leerer Tank wer war schon mal ohne Sprit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei manchen (spez. älteren) Maschinen konnte man den Rest aus dem Tank kratzen, wenn man sie auf die Seite des Benzinhahns legte. Da schwappte dann z.B. der Sprit von der rechten Tankhälfte nach links (bedingt durch Rahmenoberzug). Bei neueren Maschinen mit z.B. Deltaboxrahmen gibt es den Effekt nicht mehr. Ebenso wenig wenn die Tankhälften konstruktiv verbunden sind (BMW R 80/100 GS z.B.).

Stehen bleiben äußert sich durch Ruckeln und dann Absterben (Ausgehen) des Motors. Du ziehst dann die Kupplung und rollst aus, wobei Du möglichst die Straße verlässt (Pannenstreifen, Gehweg).

Danach hast Du zwei Möglichkeiten, die ich beide schon getestet habe: 1. Du läufst zur nächsten Tanke, leihst Dir einen Kanister und läufst zurück. Tankst und fährst zur Tanke, Kanister zurückgeben, volltanken. 2. Das gleiche per Trampen (Daumen raus).

Alternativen:

Manche kennen auch noch den an den Spiegel gebunden Schal als Zeichen für "Hilfe benötigt" aber da kannst Du Dich nicht drauf verlassen. Wenn Du Hilfe brauchst, mach auf Dich aufmerksam.

Heutzutage hilft auch das Handy mit der Nummer des ADAC.

Oder man fragt mal freundlich beim nächsten Haus.

Bei der ersten Ausfahrt mit meiner neuen Speedy hat die Warnleuchte schon seit 30 Km geleuchtet und ich wollte an die Tanke, genau 3m vor der Zapfsäule ist der Motor abgestorben weil der Tank völlig leer war. Wahrscheinlich hatte der Schalter "Ladehemmung" weil mittlerweile bin ich so bei 70 Km mit Warnleuchte angelangt.

Ich bin einmal nachts, vollbepackt auf einer französischen Autobahn liegen geblieben, mitten im Nirgendwo ;) Der Spritmangel meldete sich so, dass der Motor zu ruckeln anfing, nach einem Kilometer ist er dann einfach ausgegangen. Mir war das Wagnis schon klar, aber leider war die Tankstellendichte noch dünner als ich dachte ;) Auf jeden Fall zur nächsten Auffahrt geschoben und in den Ort rein (alter Schwede), dort eine Tanke. Die nahm aber keine deutsche Kreditkarten ;) Dann wurde mir mein Handy von betrunkenen Jugendlichen geklaut und so nahm die Misere ihren weiteren Lauf ... =) Seitdem tanke ich immer rechtzeitig..

Spritverbrauch bei hohen Temperaturen.

Ich war am Wochenende bei den hohen Temperaturen mit dem Moped unterwegs,beim Tanken ist mir aufgefallen,das die Maschine ungefähr 1.5-2Liter mehr verbraucht hat ohne das ich den Gashahn besonders aufgedreht hatte.Verbraucht ein Moped also bei höheren Temperaturen mehr Sprit?

...zur Frage

Tanken bei Shell mit Yamaha YZF r 125

Hallo :D , ich möchte bei shell tanken, weil die Tankstelle hier in der nähe liegt. Leider habe ich nicht herausgefunden, wo benzin draufstand? (siehe Bild) Meine yapse yzf r125 hat die kraftstoffart Benzin! Ich hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt ;)

...zur Frage

Student sucht Motorrad. Günstig im Verbrauch, wartungsfrei usw.

Hallo, ich überlege mir wieder ein Motorrad zuzulegen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich mit dem im Monat zur Verfügung stehendem Geld auskommen würde. Ich verfüge über ca 850 Euro im Monat, ab nächstem Jahr, dank zweitem Job warhscheinlich etwas mehr. Reicht das für Sprit, Versicherung, TÜV, Reperaturen usw? Klamotten besitze ich schon. Ich hatte, im Zivildienst, mal die alte BMW R 56 meiner Mutter angemeldet, die war mir aber zu unzuverlässig und zu teuer im Spritverbrauch. Nutzen möchte ich die Maschine um ab und an mal wohin zu fahren und im Sommer für lange Touren, am liebsten quer durch Europa. Was für Modelle könnt ihr empfehlen, die möglichst spritsparend und wartungsfrei sind? Mehr als 1000 möchte ich net ausgeben.

