Frage zum Rücktritt

4 Antworten

Wenn es ein seriöser Händler ist, wird er die Vertragsstornierung durchführen, da die Maschine - bekanntermaßen - voller Mängel ist.

Dein Cousin soll den Händler auf die Unmengen an Arbeit hinweisen, welche im Rahmen der Gewährleistungspflichten auf den VERKÄUFER zukommen.

Kehrt wieder auf den Boden zurück, du und dein Cousin. Wie so oft, vermiest einem jeder negative Pimpelkram die Freude. Die Super Duke ist ein geiles Geschoss, wird 100 gute Gründe geben, sich für die Maschine entschieden zu haben. Vertrag ist sowieso Vertrag, reklamieren, falls wirklich was sein sollte. Entspannt abwarten und Tee trinken, bis das ersehnte Moped eintrifft --> und dann ab dafür, ungebremsten Fahr- spass erleben ;-)) Gruss jj

Super Duke und Duke 390 - da ist a bisserl a Unterschied ... (whistle)

2
@Spider

Ja die 390 hat mit der Super Duke nichts zu tun,gebe dir aber sonst recht. Und wie so oft haben Vertäge heut oft nichts zu sagen,den es geht um Geld und über das wird dann vieles geregelt.

2
@Spider

Na komm, die 1000ccm und 140 PS machen ja nicht so den Unterschied... ;-)))))

2

Frag erstmal den Händler - und dann ggf. einen Anwalt..

Ich würde mich da auch nicht sooo kirre machen lassen - ne neue KTM sollte eigentlich kein Bastelobjekt sein - sonst hat der Händler ja sowieso erstmal ein Problem.

Zwei Bekannte hatten auch schon unabhängig voneinander Problemchen mit neuen Mercedes - das ja heißt aber doch erstmal nix. Findet sich sicher auch bei Audi, BMW usw. (um mal bei den Autos zu bleiben) ist manchmal purer Zufall was man so hört oder was angeblich oder tatsächlich so alles nicht funzt..

Aber wäre es generell noch möglich zurückzutreten?

0
@ShinjiTao

Keine Ahnung - wie gesagt frag einen Anwalt was der Spaß kostet - ganz aus Langeweile unterzeichnet man einen Vertrag ja normalerweise nicht....

1
@ShinjiTao

Generell nicht möglich. Ausführlicher - in meiner Antwort :)

1
@disabler

Naja - der gute Kaufmann klagt selten. Viell. hat der Händler einen anderen an der Angel, der den Vertrag übernimmt und ist garnicht so böse wenn er ein anderes Möpp nimmt. Fragen kann er ja mal ...

Andere Möglichkeit:

Mopped versuchen schon vor Auslieferung weiter zu verschickern - scheint ja ordentlich Wartezeit darauf zu sein.

0

Bin ich haftbar, wenn beim Motorradhändler ein Motorrad umfällt, auf dem ich 1 min zuvorgesessen bin

Bin ich haftbar, wenn ich mich beim Händler auf dem Hof auf eine Probefahr- Neumschine setze, sie wieder ordnungsgemäß abstelle, ohne den Seitenständer zu berührt zu haben und diese Maschine dann nach ca. 1min umfällt ?( - Die Maschinen standen leicht abschüssig und hatten keine eingegelegten 1. Gang. Sie würden laut Händler immer so stehen.) Nach dem Probesitzen ging ich in eine ca. 50 m entfernte Halle von Gebrauchtmotorrädern , wobei ich der Neumaschine teilweise den Rücken zugekehrte , sah jedoch noch, dass der Händler in Richtung zur Neumaschine ging. Dann ertönte das Klacken eines einschnappenden Seitenständers und der Schlag mit dem die Neumaschine auf die Seite fiel und dabei noch eine andere Maschine touchierte. Die Polizei nahm den Vorfall wenig später auf, bescheinigte mir keinen Vorsatz und verwies darauf, dass der Vorfall privatrechtlich zu klären sei.Eine andere Möglichkeit des Umfallens zog sie nicht in Erwägung. Ich bin 46 Jahre alt, fahre seit 30 Jahren Motorrad und stelle eine Maschine immer mit größter Sorgfalt ab. Unter den Augen der Polizei prüfte ich noch den Seitenständer des Neufahrzeugs, der meiner Ansicht nach sehr leichtgängig war. 100 % ig eindeutig ist das nicht, dass die Maschine durch mein Probesitzen umfiel, verweist mein Haftpflichtvericherer . Hat jemand Ähnliches erlebt oder weiß, wie man so etwas am besten regelt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?