Wie Wheelies ohne Kupplung / Getriebeschäden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Drück einfach mal die Federgabel vorne ein, und schon fängt es an zu hüpfen.

in dem Video ist es gut erklärt.

FEDERGABEL EINDRÜCKEN

https://www.youtube.com/watch?v=9NQ8r8AwS44

Auch ohne Federgabel sind WHeelies möglich, z.B. bei einem Fahrrad.

0
@geoka

der Fragesteller hat eine Enduro, und hier wird eine Methode erklärt die am besten mit einer Enduro funktioniert, indem man einfach die Kraft der Federgabel nutzt.

0

Mit so einem Modell? Am besten gar nicht! Darüber hinaus sind Schäden An Lenkkopflager, Radlager und/oder Rahmen ebenfalls sehr wahrscheinlich. Und wenn es nicht so gut läuft, dann entstehen weitere Schäden am gesamten Biker und am Fahrer, sofern nicht schon vorhanden.

Dafür sind die Dinger konstruktionstechnisch nicht ausgelegt.

Mehr leistund, sportauspuff und lenker raufreißen. Natürlich nach hinten lehnen

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

mhh Fahrräder haben weder Auspuff noch Kupplung, aber dennoch kann man mit einem Fahrrad einen Wheelie fahren.

1

Hab schon viele Whellies gesehen ohne Sportauspuff verstehe aber nicht wie ich ned Ruck hinbekommen soll ohne Kupplung schnalzen.

0
@Givou

Nein, ohne "Sportauspuff" geht gar nichts. Bei einem "Serienbike" mit 11PS verdoppelt sich die Leistung mit einem "Sportauspuff". :-)

Wenn ich schon "Sportauspuff" bei einem Moped höre, dreht sich mir der Magen um. ---- Kommt doch endlich von dem Märchen mit dem Leistungsgewinn bei einem Sportauspuff weg. Meist verliert das Bike an Leistung. Ein Sportauspuff bringt nicht mehr Leistung als der Motor hergibt. Er kann aber die Verluste von der Werkseinstellung etwas verringern wenn das ganze Bike vom Luftfilter über Vergaser und Motor sehr gut abgestimmt wird. Bei einem unfrisiertem Motor bringt das auch nur einen geringen Zuwachs an Leistung. Messen und einstellen kann man das fast nur auf einem Leistungsprüfstand (wer hat den schon?) oder wie ich mit viel Geduld und vielen Testfahrten meine "Selbstbau-Auspuff" klanglich abgestimmt hatte. Unterschied zu uns: Ich wusste was ich am Bike geändert habe um einen besseren Klang (echtes Motorrad, grins) ohne Leistungsverlust zu bekommen. Ist nicht schneller geworden, aber dreht "von unten" viel besser durch. Über 40 Jahre Motorradschrauberei zahlt sich meist aus.

Kannst ruhig "Blackhaya" glauben. Es ist nicht die PS-Leistung, sondern die Technik. Bonny

0

Du hast von Motorradtechnik so viel Ahnung wie ich vom Skispringen. Lese Dich erst mal durch die "Materie" durch bevor Du Rat gibst. :-( Bonny

0

Kommentarfunktion kaputto

0

Leistund? Gibt es nicht

Sportauspuff? würde nur dann weiterhelfen, wenn dieser hinten sitzt und 80kg wiegt.

Lenker aufreißen? Was mutwilliges zerstören des Lenkers mit diesem Thema zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht.

Selten in einer einzigen Zeile so viel gequirlten Mist gelesen....

2
@geoka

@Bonny2 Sicher doch

0
@Givou

Tatsächlich? Dann weißt du ja jetzt alles wie es geht...…

0
@Givou

Bei 1:06 ist es doch schön gezeigt.

Federgabel runter, Federgabel hoch :-)

1

wie von der ampel mit durchzug losfahren

hallo leute, fahre seit nen monat motorrad, also ne 600er yamaha fzr baujahr 91 und will halt natürlich hin und wieder von der ampel mit vollgas losfahren, nun mein problem ist wie macht man das am besten? ich fahre ja so mit der kupplungs los und die maschine kriegt ihre power erst mit 7 oder 8 tausend touren und also unten bin ich echt lahm also, wie geht das ohne ein wheelie gleich machen zu müssen, hochdrehen und einfach kupplung auslassen oder wie?

...zur Frage

Sind Wheelies mit einem 600er-Vierzylinder möglich ?

Öhm, Powerwheelis sind sicherlich nicht die Lieblingssportart meiner Caty (Yamaha FZ6N, ~106 PS, 64NM). Denn um in solche Bereiche vorzustoßen, bräuchte ich Drehzahlen um die 13.000 :) Also habe ich es vorhin (nachdem ich hier auf Motorradfrage.net gepostet habe =) --> kommt man auf dumme Ideen) mit der Kupplungsvariante ausprobiert. Mit ca. 30 km/h, dann auf 6k und Kupplung los. FauchFauch, mehr aber nicht. Gut, 8k. Wow ! 30 cm vom Boden. Mehr aber auch nicht ;) Um nicht den Winter durchschrauben zu müssen, habe ich es gelassen und mich gefragt, ob es mit einer drehmomentschwachen 600er überhaupt möglich ist, einen Wheelie zu ziehen ? Bitte keine Moralpredigten :) Was meint ihr ? Danke !

...zur Frage

Probleme mit Derbi Senda 50. Was machen?

Moin… Ich hab eine Derbi Senda X-treme 50 (Bj. 2005). Sie ist als Mofa zugelassen und hat somit 3 Gänge gesperrt und hat eigentlich eine 25er CDI drin. Ich hab aber die 45er rein gemacht, weil sie dann so 5 kmh schneller fährt und nicht bei 25 kmh direkt abriegelt. Vielleicht hat die Drosselung mit meinen Problemen etwas zu tun. Diese wären…

  1. Stinkt sehr
  2. Öl oder sowas kommt ausm Auspuff nach längerer Fahrt
  3. wenn ich z.B. an einer Kreuzung oder so warte, zieht die Karre nicht mehr richtig und es dauert erst so 20-25 sekunden, bis ich meine höchstgeschwindigkeit von 30kmh erreicht habe, sie fährt in der Zeit nur so 20kmh
  4. Wenn ich länger Bergauf fahre muss ich in den 2. Gang schalten, weil sie im 3. Nicht mehr zieht
  5. Frisst relativ viel Benzin und Öl

Bitte um Hilfe…

...zur Frage

Angst vor engem Wenden macht alles kaputt, wie überwinden?

Hallo Leute,

Ich habe jetzt ca. ~17 Fahrstunden hinter mir und in ca. 2.5 Wochen steht die praktische an.

Überland und Autobahn sind gar kein Problem, auch die Verkehrsregeln und fahren in der City nicht. Sobald die Maschine 30km/h+ hat habe ich auch kein Problem damit mich bis zu 40° schräg zu legen. Aber was massive Probleme macht sind das um-die-Kurve-rum-Anfahren an Ampelkreuzungen, Schrittslalom und v.a. enges Wenden.

Leider haben wir eine Straße für die Grundfahraufgaben, und keinen Platz. Und am Ende der Straße muss man echt eng linksrum wenden, und da ist es mir leider passiert: Angst bekommen dass ich nicht mehr rum komme und über die Bordsteinberandung direkt in den (leichten) Grasabhang komme; dämlicherweise zur Vorderbremse gegriffen -> Motorrad umgefallen. Blauer Fleck auf der Hüfte und Kratzer am unteren Teil der Maschine.

Seitdem habe ich eine total Blockade an dieser Stelle und komme nicht mehr rum! Das macht mich psychisch so fertig, dass ich die GFA gar nicht mehr richtig hinbekomme. Die Übungsstraße wird unterbewusst nur noch mit Fehlschlägen assoziiert.

Dass der Fahrlehrer mir dann ständig sagt, dass er praktisch noch nie jemanden gesehen hat, der das mit meiner Stundenanzahl nicht kann, und immer betont dass das der Chef ja nicht erfahren darf dass ich seine Maschine umgeschmissen habe weil er "mich sonst killt" hilft auch mal überhaupt nicht.

Ich habe jetzt noch 3 oder 4 Sonderfahrstunden und 1-2 normale Stunden vor der Prüfung, und mega Angst dass ich es nicht schaffe und mein 10-jähriger Traum so kurz vor dem Ziel platzt. Im jetzigen Zustand lässt mich der Prüfer nicht mal in den Verkehr wo ich mich beweisen könnte.

Ich habe schon unzählige Tipps online gelesen wie "dahin schauen wo man hin will" und "schleifende Kupplung + leicht Hinterradbremse zum Stabilisieren" und das letztes Mal versucht, aber es hat überhaupt nichts gebracht. Ich komme einfach nicht um die Wende herum. Und wenn das dann nicht klappt löst es eine Kettenreaktion in meinem Kopf aus der mich total fertig macht und beschimpft und dann geht gar nichts mehr.

Hilfe! :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?