Wetter. Das zieht langsam ins Leder und in die Knochen. Dann wird das Leder auch nicht so hart und sieht meist noch besser aus.

Meine erste Lederkleidung hatte ich vor über 40 Jahren. Damals war die Lederkleidung noch dick, steif und nicht immer sehr bequem. Regentauglich war sie nur wenn man die richtig eingefettet hatte. Das passte dann auch zu der damaligen "Elvis-Tolle". Wenn das "Brisk" (Haarfett) aus den Haaren im Helm verteilt war, hat man einfach mit der Hand über die Lederhose und dann über das Haar gestrichen. "Die Frisur sitzt" wieder. (grins).

Die "Wissenschaft" der Lederverarbeitung und der Lederpflege hat sich zwar stark verbessert, aber dennoch ist sie noch notwendig. Und zwar von Anfang an. Gruß Bonny

Also ich habe meinen damals vor dem ersten Tragen bereits gefettet. Ob man's machen sollte/muss weiß ich nicht sicher, aber schaden kann's nicht. Schließlich ist so ein Teil teuer und sollte die nächsten Jahre gut überstehen.

Beim nächsten Fetten (also nachdem man ihn bereits auf dem Motorrad getragen hat) steht dann eh "reinigen und fetten" auf dem Programm, nur fetten alleine reicht dann nicht, sind die Lederporen voll Schmutz, kann das Fett nicht eindringen. Ich dachte mir einfach, ein guter "Grundstock" kann dem Leder nur nützen.

18

Ich hab ergänzend auch den Eindruck, dass Insekten und Schmutz bei zuvor gründlich eingefettetem Leder leichter entfernbar sind.

3
27
@FrauElster

Also, bei einem "nicht mehr neuen" auf jeden Fall. Bei einem neuen kann ich's nicht einschätzen, hatte meine Lederkombi ja vor dem ersten Tragen gefettet und weiß daher nicht, wie's "neu ungefettet" gewesen wäre ;-)))

0

Wie Mankalita2 bereits schrieb: es wird nicht schaden und so habe ich es auch gehalten.

Allgemeine Fragen zum A2 MotoMotorradkauf?

Ich werde dieses Jahr meinen A2 Schein machen. Werde dann voraussichtlich 2018 Motorradfahren. Jetzt meine Frage. Ich gehe noch in die Schule und vlt Studiere ich dann auch noch, ich komme ca. pro Jahr mit Ferienarbeiten auf 2000€. Mein Budget für ein Bike liegt bei 6000-6500€ (Schutzkleidung habe ich schon alles). Da ja die neue A2-Regelung greift, fallen eigentlich alle Bikes weg, außer die 2017er ninja 650. Die würde ich halt neu für ca. 6500€ kaufen (Führerscheinaktion etc.). Nur ist es so gut eine neue Maschine als Anfänger zu kaufen, der bis jetzt nur 50ccm Mopeds gefahren ist? Andere Bikes von 48-96ps gefallen mir einfach nicht, nur die kawa 650 (bj 2017). Da sie erst dieses Jahr rauskommt, wird sie auch nicht um so viel billiger werden in 1 Jahr. Bei den 48 ps oder weniger Motorrädern gefallen mir die tvs akula 310, honda cbr 250rr und die duke 390, alle bikes kommen ebenfalls 2017 raus. Die anderen Bikes gefallen mir auch alle nicht, so wie die rc390 oder ein älteres Modell von der duke 390. Wichtig wäre für mich vorallem, dass die Nebenkosten wie sprit, inspektionen etc. relativ niedrig sind, da ich nicht so viel Geld zur verfügung habe. Außerdem will ich mir irgendwann mal heine hypermotard von ducati kaufen, aber erst in 5-10 jahren. Bis dahin sollte es das erst Moped tun, entweder halt die honda, tvs, duke oder die 650 kawa. Was würdet ihr mir so raten?

...zur Frage

Motorradkette reinigen und schmieren: Zu viel?

Hi!

Ich habe mir am Wochenende ein Combo-Pack von Castrol gekauft (Chain Cleaner und Chain Spray) für 20€...

Gestern wollte ich dann die Kette komplett reinigen und neu einsprühen. Dabei ergaben sich folgende Probleme:

  1. Ich konnte keinen günstigen Sprühwinkel erreichen beim einsprühen mit dem Chainspray. Der Auspuff war im Weg und wenn es nicht gerade der war, war es etwas anderes. So musste ich richtung Zahnrad sprühen, habe dieses aber nicht getroffen. Allerdings ging der Strahl manchmal durch die Kette richtung Hinterreifen. Ich habe nicht genau feststellen können, ob der was abbekommen hat. Was mache ich nun?

  2. Beim vorherigen reinigen habe ich die komplette Flasche leer gemacht. Ist das normal?

  3. Irgendwie hatte ich nach dem erneuten einfetten das Gefühl, dass ich da zu viel draufgeflanscht habe... gibts da irgendwelche Indikatoren die einem sagen, wann es reicht?

Motorrad: Yamaha XJ 600 Bj, 96

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?