kleines Budget =schlecht, sehr kleines Budget = sehr schlecht

Mopeds aus den 80/90er Jahren sind eigentlich eher noch 2 -Takter.

Für Dütschland gilt:

A1 Schein 12-1500€, Klamotten und Helm 4-500€, gebrauchte Huddel ab 800 (Schrott) über 1500, bis 3000 (ordentlich) geht alles.

Man kann vom Alter nicht auf den Zustand schliessen , KM und Pflege sind wichtig, Reifen älter als 6 Jahre sind für den Müll, wurden die Wartungen gemacht ? Beim 4- Takter die Ventile eingestellt, beim 2 Takter der Zylinder schon ausgeschliffen (ab 20.000Km ) und neuer Kolben = gut. Wurde rumgetuned von Bastlern ?

Nimm jmd. zum Kauf mit, der sich auskennt.

...zur Antwort

du hast paar kleine Vorteile:

1. du musst später beim B Schein 6 Theoriestunden weniger machen

2. du kennst dich dann weitgehend  mit den Verkehrsregeln aus

3. der A1 Schein hätte echte Vorteile, nämlich die Probezeit läuft dann schon ab und du musst nach 2 jähr. besitz für klasse A2 keine Theorie mehr machen und keine Sonderfahrten.

...zur Antwort

ein Motorrad geht nicht einfach aus. du hast vergessen, die Kuppliung zu ziehen !! Das kann je nach Fahrstundenzahl sogar eigene Fahrlässigkeit bedeuten und die Fahrschule ist aus der Haftung, ist anders als im Auto, wo der FL Eingriffmöglichkeiten hat.

Kommt auf den Einzelfall an.

...zur Antwort

die meisten Biker´, die 50.000 Km Fahrpraxis oder mehr haben, haben auch mal als Anfänger begonnen. Für mich wärs bei Kälte nix, aber machbar ist es, Thermounterwäsche.

Wichtig ist, das du deinem Fahrlehrer nicht sagst: so billig wie möglich......

...zur Antwort

Solche Fragen sollte man VOR der ersten Regenfahrt fragen, nicht nach dem Sturz....  was hat dich daran gehindert deinen Fahrlehrer zu fragen ? Und die Bremse der Daelim ist auch nicht so schlecht zu dosieren.

Die Antwort von MopedTunerAT und Geoka sind eher gefährlich: du brauchst die Vorderradbremse bei Normalfahrt immer, auch bei Regen, vllt . nur bei Schrittempo nicht. Die Hinterradbremse packt nur 20-30% der Gesamtwirkung und ist damit alleine fast wirkungslos und ein blockierendes Hinterrad schmeisst dich in der Kurve auch schnell runter.

Man muss lernen DOSIERT zu bremsen. Bei gutem Asphalt rutscht dir dein Rad so schnell vorne nicht weg, im Gegenteil, da geht einiges an Verzögerung. Kritisch sind frisch geteerte Strassen, weisse Markierungen, Schienen, Kanaldeckel und natürlich Ölspuren, sowas muss dire wohl begegnet sein. Da heisst es blitzschnell reagieren und das blockierende V.-Rad kurz wieder freigeben, sprich Bremsleistung reduzieren oder ganz lösen.

...zur Antwort

Kaum, evtl. ein paar Euro weil du etwas weniger zur Theo musst.

Bei 2 jährigem Vorbesitz von A1 würdest du echt was sparen. nämlich die Sonderfahrten und die komplette Theorie.

...zur Antwort

Was heisst anschlag ?  es gibt einen roten Bereich und der ist schädlich für die Lebensdauer deiner Huddel.

Wenn du z.b.in einem Wohngebiet fährst reicht doch lockeres drehen bis max. 5000 oder so. die 125er bringen ihre Leistung bei meistens 9-10.000 u/min. in den grossen gängen 4 und 5 wirst du schon drehen müssen um wegzukommen, 8-9000 reicht oft.

Die ersten paar Minuten nicht voll ausdrehen, bis Öl und Wasser warm sind.

Du fährst seit 1 Jahr so ein Teil und kommst jetzt mit dieser Frage ? was sagt deine Bed.-Anleitung dazu ??

...zur Antwort

einen original Maß Kolben in den ausgenudelten Zylinder zu stecken, macht wenig Sinn, wäre aber mit neuen Ringen möglich.

