Wie kann ich die Batterie auch meiner Suzuki Gladius ausbauen? Die schrauben sind Bombenfest????

2 Antworten

Nuss oder Steckschlüssel rauf und ab damit. Sollte die Schraube sich abscheren, kein Problem. Das Gewindestück mit der Mutter nach hinten durchschieben und nachher eine neue Schraube einsetzen. Ich habe mir Kupferschrauben (Messingschrauben gehen auch) aus einem Schraubenhandel besorgt (gibt es nicht im Baumarkt). Nie mehr Probleme. Und mach nichts an den Schrauben ran ( Paste, Öl oder Fett). Der beste Kontakt ist immer noch Metall auf Metall. Nebenbei: Eine M6´er Schraube, die man nicht abbekommt, gibt es nicht (außer Spezialgehärtet). Gruß Bonny

Anmerkung, bitte möglichst keine unterschiedlichen Metalle nehmen, sonst gibt ne schöne Kontaktkorrosion und die Schrauben sind wieder fest. (z.B. die Kombi aus Stahl/Edelstahl und Alu kann ganz fies sein)

0

An der Schraube von oben! Und untendrunter auf dem Pol ist die Mutter! Aber da kommt man doch mit einem 10 gar nicht ran. Ist doch viel zu wenig Platz da??? Die Schrauben haben von oben einen Kreuzschlitz. Aber da bewegt sich gar nichts? kann man da wd40 draufsprühen zum lösen, zwecks batterie?

Nimm nicht einen 10er Schlüssel, sondern eine 10er Nuss mit Verlängerung!

0

Blinker Sicherung brennt beim fahren durch und Batterie entlädt sich schnell?

Hallo,

Es handelt sich um eine Honda CBR 600f PC35 Baujahr 2007. Habe sie nach der Winterpause wieder angeschmissen und einmal durchgecheckt. Alles hat funktioniert sie ist sofort angesprungen, Blinker haben funktioniert und das Standgas konstant bei 900-1000 Umdrehungen. Bin gestern dann auch Mal ne Runde gefahren und beim ersten abschalten bemerkt, dass die Batterie komplett entladen ist und die Blinker nicht funktionieren. Die Sicherung ist durchgebrannt und nachdem ich sie ausgetauscht und die Batterie an einer Ladestation aufgeladen habe hat es wieder funktioniert (Blinker gingen, konstantes Standgas). Bin heute auch nochmal Probe gefahren und beim fahren wieder gemerkt dass die Blinker nicht mehr gehen. Nach abstellen des Motors sprang sie noch zwei Mal und dann war auch damit wieder Schluss. Auch das konstante Standgas hat sich verabschiedet und schwankt jetzt zwischen 500-700 Umdrehungen (der Motor ist sogar nach zwei/drei Minuten von alleine abgesoffen). Könnte es sich um einen Kurzschluss oder ein kaputtes Kabel handeln? Bin leider blutiger Anfänger und kein wirklicher schrauber und deswegen auch ein wenig ratlos...

...zur Frage

schraube in den Motor gefallen-wie krieg ich die wieder raus?

moin mir ist heute ein ziemlich dummes missgeschick passiert. beim einstellen des Ventilspiels meiner Suzuki GSX 400 habe ich gemerkt, dass eine der schrauben, die den Abstand halten, etwas schwer dreht, also habe ich sie mal kurz rausgenommen um sie zu prüfen. Mutter etwas weiter reingedreht und dann passierte das Unglück. Im unmöglichsten Winkel flutscht mir die Schraube aus der Hand und direkt in den Motor in den Steuerkettenschacht. Habe mal ein wenig geleuchtet und versucht, die mit einem magneten rauszufischen, hat aber nichts gebracht. ich sehe sie ja nicht einmal. jemand einen tip wo die schraube sich jetzt befinden könnte und wie ich sie am besten wieder rausbekomme? schönen Dank Tom

...zur Frage

Was ist bei einer Lithium Ionen Batterie (Akku) zu beachten?

Es geistern im Netz viele Meinungen zu diesen Akkus rum.

Ich möchte vor allem wissen wie stark die Selbstentladung ist und wie es tatsächlich um die Brandgefahr bestellt ist. Die Shido von Polo wird ja bspw als explosionsgeschützt und nicht brennbar bezeichnet. Könnte ich damit dann mein Moped mit einer Akku Powerbank starten wenn die Batterie mal leer ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?