Führerschein A1 Kosten, Sinn, Anschaffung etc.?

5 Antworten

Ich bin selbst auch ca. 16 1/2 und versuche die ganze Zeit vergebens Geld für den A1 aufzutreiben.
Warum?
Weil ich Motorräder liebe, das fahren Spaß macht und sie eine gute Transportmöglichkeit für Minderjährige sind.

Die 1,5 Jahre in denen man Verkehrserfahrung sammeln, den Umgang mit Krafträdern erlernen und einfach Spaß zu haben kann sind mir die ~ 1500,- auf jeden Fall wert, erst recht da ich auch mit 18 weiter fahren würde bzw. Upgrade auf A2!

Ob es sich für dich auszahlt weiß ich nicht.
Du musst halt bedenken, Motorrad fahren ist ein teures Hobby.
Wenn du über kein stabiles einkommen verfügst, macht es wohl wenig sinn, denn das Fahren kostet mehr als nur Sprit. Versicherung, Pickerl (bei euch TÜV), Verschleißteilwechsel (Reifen, Filter, Öl etc.) etc. kostet alles Geld. Und wenns dich legt musste wohl auch bisschen was austauschen, erst recht an ner Sportler.

Die Maschine kostet auch noch mal 1.000 - 2.500, je nachdem was man will. Ich für meinen Teil habe das Glück, das wir schon eine 125er zu hause stehen haben, ich muss lediglich das Geld für den Führerschein und die Folgekosten auftreiben, aber das ist auch schon genug.

Was ich auch wichtig finde, ist das man auch Spaß an Motorrädern hat. Der A1 Führerschein nur als Transportmittel macht in meinen Augen wenig Sinn, zu teuer, denn wenn man seine Maschine nicht liebt steigt man mit 18 eh aufs Auto um, und der Führerschein bringt sich nichts mehr.

Dein letzter Satz ist entscheidend!

4

Klasse Antwort --- Du gibst mir den Glauben an die Zukunft zurück (jedenfalls etwas. Grins). Gruß Bonny

1

viele alte Hasen hier machen m.E. den gleichen Fehler, sie meinen ein 16 jähriger müsste ebenso ein eingefleischter BIKER sein wie sie. Das ist die falsche Denkweise, ein 50jähriger kauft sich seine Mühle als Hobby, er hat noch 1-2 Autos zusätzlich auf die er bei Schmuddelwetter zurückkommt.

Ein 16 jähriger hat zur A1 oder evtl. AM keine Alternative, wenn er mobil sein will. Also geht bei euch nicht von den gleichen Voraussetzungen aus wie bei einem Teenager. So einer kann doch 2 Jahre gut und schön Huddel fahren und muss trotzdem den Rest seines Lebens nicht unbedingt Biken, etwas Toleranz wäre gut, oder hattet ihr mit 16 kein Moped oder 80er oder 125er ??

0
@rolandnatze

Also wenn ich an meine Jugend/Kindheit zurückdenke, habe ich Motorräder schon geliebt als ich das erste gesehen habe. Obwohl mein vater dagegen war, habe ich ihn mindestens 10 Jahre bearbeitet, bis er von meiner leidenschaft überzeugt war und mir zum geburtstag mein Wunschmotorrad vor die Türe gestellt hat. Und mein Vater ist absoluter Motorradgegner! Also ja: die leidenschaft sollte schon da sein.

0

Lass es, bringt bei Dir keinen Sinn. Nicht böse gemeint, aber Du bist kein "Bikertyp". Da wäre es rausgeworfenes Geld. Spare das Geld für den Führerschein einer "überdachten Zündkerze". Kleine Mopeds kannst Du damit auch fahren. Bonny

Wenn du die Kohle hast, mach es, wenn nicht, lass es. Die Kosten musst du halt selbst rausfinden (könntest z.B. bei einer Fahrschule anrufen).

Mit 16 1/2 A1 machen?

Hey,

aktuell stehe ich mit 16 1/2 vor der Entscheidung den A1 zu machen. Viele meiner Freunde haben den nun gemacht bzw. machen ihn grad oder fangen ihn an. Insgesamt reizt mich das Fahren schon sehr, nur kann ich mir laut aktuellem Kontostand nur den Führerschein leisten. Eine Maschine ist da leider erst in Zukunft möglich.

Meine Hauptfrage ist nun eher ob es sich für mich lohnen würde, zum Beispiel für den Autoführerschein aufgrund der Probezeit oder auch den A2, welcher mein mindestes Ziel ist.

...zur Frage

Mir grault es vor jeder Fahrstunde (Motorrad Führerschein Klasse A2)?

