4 Antworten

Das sind mehr oder weniger Schräglagesensoren. Je nach Motorradmodell sind sie unterschiedlich lang.
Gehst du mit der Maschine in Schräglage, so setzen die „Angstnippel“ irgendwann auf und du weißt, dass du nicht mehr viel tiefer gehen solltest, da sonst andere Teile der Maschine (Auspuff, Seitenständer, Hauptständer...) aufsetzen werden. Wen du Pech hast, kann dann, neben unschönen Kratzern an diesen Teilen, deine Maschine in der Kurve ausgehebelt werden.

Ich lese hier immer "Angstnippel". Da habe ich eine "bessere" Erklärung:

Wenn man, grade bei diesen Temperaturen, aus einem Gartenlokal kommt, ein großes Eis gegessen und eine kalte Cola getrunken hat und sich nun auf dem Motorrad nach Hause befindet. Plötzlich "rumort" es im Bauch. Das Rumoren geht tiefer, Richtung Darm. Bis nach Hause ist es noch weit und keine Gaststätte in Sicht. ----

Etliche "Stoßgebete" und Schwüre. ---

Nun sucht man sich einen Baum. Es vergehen gefühlte Stunden bis man sich aus der Lederkombi befreit hat.

Nun richten sich die Brustwarzen auf. ---- Das sind dann "echte Angstnippel". ---

Schafft man es noch rechtzeitig, kommen "Glücksgefühle" hoch, die nur diejenige nachvollziehen können, die das schon so erlebt haben. Ich bin so ein "glücklicher Insider". ;-))) Gruß Bonny

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du hast ja immer noch deinen Spaß hier, Bonny! Liebe Grüße. Rainer

1
@Floyd

Schöne Grüße auch zurück. Schön, mal wieder etwas von dir zu hören. Ich hoffe wir sehen uns mal wieder. Mit dem Motorrad wird es schwieriger. Ich fahre im Moment sehr wenig. Aber ich komme sicher nächstes Jahr mit Frau und Hund an die Küste. Da sehen wir uns vielleicht. Würde mich freuen. Gruß Bonny

1
@Bonny2

Ja, ich fahre auch sehr wenig Motorrad. Ich will noch mal umziehen nach Rügen, wenn ich die passende Wohnung finde. Bis dann, Rainer

1
Woher ich das weiß:Hobby

Perfekt. Auch DIR mein DANK

1

Was möchtest Du wissen?