Gripverlust in Schräglage

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ob du merkst dass der Grip abreist, hängt in erster Linie von deinem Popometer und deiner Bereifung ab.

Sehr viele Reifen sind so ausgelegt, dass wenn du die Kurvengeschwindigkeit bzw. die Schräglage an die Grenze treibst der Reifen das Wegrutschen ankündigt.

Das fühlt sich dann so an, dass das Heck Richtung Kurvenäußeres driftet.

Die Verbindung zwischen Gummi und Strasse wird "schwammig" ( mein Empfinden )

Mit sehr feinem Empfinden kannst du mit "hanging off" den Reifen so weit entlasten, dass du die Kurve doch noch packst.

Sehr viele Fahrer machen instinktiv den Fehler aprupt vom Gas gehen, dadurch wird der Hinterreifen entlastet und somit der Druck vom Hinterrad genommen.

Nun rutscht der Reifen schlagartig weg, bei manchen glücklichen stabilisiert sich das Bike durch die verminderte Kurvengeschwindigkeit noch mal, die anderen liegen auf der Fresse.

Um dass Gespür für ein wegrutschendes Rad zu trainieren, kannst du ganz gezielt in Kurven mit Bitumenstreifen mit akzeptablem Tempo auf den Streifen fahren.

Du wirst merken, dass das Rad sobald es den Streifen überrollt minimal wegrutscht.

Dass solltest du so weit üben, bis du schon kleinste Abrisse der Haftung spürst und verhindern kannst.

Wenn du das lange genug übst, wird auch im Ernstfall die Schreckreaktion wegbleiben, wodurch du deine Chancen einen Sturz zu vermeiden um ein vielfaches erhöhst.

.

Ich weiß du hörst dass nicht so gerne, aber ein Schräglagentraining ist trotz allem die beste Lösung um diese Grenzen zu erfahren.

Eventuell kannst du so ein Training mit einem Motorrad machen dass eine Traktionskontrolle hat.

Damit kann man sehr leicht mit rutschendem Hiterrad durch Kurven fahren ohne zu stürzen, da die Elektronik die Leistung innerhalb Sekundenbruchteilen zurücknimmt und das Bike sich wieder stabilisiert.

Man kann den Grip ganz gut anhand des Widerstands auf einen Lenkimpuls erfühlen. Kritisch wird es, wenn das Bike ganz plötzlich "willig" in die Kurve kippt, ohne dass man das Gas vorher weggenommen hatte.

Bei einem guten Reifen und normalem Asphalt, vor allem aber bei dem vertretbaren Landstraßentempo, wirst du immer weit vom Grenzbereich entfernt fahren und wenn überhaupt, sanft rutschen.

Man kann aber z.b. ein Sicherheitstraining buchen, dort wird man auf alle möglichen Situationen vorbereitet, und man lernt sein Moped besser kennen :-)

Man kann aber auch mal eine Frage beantworten, ohne immer gleich auf ein Sicherheitstraining zu verweisen :-)

Sonst brächte man hier nur drei Standardantworten: -Verweis auf Sicherheitstraining -Verweis auf Google -Verweis auf Fachlektüre

0
@Bandit1956

Auch wenn Du es nicht hören willst: Sicherheitstrainings sind der beste Weg, denn nur durch Kontrolle von außen durch einen Instruktor kannst Du eigene Fehler erkennen und abstellen.

0
@my666

Um nicht falsch verstanden zu werden: Natürlich halte auch ich Sicherheitstrainings für eine tolle Sache und ich werde auch sicher mehrere machen, sobald es terminlich paßt. Aber die Frage kam mir heute und und wollte schon mal von Euch eine praxisbezogene Antwort vorab. Danke für Eure Erfahrungen. Hat mir schon mal geholfen. Aber wie my666 schon sagt: üben bzw. die Grenze finden kann man ohne Sturz wohl nicht; da ist das Mopped hin - egal ob auf der Straße oder einem Trainingsgelände. Da nutzt mir auch nichts wenn der Instruktor sagt: "Siehst Du, das wäre die Grenze gewesen" :-)

0

Wenn Dir der Grip bei hoher Schräglage verloren geht,fährst Du das Moped schon sehr auf der Kante,setzt der Grip dann wieder ein,kommt es zu einem Highsider und Du steigst über den Lenker ab.Leichtes wegrutschen passiert mir schon mal öfters,das kann ich aber abfangen,einen Highsider nicht.Neben den Highsider gibt es noch den Lowsider,da schmiert das Moped über den Vorderreifen ab und du rutscht den Rest des Weges über die Straße.Angenehm ist beides nicht.Es gibt Kurventrainings wo einem so etwas vermittelt wird,aber defür brauchst Du schon ein abgeschlossenes Sicherheitstraining,sonst brauchst Du Dich erst garnicht anmelden,weil sie Dich nicht nehmen werden,für ein richtiges Kurventraining setzen die das vorraus.Es gibt das Kurventraining 1 und 2.

0
@Kaheiro

Ist bei einem Highsider/Lowsider das Motorrad hinüber? Ist doch dann alles verzogen, oder?

0
@nagelpilzotto

Nein,nicht umbedingt bei einem Lowsider,bei einem Highsider sind die Chancen groß,daß,das Moped Schrott ist.

0
@nagelpilzotto

Meine Suzuki SV 1000 war nach einem Highsider ein wirtschaftlicher Totalschaden.

0

Mir ist bisher 2x mal das Hinterrad weggerutscht, und das "schlagartig". Vor Schreck habe ich das Gas zugemacht und die Maschine hat sich wieder aufgerichtet. Nur mit viel Glück ist nichts passiert. Um aber sicherer und routinierter in extremen Schräglagen zu werden, fand ich meine Sicherheitstrainings sehr hilfreich. Glaub es oder lass es.

antbel

Wenn Dir der Grip schlagartig in großer Schräglage wegbricht, machst Du als Normalfahrer auf der Straße gar nichts. Wenn Du Zeit hast, empfehle ich ein Stoßgebet das der Einschlag glimpflich abläuft. Als es bei mir passiert ist, hat es nur für ein "Scheiße" gereicht, so schnell ging es. Für die Meditation "ich bin ein Gummiball" reicht es i.d.R. auch nicht.

Üben kannst Du die Situation des plötzlichen Gripverlustes nicht ohne Sturz, da Du anders das Limit ja nicht erfährst. Also mach einfach normale Sicherheitstrainings mit, spüre die wachsende (Selbst-)Sicherheit und fahre mit Reserve ;-)

Sicherheitstraining ist sicherlich gut und empfehlenswert.

In dem ADAC-Motorrad-Intensivtraining, das ich vor 2 Wochen gemacht habe, ging es aber komischerweise nicht um Schräglage, in keiner Weise.

Deine Sorge kannst du vielleicht damit etwas mindern, dass du die besten Reifen montierst. Die haben dann mit Sicherheit mehr Reserven als du. ;-)

Und noch auf die Straße aufpassen. Bitumen, nasse Metalldeckel, Sand, Ölspur, ... kommt alles nicht sehr gut in Schräglage oder beim Bremsen.

Ich habe mich in letzter Zeit ein paar mal in der Kurve hingelegt. Das ging so schnell, dass ich gar nicht wusste, wie mir geschah.Bumbs, lag ich. Mich ärgert das, dass ich Angst vor Kurven habe. Werde mir für einen Sonntag einen Instruktor leisten, um Schwächen zu besprechen und zu bearbeiten. Auch wenn Du es nicht hören möchtest, ist aber der beste Tipp.

Was möchtest Du wissen?