Besser ist ausschleifen und einen Kolben und Zylinder im Übermaß zu verbauen, es gibt 0,25mm, 0,50, 0,75mm usw. dazu die passenden Ringe. Das Schleifen und Honen muss eine Zylinderschleiferei machen, die können auch feststellen welches Übermass erforderlich ist und evtl. bestellen die dir auch gleich den Kolben.

...zur Antwort

was möchtest du umbauen ? Chopper Lenker drauf und vorverlegte Fußrasten und Sissy Bar ???  Nee... Sportler ist Sportler !

Ich kenne das Problem:  mit langen Beinen wirst du auf längeren Strecken  fluchen..

...zur Antwort

du wirst mal etwa 1,78m. wenn du mit 16 aber noch unter 1,60 bist, bleibt eher nur ein chopper oder Tieferlegen des Federbeines zb einer Duke. die kommt dann 2-3cm runter-

vielleicht schaust du dir einfach mal diese Formel an:

http://www.familie.de/gesundheit/wie-gross-werde-ich-groessenrechner-541109.html#groessenrechner\_262169


für Jungs: (Größe Vater + Größe Mutter+13):2


...zur Antwort

mit 4-6 PS schafft kein fzg. 100Km/h , für echte 100 braucht man etwa 10 PS, nach ewigem Anlauf. Eine KTM Duke mit 15 PS schafft etwa echte 115 Km/H, eine alte grosse 50er hatte 6,25 PS und schaffte damit echte 87 Km/h wenn sie gut lief. (im Flachen ohne Rückenwind, nicht nach Tacho, das waren dann schon 100Km/h aber Tachos lügen).

Du musst auch bedenken, daß mit zunehmender Geschwindigkeit immer mehr Power nötig ist um noch paar Km/h herauszukitzeln.

So braucht z.B. ein Bugatti Veyron für die 6 Km/h von 400Km/h auf 406 Km/h gute 90 PS . Der Luftwiderstand steigt halt überproportional.

...zur Antwort

wie wäre die CBF500 als alternative zur CB500 ? gibt's auch mit ABS, meistens mit 34 PS. mit Verkelidung eine Kawa GPZ500 hat gedrosselt 34 PS. offen 50 oder 60 PS.

wenn es günstig sein soll beschränke dich auf 34 PS die laufen auch 155 Km/h und gehen in 8 sek auf 100 Km/h

...zur Antwort

Im Moment sieht es eher nicht nach downsizing aus: während in den 70ern ein Einsteigerbike 250ccm (Honda CB250) hatte, waren es in den 80ern schon 400ccm (Suzuki GS400), in den 90ern 500ccm (Kawasaki GPZ500) und heute geht es auch Richtung 600-700ccm. (Yamaha XJ6).

Denkbar wäre ein Bike mit 125/250 ccm und Turbo mit 60-80 PS evtl. schon, aber wie sich das dann fährt und v.a. wie lange soll das halten ?? Kaum die 100.000 Km die man von einer XJ650 kennt.

Ich tippe eher nicht auf downsizing sondern auf Hybrid oder Elektro.

...zur Antwort

wenn die huddel bislang auch mit dem kleinen ritzel richtige tachowerte anzeigte, dann  ist dein info mit dem kleinen ritzel nicht hilfreich gewesen, sondern verwirrend, da du ja erst fragst , ob das ritzel damit was zu tun haben könnte und das später selbst widerlegst.

...zur Antwort

A1, oder B17 Führerschein mit 17 Jahren (wichtig)?

Guten Morgen,

Ich komme mal schnell auf den Punkt. Mein Vater will, dass ich den B17 Führerschein mache und dann am besten als Erstauto ein Smart (ich persönlich hasse diese Autos) fahre, da diese gebraucht preiswert und sicher seiner Meinung nach sind. Aus meiner Sicht ergibt es aber keinen Sinn, ich meine, mein Vater wäre meine Begleitperson und da er Vollberufstätig ist, würde ich maximal am Wochenende vllt. mal einkaufen fahren und das war es auch schon wieder.

Da macht meiner Meinung nach ein A1 Führerschein viel mehr Sinn. Ich wohne in einer Stadt, aber bin relativ oft in anderen Orten (ca. 30 km entfernt von mir) und fahr da jedes mal mit der Bahn/ dem Bus/ dem Zug die Strecke und kostet mich ja auch Geld. Die Unterhaltskosten einer 125ccm Maschine sind dann ja doch auch im Endeffekt preiswerter, da ich sonst dann insgesamt 10€ bezahl für den Tag, und das nur für die Fahrt. Außerdem finde ich die 125er Maschinen sehr schick anzusehen, mit denen man auch mal angeben kann.

