Ab wieviel km/h kann ein Motorrad in Schräglage??

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Motorräder werden ab ca. 20 km eigenstabil. DANN MUSST Du in Schräglage gehen.   Dazu wird der Lenker kurz ENTGEGEN der Richtung, in die Du willst gedreht (Lenkimpuls). 
Unterhalb dieser Geschwindigkeit ist das Krad nicht eigenstabil und Du musst den Lenker in die Richtung drehen, in welche Du willst.

Bei 10 kmh fällst Du um, in die Kurve, wenn Du das Moped schräg legst.

Mit Stützrädern könnte des Vorhaben auch bei 10km/h klappen, ohne nicht.

Im Ernst, wie kommst du mit einem Fahrrad bei 10km/h um die Kurve rum ohne umzukippen? Die Antwort: Im Prinzip genauso.

Spaß macht die Schräglage erst mit einem "Gespann". Ist der Beiwagen rechts und der kommt in der "Rechtskurve" hoch, steigt das Adrenalin wenn das Motorrad nach links in die Schräglage geht.

Geht das Hinterrad in der "Linkskurve" hoch weil man zu schnell ist, da kommt Freude bei den Schaulustigen auf --- das sieht der Fahrer aber nicht mehr. Wird dunkel bis er aus dem Koma erwacht. ;-))  Gruß Bonny 

2

Die benötigte Schräglage ist größer, je größer die Geschwindigkeit und kleiner der Kurvenradius ist. Bei 10 km/h ist von daher schon geschwindigkeitsbedingt wenig Schräglage nötig. 

Es kommt noch das Problem hinzu, dass bei so einer niedrigen Geschwindigkeit die Fahrstabilität gering ist, deswegen sind Kurven mit Schräglage bei dem Tempo schwierig zu kontrollieren und nichts für Anfänger.

Hmmmm, ich fahre schon über 50 Jahre Motorrad. Denke ich bin kein Anfänger mehr. Falle immer bei 10 Km/h beim Versuch mit Schräglage durch eine enge Kurve zu fahren auf die "Berliner Schnauzte". Jedes mal eine blutende Nase und ein Zahn weniger. Was mache ich falsch? ;-)

1
@Bonny2

Such mal bei Youtube nach "Motorcycle Gymkhana". Da sieht man Leute, die das hinkriegen ;)

0

Wenn das Motorrad (begrenzt) schneller läuft als eingetragen, ist das erlaubt?

Ist keine Spaßfrage. Gestern hatte man mich danach gefragt. Gebe zu, die Frage konnte ich nicht sachlich richtig beantworten. Die Diskussion brachte auch kein Ergebnis. Beispiel: Ich kaufe mir ein Motorrad, das nur mit 80 km/h eingetragen ist. Mein Führerschein gilt auch nur für diese Geschwindigkeit. Das Motorrad fährt aber ab Werk „echte“ 90 km/h, ohne dass irgendetwas verändert wurde. Ich habe mal gehört, dass es trotzdem zur Anzeige kommt, da das Motorrad zwar zugelassen ist, aber der Führerschein das nicht zulässt. Nächstes Beispiel: Ich fahre mit so einem „Motorrad“ ein längeres Gefälle. Das Motorrad fährt dadurch über 90 km/h. Muss man dann bei 80 km/h abbremsen? Weiß jemand konkret was da nun stimmt, oder hat sogar jemand eine Erfahrung damit gemacht? Gruß Bonny

...zur Frage

Motorrad einfahren - auf der Autobahn oder lieber vermeiden?

Hallo, Ich werde mir bald die SV 650 gönnen, die ich dann auch einfahren werde.

Dabei soll man ja Autobahnfahrten vermeiden und möglichst viel schalten. Mit dem Motorrad werde ich wohl hauptsächlich an die Uni fahren; die Strecke beinhaltet ca. 75 km Autobahnfahrt (einfache Fahrt). Insgesamt hat die Strecke etwa 90 km.

Um immer über die Landstraße zu fahren fehlt mir die Zeit, daher frage ich mich, ob ich Autobahnen bis zur ersten Inspektion komplett meiden sollte oder z.B. schon nach 500 km einen Teil auf der Autobahn zurücklegen kann?

Danke

...zur Frage

wieviel kann man für dieses motorrad verlangen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Honda_CB_500 hat ca 90.000 km ist sonst aber in einem einwandfreien zustand..

wieviel kann man für dieses motorrad verlangen?

danke

...zur Frage

woran liegt es das mein Motorrad bei kalten Regen nichtg mehr so will ?

Hallo ihr kennt ja mein Motorrad :) das ich ja erst seit kurzen habe.

seit Neusten komme ich mit meinem Motorrad bei Regen nicht schneller als 90-95 km/h.

Mein Motorrad habe ich Voll getankt, das was man nehmen soll/darf, bin bepackt wie immer, dh. das Gewicht das ich mit mir rum schleppe ist nicht mehr und auch nicht weniger.

ein paar Tage später bin ich zum Kumpel gefahren, 8-10 km von mir weg, ich für über Schnellstraße, bei den ersten km fuhr mein Motorrad nur 80-85 km/h, ich kam und kam nicht voran, dann ein paar km weiter konnte ich gerade mal 90 km/h oder mit mühe auch mal 95km/h fahren, und nach dem ich dann so ca. 8km hinter mir hatte, da kam ich mal kurz auf 105km/h das ich recht wenig finde, da mein Motorrad Normaler weise 115-120 km/h schafft.

Mein Händler meint, es könnte an der CDI oder so liegen, stimmt das ? und wenn ja dann ist das doch ein Garantiefall ? denn das Motorrad ist noch kein Jahr alt und hat erst 3000km gelaufen.

Gruß Nicole

...zur Frage

Auskuppeln in Schräglage: Richtet sich das Motorrad auf oder neigt es sich mehr in die Kurve?

Hi zusammen, angeregt durch die Frage und Antwort http://www.motorradfrage.net/frage/auskuppeln-bei-rutschgefahr möchte ich gerne wissen, ob sich das Mopped wirklich aufrichtet, wenn man mit geschlossenem Gas in Schräglage die Kupplung zieht. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen. Kann das jemand hier genauer erklären?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?