Viele Grüße Marius

...zur Frage

Wieso brauchen MotGP-Maschine so relativ wenig Sprit?

Am Wochenende habe ich den MotoGP-Lauf gesehen, dort hieß es, die Piloten müssten mit 21 km 180 km Renndistanz überbrücken. Das sind ja "nur" etwas mehr als 11 Liter pro 100 Kilometer. Bekannte, die schon mal auf der Rennstrecke unterwegs sind, berichten von fast 14 Litern Verbrauch bei 600ern. Wie geht dass, dass die PS-Boliden mit relativ weniger Verbrauch klar kommen?

...zur Frage

Die Triumph Bonneville verbraucht 5,2 Liter auf 100km. Ist das viel im Vergleich zu anderen?

Habe jetzt keinen Vergleich zu anderen Maschinen. Meine Reserve ging nach 189km an. Da fragte ich mich wie weit kann ich mit einem ganzen Tank fahren ohne zu tanken. Thriumph macht da keine Angaben, da die Fahrweise dies sehr stark beeinflußt. Da ich einen 16 Liter Tank habe dürfte ich eine Reichweite von ca. 300km haben. Wie macht ihr das? Geht ihr gleich zur Tankstelle, wenn die Reserve anzeigt? Ich finde 190km etwas wenig, da ist man ja ständig am Tanken.

...zur Frage

Polizeikontrolle, bekommt man keine unterlagen?

Ich wurde grade von der polizei aus dem fliessenden verkehr gezogen, innerorts, auf abschüssiger straße, mit meinem 50ccm roller. Der roller hat schon 10 jahre runter, ist nicht getuned, und rostet langsam vor sich hin... ja, ich bin kein moped-fan, das ist für mich nur ein gebrauchsgegenstand.

Die kontrolle lief wie folgt ab: ich fuhr rechts ran, polizei hinter mir ebenfalls, der polizist meinte kurz 'guten tag, verkehrskontrolle, ausweis und fahrzeigpapierer bitte', und fragte mich zunächst mal wie schnell mein moped fährt, ich sagte '45, denke ich, der tacho ist leider kaputt'. Der polizist meinte darauf hin, er hätte mich mit 60km/h gemessen (beweise?) Er meinte noch, ich darf nichtmehr weiter fahren, solange der tacho defekt ist.

Als nächstes kam die frage nach alk und drogen. Ehrlich wie ich nunmal bin, sagte ich, dass ich zuletzt vor ca. einer woche cannabis konsumiert habe. Zack schnelltest... eine benachbarte firma lies uns dazu ihre toilette benutzen. Ich ging ALLEIN in die herrentoilette und schloss die tür (allerdings habe ich nicht abgeschlossen) und drückte etwas urin raus. Der polizist machte anschliessend in meinem beisein den schnelltest... erwartungsgemäß positiv auf thc.

Ich durfte mein moped noch beiseite schieben und sichern, und dann mit zur wache, blutentnahme... pauschal erstmal verweigert, obwohl ich ja weiß, dass das nichts bringt, kennt man ja aus film und fernsehn.... Die üblichen sinnfreien tests folgten... finger auf die nase, 30 sek. Abschätzen, etc... alles anstandslos und ohne ausfallerscheinungen 'bestanden'.

Danach bekam ich meine papiere zurück und durfte gehen.

Hätte ich nicht noch mehr bekommen müssen? Eine mängelkarte, wegen des tachos? Ein schriftstück, dass mir die weiterfahrt untersagt? Ein protokoll? Irgendetwas? Irgendwie kommt mir das komisch vor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?