Wie kann ich beim Fahren Sprit sparen?

4 Antworten

Bei den alten Vergasermotoren, speziell wenn sie Beschleunigerpumpen hatten, konnte man durch gefühlvolles Gasgeben und frühes Schalten den Spritverbrauch positiv beeinflussen. Bei den modernen Einspritzern geht da nicht mehr viel. Die Dinger denken selber mit und das noch viel schneller als jeder Fahrer.

37

Niemals nicht! Der wo DENKT bin ICH! :-)

0

Nicht zu niedertourig fahren (mindestens etwa ein drittel der Drehzahl im grünen Bereich), bei Eingespritzten Motoren beim Bergabfahren den Gang möglichst so wählen, dass die Geschwindigkeit weder stark sinkt noch stark steigt (bremsen schonen); daher möglichst konstant mit geschlossenem Gasgriff (Schubabschaltung wirken lassen!) den Hang hinunter fahren; dasselbe bei rotlicht, wenn vorhersehbar, Gang so wählen, dass der Motor bis zum Haltebalken auf Schubabschaltung bremst, dann abbremsen. Bei Sehr langem Stau Motor aus und Paddeln. Kein starkes Beschleunigen.

37

Was ist das? Echt, ich verstehe das nicht...

0
15
@badboybike

Die Formulierung ist zugegebenermassen unbrauchbar, der inhalt aber mehrfach geprüft :)

0

Wieviel verbraucht die Aprilia SL 1000 Falco?

Benzinverbrauch

...zur Frage

Wieviel brauchte die Kawasaki Z1300 6 Zylinder auf 100km an Sprit?

Mein Schwager hat erst kürzlich eine Kawasaki Z 1300 restauriert und zum Fahren gebracht. Demnächst wird sie verkauft. Er sagte mir, daß sie um die 13 Liter auf 100km verbrauchte und deshalb einen Tank über 36 Liter hat. Manchmal übertreibt er ein wenig, denn habe nachgelesen, daß der Tank nur 27 Liter groß ist, aber von Verbrauch habe ich nichts gefunden. Zudem hat sie nur 100PS und nicht 130PS wie er sagte. Die KZ 1300 hat 130PS. Ich nehme es ihm nicht übel man kann ja nicht alles wissen. Immerhin hat er sie zum Laufen gebraucht, das hat schon was zu sagen. Wer kann mich aufklären wieviel das Monster wirklich verbraucht?

...zur Frage

Frage zum Verbrauch

Üblicherweise wird ja geraten, möglichst früh hochzuschalten und im hohen Gang bei niedrigen Drehzahlen unterwegs zu sein, wenn man Sprit sparen will.

Abgesehen davon, dass einen Biker das vermutlich normalerweise nicht sonderlich interessiert, denn ein Bike ist ja nie eine Spardose, habe ich bei meiner Maschine (Suzuki V-Strom) jetzt wieder die Erfahrung gemacht, dass sie etwa auf kleinen Gebirgsstrassen (Apenninen, Abruzzen,...) wo ich eher in niedrigen Gängen, aber dafür mit höheren Drehzahlen unterwegs bin, im Schnitt gut 20% weniger verbraucht, als wenn ich in der Ebene (keine BAB) im höchsten Gang und vom Speed her noch nahe der StVO unterwegs bin.

Eigentlich müsste es doch eher umgekehrt sein oder?

Hat jemand dafür vielleicht eine nachvollziehbare Erklärung?

...zur Frage

Wo kann ich Benzin „alt“ (ca. 4 Monate) gegen neues Benzin tauschen?

Immer wieder lese ich hier, dass Ratschläge gegeben werden, weil das Benzin über die Wintersaison seine „Zündfreudigkeit“ verliert. ---- Sollte ich daran denken mir einen unterirdischen Tank mit einer „Umrührfunktion“ zu bauen?

Mal im Ernst: Wenn das Benzin 10 Jahre steht, könnte ich mir das vielleicht vorstellen, aber bei wenigen Monaten eigentlich nicht. Ist das Benzin so viel schlechter geworden? Früher hatte ich immer ein oder zwei Reservekanister mit Benzin stehen. Die standen schon mal 5 Jahre. Dann in den leeren Tank und das Motorrad/Auto ist trotzdem ohne Probleme angesprungen. Ich selber bin aus den „bekannten Gründen“ vor nicht langer Zeit fast ein Jahr nicht mit dem Motorrad gefahren. Der Tank war halb voll und das Motorrad stand „unangetastet“ fast ein Jahr in der Garage. Nachdem die Batterie geladen wurde, sprang sie sofort an. ---

Ich habe zwar schon die „schaurigsten Geschichten“ über „veraltetes Benzin“ gelesen, aber weder selber noch irgendjemand in meinem Bekanntenkreis hat so etwas je erlebt. Immerhin blicke ich auf eine über 50 jährige Motorraderfahrung zurück. Mich würde mal interessieren, wer wirklich mit „veraltetem Benzin“ seine Erfahrung gemacht hat. Nicht vom „Hören-sagen“, sondern „erlebt“. --- Ich werde dann wöchentlich mit einem „Quirl“ im Tank das Benzin umrühren. ;-) Gruß Bonny

...zur Frage

Was haltet ihr von Chip-Tuning bei Motorrädern?

Bin gerade dabei mich zu informieren, inwiefern ich meinen neuen Toyota Auris 1,2Turbo durch eine Optimierung in der Leistung und im Drehmoment steigern kann bei zusätzlichem Ersparnis im Verbrauch. Das soll tatsächlich möglich sein. Ich weiss zwar nicht wie das gehen soll, denn meine Logik sagt, umso mehr Leistung desto mehr Verbrauch. Mal sehen was meine Recherchen ergeben. Nun habe ich festgestellt, daß das Chip Tuning auch für Motorräder angeboten wird. Will an meinem Motorrad jetzt nichts verändern. Aber mich inetressiert, ob das wirklich realisierbar ist: Mehr Drehmoment bei weniger Verbrauch. Wer kennt sich da aus, oder hat sich mal in der Richtung informiert? Wer kann was dazu sagen?

...zur Frage

12,5Liter Verbrauch Yamaha mt125 2016?

Ich hab letztens bisschen geheizt und jz sagt mir meine mt ich verbrauch 12,5l im Drchschnitt mein Tank war auch wirklich seeeehr schnell leer vll max 200 kilometer aber ich frage mich ob ich es wirklich geschafft habe 12,5l zu verbrauchen ich mein die yamsel hat jz 5000 kilometer runter und ist bj2016. Das ist ja eigentlichbder verbrauch von ner 1000er Supersportler oder irre ich mich? Sollte ich zu ner Werkstatt? Spinnt elektronik oder darf ich neme so heizen? Ich habe einen Radical Racing gp carbon komplettanlage ohne kat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?