Kauf ihr ein gebrauchtes Bike lieber beim Händler oder privat?

3 Antworten

Habe im Frühjahr 2007 mein Bike beim sogennaten Händler erworben mit Probefahrt leider hatte ich keine erfahrung auf was und worauf zu achten ist. Kurze Zeit Später habe ich gemerkt das mit der Kette etwas nicht stimmt und mit dem Antrieb folgedessen bin ich in eine Fachwerkstatt gewesen die mir nahegelegt hat eine neue Kette-satz zu kaufen. Mein Händler hat sich der Sache nicht angenommen und meinte das Motorrad hat eine Volle Inpektion erhalten mit allem drum und dran.Auf Verschleißteile keine Garantie gegeben. Leider kann ich Ihm das nicht glauben denn bei so Sicherheitsrelewanten Teilen so übers Ohr gehauen zu werden gränzt schon an grober Fahrlässigkeit.Die Fachwerkstatt hat den Kettensatzt gewechselt und dann offenbart das das vordere Ritzel einem Wurfstern glich. Was mich aber noch mehr wunderte sie so durch den Tüv gekommen ist ohne beanstandung. Also mein Ratschlag ist vertrauen ist gut Kontrolle ist besser und zwar beim Gutachter.

Schwierig hierauf zu antworten. Grundsätzlich ist eine Probefahrt immer wichtig ( auch béim Händler ). Eine erfahrene Begleitung beim Kauf ist auch immer zu empfehlen. Letzten Endes kann ich sowohl beim Händler als auch von Privat tüchtig auf die Schnauze fallen.

aus guter hand kaufe ich schon ein gebrauchtes moped. aber beim händler habe ich einfach ein besseres gefühl, da ich ein jahr gewährleistung bekomme.

Was möchtest Du wissen?