Ich will ein guter Sozius sein,Hilfe?

6 Antworten

Demut musst du zeigen, Demut! Kleiner Scherz! ;-))

 

Foto sehe ich nicht, aber Sozius- bzw Soziafußrasten muss man ausklappen, wenn hinten einer mitreiten will. Wenn der Fahrer aufmerksam ist, dann klappt er diese für dich vorher aus. Es gibt zwar auch Sojus-rasten, aber das ist ein anderes Thema und weit entfernt.

Normalerweise steigt erst der Fahrer auf und wenn dieser es erlaubt, dann auch der Sozius oder Sozia und wie der rüber kommt, tja da gibt es verschiedene Techniken. Vom Tritthocker-Hochsprung, über den Spagat-Stretch oder Bocksprung ist alles dabei. Ich würde den Tritt auf die linke Raste empfehlen, sich am Fahrer leicht abstützend, das rechte Bein elegant übers Heck schwingen und Platz nehmen.

Wie festhalten? Das sollte Dir der Bock, äh Kutscher sagen. Wenn er auf Atemreduktion steht, dann wird er Dir sagen, dass du dich ganz fest an ihn klammern sollst, nur bitte nicht die Arme um den Hals schlingen, sonst fallt ihr beide nach ca. 30sec vom Motorrad.

Frag den Fahrer, wie er es gerne hätte und diese Sachen möglichst noch vor der Fahrt abklären ;-) Ok?

 

Her grüß Dich .!Alsoo :) natürlich steigt erst der Fahrer auf, der muss das Motorrad ja stützen damit es nicht umfällt. Da kein Foto sichtbar ist ? Fussrasten hinten werden ausgeklappt, sofern sie es nicht schon sind. Von welcher Seite du aufsteigst liegt an dir. Meist jedoch wie der Fahrer von der linken Seite. Benutze die Raste wie eine Treppe, linkes Bein rauf, mit dem anderen rüber :) Das mit dem festhalten liegt ein wenig am Moped. Aber wenn du dich am Fahrer festhältst machst du nichts falsch. Meine Sozis fahren immer so mit. Am Tank abstüzten ist sehr von Vorteil, wenn stark gebremst wird. Dann drückst du nicht zusätzlich noch gegen deinen Fahrer.Ansonsten in den Kurven mit reinlegen und nicht Beispielsweise in einer Rechtskurve nach links ausscheren um zu schauen was da los ist :) Dir eine schöne Fahrt .!

Hallo,

ein verantwortungsvoller Fahrer (vor allem, wenn er weiß, dass du das erste Mal mitfährst) wird dich einweisen und dir erklären was wichtig ist.

Grundsätzlich aber:

  • du steigst nicht auf, vor der Fahrer sein "ok" gibt, er muss die dadurch entstehende "Wackelei" ausgleichen, bzw. halt entsprechend das Motorrad halten.
  • du steigst nicht ab, ohne, dass der Fahrer sein "ok" gibt (Gründe wie beim Aufsteigen)
  • bei Stopps und an Ampeln bleibst du ruhig sitzen und "hampelst" hinten nicht rum.
  • du verhältst dich beim Kurvenfahren so wie der Fahrer (also mit in die Kuve legen)
  • Festhalten: am Fahrer ist IMHO am besten, wie schon gesagt, wenn es beim Bremsen "dong" macht (Helm an Helm), versuche dich mit einer Hand am Tank abzustützen.
  • Wenn du eher unsicher (was du ja schreibst) und vielleicht eher ängstlich bist, vereinbart ein Zeichen, falls bei dir "was" ist (zu schnell....), z.B. auf den Oberschenkel des Fahrers klopfen (da kommst du gut und problemlos hin, wenn du dich um seine Taille festhältst). Viele raten zum "auf den Helm klopfen" aber, wer eh schon bammel hat, traut sich vielleicht nicht mehr die Hand so weit weg zu nehmen.
  • Du sprichst an "auf eine Seite schauen", ja klar, du wirst den Kopf kaum exakt hinter dem des Fahrers haben, also versuche dich für vorwiegend eine Seite zu entscheiden ;-) aber.... das ist nicht soooo dramatisch, um in Kurven dem "mit in die Kurve legen" entgegen zu kommen, wähle in Kurven die Kurveninnenseite für deinen Kopf ("Kurveninnenseite" ist die Seite, auf die sich der Fahrer legt, also in Rechtskurven rechts, in Linkskurven links)

Viel Spaß :-)))

Gruß - Mankalita

Wie lange halten Gummilager für Lenker etc.?

Bei einigen Motorrädern sind die Lenkung und noch öfter die Fußrasten etc. in Gummi gelagert. Weiß jemand wie lange dieses Gummi robust bleibt bis es durch die Witterung und UV-Strahlung etc. spröde wird?

...zur Frage

Wie rutschfest sind eure Fußrasten bei Nässe?

Da dies immer wieder ein Thema zu sein scheint, möchte ich es einmal in einer Umfrage festhalten. Ich hatte mal eine Ducati Monster, deren Rasten waren bei Nässe so rutschig, dass einen, wenn man nicht aufgepasst hast, die Füße schlagartig abrutschen konnten (Ballenposition).

...zur Frage

Sind klappbare Fußrasten wirklich sicherer ?

Sind klappbare Fußrasten wirklich sicherer ? Bin da heute eines besseren belehrt worden. Wollte in die Toreinfahrt rein und bin an einem kleinen Mäuerchen hängengeblieben mit der Fußraste, die ist nach oben geklappt und jetzt kann ich mit dem Fuß kaum auftreten denn der Knöchel tut unwahrscheinlich weh. Durch das hochklappen bekamm ich so einen steilen Winkel, dass ich wahrscheinlich eins auf den Knöchel bekommen habe. Sind die wirklich so sicher die Klappbaren Fußrasten ?

...zur Frage

Gibt es eine TÜV-Vorschrift für die Anbringung von Fußrasten?

Servus, kann mir jemand die TÜV-vorschriften zur Anbringung der Fussrasten nennen? Ich möchte meine Fussrasten "tiefer" legen. Die Technik bzw. das Material ist nicht das Problem, sondern ich weiß leider nicht, ob und was ich für die TÜV-Abnahme bemötige.

...zur Frage

Vorverlegte Fussrastenanlage vs 700

Habe eine US Trude gekauft mit vorverlegten Rasten, (29cm, Bremsseite) leider komme ich damit nicht so gut zurecht. Zu weit vorn, oder ich zu klein:-))

Die Originalen sind mir wiederrum zu nah, unbequem.

Kann man so ein Zwischending selbst umbauen oder wo bekomme ich eine her, die nur 10-20 cm vorverlegt ist? Ist eigentlich schlecht, da der Kühler im Weg ist. Und Highwaypeds sind unpraktisch.....

LG LADY

...zur Frage

Fußkribbeln auf längeren Fahrten, wer kennt das?

Habe das öfter auch schon von Kollegen gehört, liegt sowas einfach an vibrierenden Fußrasten oder etwa an der Sitzbank und evtl. damit verbundenen Durchblutungsstörungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?