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte: ich habe diesen Sommer meinen Motorrad Führerschein spontan angefangen. Habe auch schon fehlerfrei die Theorie bestanden. Alles schön und gut aber die eigentliche Herausforderung ist ja die Praxis. Vor 3 Wochen hatte ich meine erste Fahrstunde. Zuvor saß ich nur als Sozia einige Male hinten drauf. Von der ersten Fahrstunde auf einem Platz mit den Hütchen und Übungen war ich begeistert und es hat alles gut geklappt und super viel Spaß gemacht. Die zweite Fahrstunde (immer Doppelstunde) ging's dann in den Straßenverkehr. Ich war noch etwas langsam und ins kalte Wasser geschmissen aber ansonsten habe ich mich gut und sicher gefühlt. Bis wir in die kleinen rechts vor links und Einbahnstraßen gefahren sind. Da ist mir einfach alles zu viel und mit jeder Kritik wurde ich unruhiger und schlechter. Als Autofahrerin fühle ich mich dort wohl und mir unterlaufen nicht diese ganzen Fehler wie Verkehrschilder übersehen, Vorfahrt übersehen und falsch einordnen. Eigentlich fande ich mich in der zweiten Fahrstunde noch nicht so schlecht aber die Kritik des Fahrlehers, vor allem weil er nie etwas positives sagt und oft eine wechselhaftige Laune hat vermittelt mir ein Gefühl als würde ich gar nichts können. Mittlerweile habe ich schon einige Pflichtstunden absolviert und auch schon Autobahnfahrten gemacht, die gut klappen. Leider hat es mich letztens auf dem Übungsplatz hingelegt weil ich beim Schrittgeschwindigkeits Slalom den Lenker zu stark eingeschlagen und das Motorrad abgewürgt habe und heute in der Einbahnstraße ist das irgendwie wieder passiert. Ziemlich demotivierend. Seit der dritten Fahrstunde ist es als würde ein Fluch auf mir liegen. Heute saß ich das fünfte mal auf dem Motorrad und die letzten Fahrstunde gurken wir eigentlich nur in diesen kleinen Straßen und Gassen rum mit rechts vor links und Einbahnstraße. Da liegen meine Schwierigkeiten ich übersehe öfters mal etwas oder ordne mich dort falsch ein und dadurch unterlaufen mir Fehler. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll außer weiterfahren versuchen mich zu verbessern und alles über mich ergehen zu lassen. Mittlerweile grault es mir auch vor jeder Fahrstunde und ich habe den Spaß am Fahren irgendwie verloren weil ich jedes Mal so ein schlechtes Gefühl habe und mir vorkomme als ob ich immer alles falsch mache. Wie gesagt ansonsten die großen Straßen, schalten, Anfahren und Autobahn funktioniert alles gut nur diese kleinen miesen Straßen machen mich verrückt. Ich bin aber anscheinend gut genug dass mein Fahrlehrer telefonieren kann während ich fahre. Habt ihr vielleicht Tipps für mich ? Fühl mich einfach nur noch schlecht und freu mich ganz und gar nicht mehr auf eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer will übrigens dass ich im Oktober noch die Prüfung mache. Leider habe ich so gar keine Einschätzung wie gut oder auch schlecht ich bin.

...zur Frage

Könnte ich die mit dem A1 Führerschein fahren?

Lacht mich jetzt nicht aus aber dürfe ich eine Suzuki SV 650 mit einem A1 führer schein fahren? PS: ich bin 16

...zur Frage

Wie viel Kostet der Führerschein A1 durchschnittlich?

Hallo ihr, ich wollt mal fragen wie viel der Führerschein A1 so ungefähr oder durchschnittlich so kostet. Ich war bei einer Fahrschule und die sagten mir er koste so 1000 - 1500 Euro überteuert oder preiswert?

...zur Frage

Was kostet A1

Hallo Ich werde nächstes Jahr 16 und wollte mal wissen: -Wie viel geld muss ich einplanen für den Führerschein A1, einen gebrauchten roller mit 125ccm und die Ausrüstung (helm, jacke...)? -Was kostet die versicherung und die steuer für einen gebrauchten roller?

Danke

Marcus

...zur Frage

Ich möchte den A1 Führerschein machen und mir die Hyosung GT 125 Naded Kaufen lohnt sich das ???

Lohnt sich das von der Maschiene und dem Führerschein her ? Was sind die Kosten und lohnen sich die Kosten dafür ?

Bitte beantwortet die Fragen denn ich bin Anfänger ^^.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?