Lohnt es sich eine Batterie auf Vorrat zu kaufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde ein solches Verschleißteil aus den bereits genannten Gründen nicht bei mir "auf Vorrat" lagern. Würde ich allerdings einen notwendigen  Ersatzteilkauf rechtzeitig erkennen, würde ich versuchen, eine solche Rabattaktion "zeitnah" zu erwischen. Ketten wie Polo usw. machen jedes Jahr solche Verkaufsaktionen!


Danke für den Stern!

0

Meines Erachtens lohnt sich die Vorratshaltung einer Batterie aus folgenden Gründen nicht:

1. Bei Polo, Louis und Co gibt es ständig Angebote, bei denen du günstig an Batterien rankommst.

2. Wie oft brauchst du eine neue Batterie? Meine alte hat 3 Jahre gehalten, eine gute Freundin hat ihre schon seit 7 Jahren im Mopped. 

3. Was machst du mit der Batterie, wenn kein Mopped mehr da ist? Es gibt so viele Gründe, aus denen du dein Motorrad nicht mehr fahren kannst, z.B. Verkauf, Unfall, Krankheit...

Als ich vor ein paar Jahren bereits im Herbst neue Sommerreifen für mein Auto kaufen wollte, riet mir meine Werkstatt davon ab. Zuerst habe icv nich gefragt warum, da die Preise für neue Sommerreifen gerade richtig gut waren. Beim genaueren Überlegen war mir der Grund klar und ich spare mir Vorratskäufe.

Obwohl eine Ausnahme habe ich gemacht. Für meine Shiver wurde ein fast kompletter gebrauchter Verkleidungssatz für 1/7 des Originalpreises angeboten. Den musste ich haben, falls auf der Renne oder in freier Wildbahn doch mal was schief geht ;-) Außerdem kann man die Einzelteile gut verkaufen. 

Wenn man den Wiederverkaufswert vernachlässigt weil Du die Batterie ja selber nutzen möchtest könnte man es so berechnen (so rechnen
unsere Politiker)  

Nimm mal an, die Batterie kostet heute 50 Euro. Bei einer Inflationsrate
von 5% hat sie in 5 Jahren 62,50 Euro wert. Dein Lohn steigt in der Zeit um 2,5 %. Also hat die Batterie eine Wertsteigerung von 2,5 % und kostet in 5 Jahren 56,25 Euro (Normalzins, der Einfachheit keine Zinseszinsberechnung). Wenn Du genug Lagerplatz (Wohnzimmer, Küche)
hast, lege Dein Geld in Batterien an. Bei 100 Batterien kannst Du eine nutzen und 99 verkaufen.

Zu beachten ist, dass die Batterien viel wiegen und der Fußboden verstärkt werden muss. Auch eine umfangreiche Tür- und Fenstersicherung sollte erfolgen. Den Batterielagerraum natürlich mit einer Alarmanlage sichern und einen großen Hund anschaffen. Man hat ja dann schließlich Werte  und bei "Liborio" lautet wie immer das erste Gebot: "Sicher ist sicher".

Sollte die Energiekrise zunehmen und das Benzin ist so teuer, dass sich niemand mehr Motorrad fahren leisten kann, hast Du immerhin noch die Batterien. Vielleicht gibt es bis dahin Elektrobikes mit besserem Wirkungskreis. Die werden aber auch nicht grade preiswert sein. Also biete die Batterien der Industrie an, denn die Herstellung von E-Fahrzeugen hat auch Energiebedarf.  

Aber laut N-24 (Fernsehen) haben wir in den nächsten Jahren Kontakt mit Außerirdischen. Vielleicht bringen die ihre eigenen Batterien mit, die sie uns preiswert verkaufen. Dann lohnt das Einlagern nicht. ------  

Nun bist Du wieder am Anfang der Frage: "Lohnt es sich Batterien auf Vorrat zu kaufen?" Viel Spaß beim "Grübeln"

:-))) Gruß Bonny

Danke für die fantasievolle Darbietung. Die Batterie ist bei Polo ganz schön teuer. Trotz Rabatt immernoch 20% teurer als bei Louis, daher hat sich meine Frage erledigt. 

1

@Bonny, ich wusste nicht, dass Du in Mathe so gut bist (grins)

2

Batteriesäure weg?

Habe mir vor zwei Wochen eine neue Batterie gekauft und bin seit dem fast jeden Tag gefahren. Heute sprang mein Motorrad nicht mehr an und ich musste feststellen, dass sich nur noch die Hälfte der Säure in der Batterie befand.

Woran kann das liegen, kann ich die Batterie neu auffüllen und noch benutzen oder brauche ich eine neue?

...zur Frage

Welche Batterie für Suzuki Bandit 1250

Hallo,

ich bin seit vergangenem Oktober stolzer Besitzer einer '07er Bandit =)

Leider ist es in letzter Zeit des öfteren passiert, dass beim Starten das Display ausgeht bzw jetzt war es letztens sogar mal soweit, dass ich einmal liegen geblieben bin und überbrücken musste. Da ich die Batterie den Winter über dauerhaft am Ctek Ladegerät hängen hatte und auch sonst unter der Woche fast täglich eine Strecke von um die 60km fahre (pendeln von daheim zur Hochschule) sollte es eigentlich nicht daran liegen, dass die Batterie zu wenig geladen war.

