Frage von Dayne, 402

Verbrauch der Duke 200 und 390

Hallo, ich fange demnächst an Motorrad zu fahren (ja ich weis etwas spät), jedenfalls entscheide ich mich derzeit zwischen der 200 Duke und der 390 Duke von KTM.

Da ich noch nicht Arbeite muss ich doch schon peinlich genau auf den Verbrauch achten, und kann da leider keine genauen Werte im Internet finden. Diese schwanken nämlich sehr stark, so sagt ein Freund von mir, der die 200er fährt, dass er ca. 2,5L im durchschnitt verbraucht, im Internet les ich jedoch immer 3L - 3,5L . Die Duke 390 dann ca. ~4L verbrauchen.

Könnte jemand, der sich damit auskennt, oder vielleicht soger selber eine fährt die Zahlen bestätigen. bzw. seinen Verbrauch schreiben? Wäre mir eine große Hilfe, Danke. Dayne

PS: bitte keine Kommantare wie "wer kauft sich freiwillig eine 200/390 maschine"

Antwort
von Bonny2, 351

Das hängt doch stark davon ab welche Fahrweise man hat und ob überwiegend lange Strecken oder Stadtverkehr gefahren wird. Beispiel: Meine Intruder verbraucht in der Stadt ca. 7 Liter, auf der Landstraße 6,5 Liter bei „normaler zügiger“ Fahrweise. Bei „sehr zügiger“ Fahrweise liegt der Verbrauch etwa 1 Liter höher. Ein Freund von mir fährt fast das gleiche Motorrad, nur 50ccm weniger Hubraum. Sein Verbrauch ist fast einen Liter weniger bei ähnlicher Fahrweise. ----- Anders wird es bei der Duke auch nicht sein. Und das Verhältnis von der 200´er zur 390´er ist normal, eher sogar fast zu wenig. Ich glaube auch, der Verbrauch ist sehr wenig. ----

Soweit das fachliche, jetzt mein „meckern“: Wenn man den Motorradkauf vom 0,5 Liter Mehrverbrauch abhängig machen muss, sollte man lieber noch etwas warten und die Finger davon lassen. Was machst Du bei einer Reparatur? Auch möchtest Du sicher mal etwas „spazieren fahren“ und dabei mal irgendwo einkehren. Oder wenn in einem andern privaten Bereich mal ein paar Euros fehlen (nicht viel)? Überlege es Dir, ob Du Dich nicht verschuldest. Ist zwar traurig, aber manchmal muss man eben warten bis es finanziell besser wird. Wenn Du Arbeit bekommst, steht das „Biken“ auf sicheren Füßen.

P.S.: Solche Bemerkungen wie in Deinem PS sieht man hier nicht gerne. Wenn solche Kommentare mal kommen, einfach überlesen. Sind unter Bikern „normal“ und immer spaßig gemeint. Trotzdem herzlich Willkommen hier, Gruß Bonny

Kommentar von Dayne ,

Vielen Dank, ich finds jedoch etwas lächerlich die Entscheidung einer Person so runterzuziehen, weil man sich selber so toll auf seiner 600+ Maschine fühlt. Ich werde jedenfalls nie einen A Schein machen, und ein Bike, welches perfekt auf A2 ausgelegt ist kommt mir nur zurecht.

Was die finanzielle Sache anbelangt, so hab ich vielleicht etwas übertrieben. Ich mein wenns im Endeffekt ein Unterschied von 5 Euro macht, ist es natürlich nicht der Rede wert, aber ich fand den Verbraucht der 200er, wie von meinem Freund geschildert doch schon überragend. Wenn die 390er bei gleicher Fahrweise aufeinmal doppelt soviel verbraucht, machts schon einen unterschied, wenn aber durchschnittlich 0,5L mehr sind, ist es kein Thema. Leisten kann ich mir beides, die Frage war eher, ob es eben nötig ist das doppelte auszugeben. Deine Antwort hat mir dennoch geholfen, vor allem da ich im Falle einer 390er diese noch einfahren muss, und dann sehr sparsam fahren werde.

Kommentar von Bonny2 ,

Irgendetwas scheinst Du falsch zu verstehen. Niemand „zieht“ hier jemand runter weil er nicht 600+ an ccm hat. Hier zählt nicht wie viel PS oder Hubraum das Bike hat, sondern der „Typ“, der das Bike fährt. Selbst wenn jemand eine 125´er, aus was für Gründen auch immer, anderen Motorrädern vorzieht, so ist es doch OK. Jeder sollte das fahren, was seinen Vorstellungen entspricht. Mein erstes (erlaubtes) Motorrad war damals auch eine 250´er. Ich konnte mir keine größere leisten. Na und? Gruß Bonny

Kommentar von Dayne ,

Ja eben, ich kann mir auch keine 690er Duke leisten, noch möchte ich dies. Das ist so als würde jemand eine Frage zu einem Auto stellen, welches 75PS hat, und da kommt irgendein Typ der 500PS fährt und fragt, wer denn bitte lieber mit 75PS statt der Bahn fährt. Kann nicht verstehen wie du solches Verhalten befürworten kannst. Vielleicht nehm ichs auch zu ernst, aber auch wenn dies spaßig meinen ist es ein echt schlechter Witz.

Antwort
von user5432, 286

Eigentlich ist es recht einfach so was raus zu bekommen:

Der Spritmonitor listet fast alle Fahrzeuge:

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/529119.html

Kommentar von user5432 ,
Kommentar von kobaia ,

Super der Link! ;-)

Kommentar von Dayne ,

Ok das ist echt großartig, frage mich wieso Google mir die Seite nicht gezeigt hat :) Sehr vielen Dank, super Link!!!

Antwort
von kobaia, 306

Grüß Dich!

Ein Kollege hat die KTM 390 jetzt frisch ein paar Wochen und fährt die Mopete mit etwa 3,5 L / 100 KM. Das Mopped muss echt klasse sein und viel Spass machen!

Wie Bonny schon schreibt ist der Verbrauch aber durchaus von der Fahrweise und dem Einsatz des jeweiligen Fahrers abhängig.

Die o.g. Angabe bezieht sich auf meist zügige Landstrassenfahrten. Das kann sich m.E. schon sehen lassen!

Viel Spass mit der KTM!

Antwort
von my666, 17

Das ist meine 200er Duke: http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/544794.html Aktueller Schnitt 3,16ltr/100km.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten