Womit befestigt man eine Plane am besten gegen Davonfliegen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

..klar...., nicht jeder hat eine Garage. Dass diese mit den üblichen Planen gelieferten Gummibändchen nichts aushalten, ist normal. Für Stürme sind sie ja auch nicht ausgelegt. Die benannten Spanngurte halten Stürme immer aus, wenn sie denn richtig verzurrt werden. Du schreibst von elastischen Spanngurten. Schon die Bezeichnung ist irreführend. Spanngurte sind in der Regel nicht elastisch. Expander- und andere Gummis dagegen sind es. Moppeds, die im öffentlichen Straßenraum mit Planen gesichert werden, müssen so gesichert sein, dass sie keinen anderen behindern oder schädigen. Und das geht nur, wenn die Plane mit den richtigen Mitteln befestigt wird. Das sind Spanngummis und auch Spanngurte, Leinen und auch Strippen. Willst du die Plane dauerhaft befestigen, kannst du alles in beliebiger Zahl nehemn. Auch Klebeband. Willst du aber dein Mopped kurzfristig immer mal wieder benutzen, kommt es auf die Logistik an. Wichtig ist, dass die Plane keine Falten schlägt. Die Plane muss recht eng am Mopped angelegt werden und von unten her gut verzurrt werden, damit Wind und Sturm nirgends eindringen können. Aus der Verpackung soll ja kein Luftballon werden. Also nimm Spanngurte und Zurrgummis. Achte bei allen Gurten und Gummis, dass diese nicht zu schlagkräftigen Schleuderfallen werden können. Ein gelöster Expanderriemen kann ungeahnte Kräfte entfalten, ein vom Sturm losgelöster Spanngurt kann Peitschenschlageffekte auslösen. Nicht nur das eigene Mopped kann Schaden nehmen. Auch du möchtest die Metallenden nicht um die Ohren kriegen wollen. Ich weiß nicht, was du für ein Mopped fährst. Ich aber würde meins nicht unter freiem Himmel in eine Plane einschlagen. Jeder Staub- und Sandkorn wird sich mit allen kommenden Windbewegungen durch die reibende Haut der Plane in den Lack einschmirgeln. Eingedrungene Feuchtigkeit hat in windlosen Zeiten genug Kraft und Zeit, sich als Korrosion an allem niederzulassen, was sich ihr in den Weg stellt. Aber wer keine Garage hat und unbedingt eine Plane nehmen muss, dem bleibt nichts anderes als jene mit Spanngurten, Zurrgummis, Leinen und Strippen zum Päckchen zu verschnüren.

Wir hatten hier schon mehrfach die Frage zu Umfallern. Gerade eine gut verpackte Maschine biete reichlich Windangriffsfläche, die es einem Sturm leicht macht, auch mal 300 KG umzuwerfen. Mein Tipp ist es, das Mopped nicht auf freier Fläche abzustellen, sondern eingepackt (wenn es denn sein muss) an einen Baum oder Pfahl zu "fesseln". Ein nicht verpacktes Mopped fällt auch bei Sturm nicht so leicht um.

Gruß Ebbi

Was möchtest Du wissen?