Daher bin ich grade auf der Suche nach einer neuen Batterie und kann mich nicht richtig entscheiden, ob ich einfach wieder auf eine "normale" wartungsfreie Blei Säure Batterie setzen sollte oder vielleicht mal eine Gel, AGM oder sogar Lithium Batterie in Betracht ziehen sollte.

Dazu vielleicht auch nicht ganz unwichtig, mein Fahrerprofil: Motorrad ganzjährig angemeldet, fahre eigentlich immer, außer die Außentemperatur ist unter 5°C oder es ist wirklich abzusehen, dass es den ganzen Tag nur wie aus Eimern gießt, dann nehme ich doch lieber vom Semesterticket gebraucht und steige auf Bus/Bahn um. Ansonsten täglich 2 mal 30km pendeln und gelegentlicher Ausflug am Wochenende ;-) In der Winterpause habe ich bisher immer meine Batterie an das bereits genannte Ctek msx 5.0 Ladegerät gehangen.

Dabei hätte ich auch noch eine kleine Frage unabhängig von dem ganzen. Soweit ich weiß ist dieses Ctek Ladegerät ja nur für Blei/Säure Batterien vorgesehen. Auf der Seite von Polo bei einer Lithium Batterie steht ein Hinweis bezüglich Ladegeräten:

"Fast jedes hochwertige Motorrad-Ladegerät, das über ein Impulsladeverfahren verfügt und eine Abschaltautomatik besitzt, kann zum Aufladen der Batterie genutzt werden. Die Frischhaltefunktion dieser Ladegeräte funktioniert bei den Lithium-Batterien allerdings nicht......Wird so ein Gerät angeschlossen lädt es einmalig die Batterie auf, schaltet dann ab. dazu sind die speziellen Lithium-Ladegeräte notwendig"

Heißt das, ich könnte auch ganz normal mit meinem Ladegerät die Batterie im Winter einmal vollladen und nur nicht dauerhaft angeschlossen? Dies sollte ja eigentlich auch kein Problem sein, da meines Kenntnisstandes nach diese Batterien im ausgebauten zustand relativ wenig Ladung verlieren.

Vielen Dank bereits im voraus und ich hoffe ich habe soweit alles verständlich formuliert =)

...zur Frage

Was kann passieren, wenn man mit zu geringer Ladespannung lädt? (2V statt 12V)?

Hallo,

ich hatte meine 12V Motorradbatterie (Bild anbei) über den Winter an diesem Ladegerät (Ladespannungen 2, 6, 12V möglich) bei 12V Ladespannung angeschlossen: https://goo.gl/LV8Aay

Das mache ich schon seit drei Jahren so und bisher gab es nie Probleme. Leider ist es mir dieses Jahr passiert, dass ich nach einem Umzug während des Winters wahrscheinlich beim erneuten Anstecken des Laders die Ladespannung aus Versehen auf 2V verstellt habe. Als ich letztens die Batterie einbauen wollte ging dann auch gar nix (nicht mal ein Klacken oder so). Hab die Batterie nun seit drei Tagen bei 12V Ladestrom wieder am Gerät und zumindest leuchtet die Ladelampe noch grün. Das Gerät lädt mit 0,3A/h weswegen das Laden wohl etwas dauern kann aber 3 Tage kommen mir doch ungewöhnlich vor. Daher meine Frage, ob ihr meint, dass die Batterie ggf. durch das Laden mit dem falschen Ladestrom kaputt gegangen sein könnte bzw. sich tiefenentladen hat? Sprich, was kann passieren, wenn man mit zu geringer Ladespannung lädt? Oder, falls sich die Batterie einfach nur entladen hat, ob das Gerät ggf. zu schwach ist, um die Batterie wieder zu laden (soll eigtl. eher zur Spannungserhaltung dienen aber laut Rezensionen laden viele ihre leeren Batterien damit auch wieder voll)? Selbst wenn sich die Batterie wieder laden lässt wäre es interessant zu wissen, ob sie trotzdem Schaden genommen haben könnte. Nicht, dass ich sie einbaue, denke sie funktioniert und wenn ich dann auswärts parke und dann wieder starten möchte, schmiert sie mir wieder ab...?

Vielen Dank!

...zur Frage

Honda CBR 125 R JC 34 Elektronik Problem?

Hallo,

Ich habe ein Problem mit dem Hauptlicht an meiner Maschine (Honda CBR 125 R JC 34 BJ.2005 ).

Wenn ich die Zündung einschalte und starte, funktioniert noch alles einwandfrei. Aber nach ner Zeit (z.B. wenn ich sie warmlaufen lasse ) schmeist es die Sicherung.... Habs auch schon mit stärkeren Sicherungen versucht jedoch ohne Erfolg.

Weis jemand woran es liegen könnte?

PS.Neue Batterie eingebaut

Danke,

Kevin G.

...zur Frage

Was ist bei einer Lithium Ionen Batterie (Akku) zu beachten?

Es geistern im Netz viele Meinungen zu diesen Akkus rum.

Ich möchte vor allem wissen wie stark die Selbstentladung ist und wie es tatsächlich um die Brandgefahr bestellt ist. Die Shido von Polo wird ja bspw als explosionsgeschützt und nicht brennbar bezeichnet. Könnte ich damit dann mein Moped mit einer Akku Powerbank starten wenn die Batterie mal leer ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?