Was noch zu erwähnen wäre ist, dass mein Opa mir das Geld vorstrecken würde und ich es dann abzahle wieder. Momentan verdiene ich kein eigenes Geld, da ich mein FOS (Fachoberschule) begonnen habe und ich jetzt ein Jahre lang Praktikum habe. Sprich, keine Zeit für einen Nebenjob. Taschengeld bekomm ich knapp 50€ monatlich. Nach meinem FOS werde ich sehr wahrscheinlich studieren, sehr wahrscheinlich aber in einer anderen Stadt. Da wäre doch auch der Unterhalt einer 125er Maschine besser und preiswerter, oder?

Da kommt meine Frage jetzt ins Spiel: Findet ihr, ich soll ein A1, oder ein B17 Führerschein machen? Oder beides zusammen? Oder noch warten? Wäre nett, wenn ihr auch begründen könnt, wieso ihr der Meinung seit. Jetzt noch schnell am Ende gefragt, wie könnte ich meinen Vater für den A1 Führerschein überzeugen, da er sehr von überzeugt ist.

Danke schon mal im Voraus!

MfG Thomas.

...zur Frage
A1 Führerschein

was viele vergessen: der BF17 ist kein vollwertiger Führerschein, weil halt immer einer als Begleiter neben dir sitzen muss, daher hast du Recht und der Smart macht erstmal keinen Sinn, ausser dein Vater hat ein sehr ungewöhnliches Auto (für Anfänger ungeeignet).

Alle Fahrten die du gern mal allein machen würdest,gehen mit BF17 nicht, ausser dein Vater ist immer dabei, im Schwimmbad, bei Kumpels, bei deiner Freundin etc. , denke nicht,dass ihr beide da Wert drauf legt.

Also vollwertig wäre erstmal nur der A1. Beide zusammen machen ? ist nicht so ideal, denn du darfst BF17 erst 1 Monat vor deinem 17. Geburtstag machen, dass bedeutet du würdest 1 ganzes Jahr A1 verschenken (weil du A1  1 Monat vor deinem 16. machen darfst) , ist also Quatsch.

Der A1 ist wie ein richtiger Motorradschein, kostet also auch entsprechend (1500€ ca.) und ist in 6 Wochen eher nicht zu machen, rechne mal eher 3-4 Monate ein, deshalb rechtzeitig anfangen, sonst ist Winter.

...zur Antwort

ich nehme jetzt mal an du meinst anschieben, oder ?

warum sollte man im 1. Gang starten, das geht nur mit eingeklapptem Seitenständer und gezogener Kupplung.

im ersten kann man ein Bike schlecht anschieben, da blockiert oft das Hinterrad , nimm den 2. Gang oder bergab den 3. Gang.

...zur Antwort

eine Doppelstunde ist im Sommer oft normal, weil der FL ja auch noch andere Schüler hat.  Kann auch sein, dass du Zeit hast, aber er vielleicht nicht... er wird auch mal Urlaub machen müssen..... hättest du dich halt mal früher anmelden und VORHER erkundigen müssen ! 

Fahrstunden = 12 Sonderfahrten + 20 normale Stunden = 32 Std. als Durchschnitt, kann aber auch weniger oder viel mehr sein.

Wieviel man braucht hängt von deinem Talent ab

...zur Antwort

1. wenn du aus der Fahrschule kommst, dann brauchst du das Fahren nicht mehr erlernen, dann kannst du es soweit, daß du jede 125er beherrschst

2. die CBF ist sicher ein gutes Anfängerbike

3. die CBF ist eher ein billiges Bike, ABS wirst du da nicht finden. das gibt es es nur bei KTM Duke und bei Yamaha MT125, beide viel teurer.

4. ABS ist in Notsituationen (Panikbremsung) sehr hilfreich, weil du damit nicht überbremst , im Alltag wirst du es meistens nicht brauchen, trotzdem eigentlich ein "Must Have"

...zur Antwort

Gabelkopflager ??? was ist das ? ist wohl das gleiche wie Lenkkopflager. Von den LKL gibt es 2 : ein oberes und eine unteres.

Ansonsten gilt wie immer: WARUM zum Kuckuck fragst du nicht den Mann, der das wissen sollte: deinen FAHRLEHRER ?? Dafür ist er da und dafür wird er auch bezahlt. Apropos: technische Unterweisungen gehören auch zur Fahrstunde und sind keine Gratisleistung der Fahrschule.....

...zur Antwort