Benzinverbrauch reduzieren - gibts technische Mittel ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es da was gäbe, wäre der Erfinder ein gemachter Mann. Diverse Hilfsmittelchen, die immer wieder mal angeprisen werden, sind nix wert. Da hilft nur sauber einstellen, frischer Luftfilter, frisches Öl, passender Luftdruck. Die meiste Einsparung bringt tatsächlich der Faktor Mensch oder ein aktuelles Bike.

Wie Lonewolf schon gesagt hat,

dazu noch: Vor allem die Gemischeinstellung, so mager wie möglich.

Leider ist die Antwort mit "aktuellem Bike" meiner Meinung nach nicht ganz hilfreich, schau dir die neuen Geräte doch mal an. Es ist nunmal so, dass Motorradfahrer im Allgemeinen weniger auf den Sprit achten als Autofahrer, das merke ich immer wieder. Das Mopped wird einfach vollgetankt, beim Auto schaut man dann doch eher auf die Preise. Hängt wohl vom gedachten Einsatzgebiet ab.

Also: Auch bei aktuellen Modellen genau schauen, denn die Hersteller kennen ihre Pappenheimer. Vorreiter :

Kawasaki Versys, Kawasaki ER6-N/F, BMW 650 GS, Suzuki GSXR 1000 K7 (auch wenn mans nicht glaubt).

Bei deiner alten musst du gut einstellen, und auf deine Fahrweise achten ;-) Und dann natürlich kalkulieren, ob ein bißchen höherer Verbrauch oder eine Neuanschaffung teurer ist.

Gruß von der Rennleitung, Gixxe

Technik optimal einstellen, wenig Drehzahl und eher viel Gas, aber die XS 1100 fährst eh die meiste Zeit im 5. Gang

Moin, die Lösung liegt in deiner rechten Hand.Auf diese Weise läßt sich der Spritverbrauch drücken, aber leider wird der Fahrspass dadurch auch etwas gedrückt.

Was möchtest Du wissen?